Ist die Nato auf einen Atomkrieg vorbereitet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragaAntworta
23.11.2015, 15:02

Geil, Propaganda. Wir können also alle 50 mal töten.. Nur dumm das es der Russe auch kann. Tja, was solls, danke für den Fisch.

0
Kommentar von TheJerror
23.11.2015, 15:03

Ja also ist die Propaganda öffentliche Zahlen

0
Kommentar von Adrian593
23.11.2015, 15:04

Hast du sowas auch noch vom russischen Militär? Finde im Internet nichts:) Aber supet Antwort, danke!

0
Kommentar von TheJerror
23.11.2015, 15:05

Ne leider net

0

Bereits alte ICBMS können jedes Abwehrsystem überwinden. Die Sprengköpfe fliegen da in der Endphase mit einer  Geschwindigkeit knapp hinter der eines Meteors an. Es gab da einen RAND Studie von 1963, die das auf 7,5 bis 9,5 Kilometer pro SEKUNDE bezifferte (27.000 bis  34.200 km/h, oder so um die Mach 24.)

Es gibt und gab nie ein ABM-System, das auch nur annähernd einen hundertprozentigen Schutz geboten hätte. Und das ist auch gut so, denn das wäre ein massiv destabilisierender Faktor im Gleichgewicht des Schreckens.

Und auf einen Atomkrieg kann man nicht "vorbereitet" sein. Den kann man auch nicht gewinnen. Selbst nur eine einzige explodierende Bombe in einer größeren Stadt würde eine schrecklichere Katastrophe bedeuten als das meiste andere, was jemals so passiert ist.

Nur mal so ein Beispiel: Es gab da mal eine ältere Studie zur Wirkung von Atomwaffen, die als Beispiel eine Detonation von einer Megatonne über Detroit oder Leningrad annahm (https://fas.org/nuke/intro/nuke/7906/790604.pdf).

Jetzt mal von den 470.000 Toten ganz abgesehen:Damals (1977) ging man von mehreren -zichtausenden Verletzten mit schweren und schwersten Verbrennungen aus.

Demgegenüber gab es in den gesamten USA nur 85 Spezialkliniken für solche Verbrennungen, mit insgesamt 1000 bis 2000 Betten. So richtig viel mehr zähle ich auf der entsprechenden "List of burn centers in the United States" der englischen Wikipedia auch heute  nicht.

Das reicht im Frieden auch voll und ganz aus, während keine Regierung der Welt solche Infrastruktur in den "nötigen" Mengen für einen Atomkrieg vorhält. Guck dir doch an, wie sie unsere Infrastruktur ohnedies bereits kaputtsparen. Das Gesundheitssystem eingeschlossen.

In Großbritannien ist eine Studie im Kalten Krieg mal zu dem Ergebnis gekommen, dass auch nur ein atomarer Fehlalarm das Land derart zum Erliegen bringen würde, dass die Wirtschaftsleistung danach auf Jahre hinaus beeinträchtigt wäre - selbst ganz ohne Atomexplosion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sieht es mit Raketenabwehrsystemen aus? Daumen runter

Wie viele Eurofighter hat die Nato? Insgesamt? Oder nur die die auch fliegen?

Wie viele Panzer und Fahrzeuge? Alles schon an die Saudis verkauft.

Wie viele Hubschrauber? Nur bei gutem Wetter und Sonnenschein einsetzbar, wenn sie denn starten.

Wie viele Soldaten? Kaum welche da, müssen die Städte beschützen.

Sind wir darauf vorbereitet? Dank Religionen sind wir es.. Im Jenseits ist alles besser.

Deine Frage ist sicher eine Scherzfrage? Ich hoffe es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheJerror
23.11.2015, 15:05

Das was du schreibst ist Propaganda

0
Kommentar von Adrian593
23.11.2015, 15:06

Das ist keine Scherzfrage und eigentlich nur die Fahrzeuge etc. ,die tatsächlich bewegt werden können:D

0
Kommentar von Adrian593
24.11.2015, 15:57

Spätestens jetzt, wo der russische Jet abgeschossen wurde, ist ein Atomkrieg möglich

0

Was möchtest Du wissen?