Ist die normale Pille für euch Abtreibung?

13 Antworten

  • Die "normale Pille" wirkt, indem sie einen Eisprung unterdrückt. Es entstehen also weder unbefruchtete Eizellen geschweige denn befruchtete Eizellen. Insofern beruht deine Fragestellung auf falschen Informationen.
  • Klare und unstrittige Antwort: Die "normale Pille" ist in keinster Weise abtreibend.
  • Beachte aber, dass das Verhindern der Einnistung ("Nidationshemmung") definitionsgemäß ebenfalls kein Schwangerschaftsabbruch wäre, da eine Schwangerschaft erst mit der Einnistung beginnt. Ob das Verhindern der Einnistung auch als moralisch verwerflich angesehen werden kann, wäre eine andere Frage. Wie gesagt, bei der normalen Pille tritt dieses Problem nicht auf.

Normalerweise verhindert die Antibaby-Pille das Heranreifen von Eizellen. Es gibt aber auch Pillen, die dafür sorgen, dass sich befruchtete Eizellen nicht einnisten können, was 8 - 10 Tage nach der Zeugung der Fall ist. In deinem eingestellten link wird auf eine solche Möglichkeit schon hingewiesen.

Die Antwort dazu ist kurz und bündig:

im rechtlichen Sinne findet keine Abtreibung statt, da hier Abtreibung nur nach einer Einnistung gegeben ist

im theologischen Sinne findet allerdings eine Frühabtreibung statt, da menschliches Sein mit der Zeugung beginnt und die ist bereits bei der Befruchtung gegeben und nicht bei der Einnistung. Die Ansicht wird damit begründet, dass  im Augenblick der Befruchtung auch schon die Seele existieren könnte.

Mit der normalen Pille, ebenso wie bei Verhütungspflaster und Verhütungsring, reift gar keine Eizelle heran, also kann auch nichts befruchtet werden.

Auch die "Pille danach" ist keine Abtreibungspille, denn sie verschiebt den Eisprung, und zwar um mehrere Tage. Somit sind die Samenzellen schon abgestorben und es kommt zu keiner Befruchtung.

Die Hormonspirale verdickt den Schleimpfropf im Gebärmutterhals so stark, dass gar keine Samenzellen in die Gebärmutter gelangen. Also findet hier ebenfalls keine Befruchtung statt.

Nicht mal die Kupferspirale/Kette/Ball führ zu einer Abtreibung, denn so lange eine befruchtete Eizelle noch nicht eingenistet ist, besteht ja noch gar keine Schwangerschaft.

Auch wenn man gar nicht verhütet, nistet sich längst nicht jede befruchtete Eizelle ein.

Unter "Abtreibung" versteht man die Beendigung einer bestehenden Schwangerschaft - und schwanger ist die Frau erst, wenn sich eine befruchtete Eizelle auch wirklich eingenistet hat.

Verhindert der Nuvaring die Eireifung?

Der Nuvaring verhindert ja den Eisprung. Aber damit ein Ei springen kann, muss es doch erst Reifen... Wird die Eireifung auch durch den Ring verhindert???? Und wie lange würde so eine Reifung dauern? Ich weiß, daß ist bei jedem unterschiedlich... Aber so durchschnittlich? Und kann ein Ei auch springen, wenn keine Eireifung stattgefunden hat? Also gibt es sozusagen Reserveeier, die längst gereift sind und dann springen könnten, falls der Ring falsch angewendet wird? Und angenommen ein Ei springt und wird befruchtet... Ich habe gelesen, dass der Nuvaring auch die Einnistung einer befruchtete Eizelle in der Gebärmutter verhindert und hab das auch von meinem Fa bestätigt bekommen.. Also müsste es einer befruchteten Eizelle doch unmöglich sein zu überleben, wenn der Ring 1 Tag nach der Befruchtung eingesetzt wird? Nur... wirkt der Ring auch direkt nach dem einsetzen??? (ICH HABE NACH DER RINGFREIEN WOCHE DEN NUVARING 14H ZU SPÄT EINGESETZT)

...zur Frage

Periode extrem abgeschwächt bei allererster Pilleneinnahme. normal?

Hallo :-)

Ich habe zum allerersten Mal die Pille verschrieben bekommen (Levomin20) und habe, wie besprochen, auf meine Periode gewartet.

Gestern begann dann meine Periode (schon morgens ganz leicht, habe aber dann bis abends gewartet, bis die Blutung ein klein wenig stärker wurde und ich mir dachte, okay, jetzt hat meine Tage begonnen.) Ganz stark war sie zwar nicht, aber ich dachte mir nichts dabei, ist bei mir oft so, bevor die Blutung richtig losgeht.

Habe dann wie gesagt erst abends meine allererste Pille eingenommen und seitdem ist meine Blutung so gut wie nicht mehr da. Bzw ist gar nicht richtig kaum was, also extrem wenig. Blutet eigentlich so gut wie gar nicht.

Das finde ich nun etwas komisch, da ich dachte, dass die Pille den Eisprung unterdrückt. Mein letzter Eisprung muss ja aber schon mehrere Tage zurückliegen und da nichts befruchtet wurde (Hoffe ich zumindest), und ich die Pille ja vorher noch nie genommen habe, muss der Eisprung ja stattgefunden haben. Somit muss die unbefruchtete Eizelle ja doch eigentlich unabhängig von der Pilleneinnahme ausgeblutet werden. Oder etwa nicht? Ich verstehe das nicht ganz. Dachte, die erste Blutung bei erster Pilleneinnahme sei noch eine ganz normale Regelblutung.

Meine Schwester hat die gleiche Pille genommen, wie ich und meinte, dass ihre

ich etwas falsch gemacht habe. Und ob die Verhütung jetzt schon wirkt, oder ob ich sicherheitshalber noch einen Zyklus abwarten soll ?

Ich bin dankbar für Antworten!

Lg, Lia

...zur Frage

Pille am 1.Tag nach Einnahmepause vergessen und am Abend vorher Geschlechtsverkehr?

Ich brauche dringend Hilfe!!!

Ich habe meine Pille am 1. Tag nach der Pause erst 24 Stunden später genommen.

Allerdings hatte ich am Abend vorher Sex.

7 Tage lang hab ich zusätzlich verhütet, aber jetzt habe ich eben heute erfahren, dass doch ein hohes Risiko besteht schwanger zu werden, weil ich ja am Abend vorher Sex hatte. Ist das Riskio wirklich so hoch?

Und falls ich schwanger sein sollte hat jemand Erfahrung mit einer Abtreibung in den ersten Wochen. Weil behalte würde ich das Kind auf keinen Fall.

Ach ja, eine Pille danach ist nicht mehr möglich da es schon zwei wochen her ist.

...zur Frage

Ungewollte Schwangerschaft trotz korrekter Pilleneinnahme?

Hallo.. Ich bin gerade am verzweifeln, auch wenn mir diese Seite keine Antwort liefern wird, vielleicht habt ihr Tipps für mich und urteilt nicht gleich schlecht über mich.

Ich bin 18 Jahre jung, mein Freund genauso. Die Pille nehme ich (vom FA aus anderen Gründen als zur Verhütung verordnet) seit ich 12 bin, also schon recht lang. Habe meine Pille immer gut vertragen, meine Periode kam immer auf die Stunde genau. Ich habe noch nie eine Pille vergessen, Einnahmefehler sind wirklich ausgeschlossen, da bin ich mir 1000%ig sicher. Ich hatte auch keinen Durchfall oder musste mich übergeben, ich habe keine Antibiotika genommen oder sonstige getan dass die Wirkung beeinflussen könnte.

Bei meiner Vorsorgeuntersuchung kam raus dass ich schwanger bin (jetzt 4. SSW). Mein Freund und ich haben lange überlegt..

Ein Baby würde unsere Zukunft doch zerstören.. Er hat gerade sein Abi gemacht, ich bin nächstes Jahr dran. Die Geburt wäre also genau um die Abiprüfungen herum.. Wir wollen danach zusammenziehen, eigentlich war alles perfekt geplant.

Mein FA könnte eine Abtreibung ambulant durchführen. Einerseits ist eine Abtreibung etwas furchtbares, man tötet einfach ein Lebewesen.. Andererseits kann man die Eizelle in diesem Stadium noch nicht als Lebewesen bezeichnen und ich könnte mein Leben normal weiterleben.

Mein Freund sieht das Ganze genauso, er weiß auch nicht was das Richtige ist, mit meiner Familie mag ich nicht reden. Ich bin mir wirklich sicher dass ich keinen Fehler gemacht habe, wir haben ja jahrelang miteinander geschlafen und nur mit der Pille verhütet, es war ja immer alles in Ordnung..

Mein Arzt sagt, dass ich wohl eine von den wenigen bin, bei denen die Pille einfach mal versagt hat. Er weiß auch dass ich wirklich verantwortungsbewusst bin und versteht meine Ängste, er hat ein Gespräch für meinen Freund und mich bei eine Beratungsstelle vereinbart.

Naja.. Ich weiß nicht ob ich danach mit den Schuldgefühlen Leben kann, aber auch nicht ob ich dann mein Leben mit einer eigenen kleinen Familie führen kann.

Ich erwarte jetzt hier keine Antworten was ich tun soll, aber vielleicht kann ja jemand von sich selbst berichten was mir bei meiner Entscheidung helfen kann.

Vielen Dank! Liebe Grüße

...zur Frage

Habt ihr gewußt daß sowohl die Pille als auch die Kupferkette als auch die Spirale eine Einnistung nach Befruchtung verhindern?

Also, bei diesen Verhütungsmethoden ist es ja so daß es manchmal trotzdem Spermien schaffen die Eizelle zu befruchten. Die befruchtete Eizelle kann sich dann nicht einnisten und stirbt ab. Das wußte ich bis vor kurzem auch noch nicht. Jetzt würde mich mal interessieren wie der Wissensdurchschnitt diesbezüglich ist, ich kann mir nämlich vorstellen daß das gar nicht so bekannt ist und daß Gynäkologen darüber auch nicht richtig aufklären. Habt ihr's gewußt?

...zur Frage

Periode/Blutung und gebärmutterschleimhaut

Guten Abend ihr lieben :) Ich nehme seit ca 4/5 Monaten die Pille und habe ja deswegen keine normale periode sondern nurnoch eine abbruchsblutung. ich wollte fragen ob bei der Blutung auch abstoßungen von der gebärmutterschleimhaut dabei sind? Das ist bei mir nämlich nicht mehr so.. Und jetzt frage ich mich, ob das etwas bedeuten kann? Vielen dann für die Antworten und eine gute Nacht :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?