Ist die Nebenkostenabrechnung rechtens?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Vermieter darf nach einem anderen Verteilerschlüssel, ausgenommen nach Verbrauch ist möglich, als der Wohnfläche abrechnen wenn das vertraglich vereinbart ist.

Also erst mal in den Mietvertrag schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... also, den Begriff rechtens kennen wir hier eigentlich nicht, es sei denn, es ist gemeint ordnungsgemäß.

Und ob die Rechnung ordnungsgemäß ist bzgl. des Verteilerschlüssels, ergibt sich aus den mietvertraglichen Vereinbarungen. Der Gesetzgeber sieht so einen Schlüssel nicht vor, die herrschende Meinung kritisch, so lese ich die Urteile.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
26.09.2016, 01:30

den begriff rechtens kennen wir hier eigentlich nicht

ich schon.

0

Welcher Umlageschlüssel ist für die jeweilige Betriebskostenart im Mietvertrag vereinbart? Sind überhaupt monatliche Vorauszahlungen vereinbart oder eine monatliche Pauschale?

Heizkosten müssen gemäß Heizkostenverordnung nach Verbrauch umgelegt werden. Personenumlage wäre also von vornherein definitiv unwirksam und damit die gesamte Abrechnung.

Haben alle Wohnungen Wasserzähler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
26.09.2016, 08:03

... wo steht das? Unsere Gerichte und die HKVO stützen Deine Behauptung jedenfalls nicht.

0

http://www.mietrecht.org/nebenkosten/personenanzahl-umlageschluessel/

Die Umlageschlüssel für Betriebskosten in der Übersicht

www.promeda.de/blog/umlageschluessel-fuer-betriebskosten-in-der-uebersicht/

Für die Heizkosten ist die Umlage nach dem Verbrauch durch die Heizkostenverordnung (HeizkostenV) zwingend vorgeschrieben.

Allerdings solltest Du überprüfen, was vertraglich als Verteilerschlüssel vereinbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
26.09.2016, 08:01

... da kann aber etwas nicht stimmen. Laut der mir vorliegenden HKVO sind alle Kosten und Lasten zu verteilen, nicht nur die vom Verbrauch.

0

Das kommt so drauf an, was in der Teilungserklärung steht. Lass dich mal von der Verbraucherberatung beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
24.09.2016, 13:16

Die Teilungserklärung hat damit nichts zu tun.

1

Was möchtest Du wissen?