Ist die Mutter dafür verantwortlich was für eine Kopfform man Nachher hat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auf deine Gesichtsform hat das keinen Einfluss, auf die Form des Hinterkopfes sehr wohl.
Irgendwie ist das wohl einigen noch nicht bewusst, dass Babys die permanent nur einseitig gelagert werden, sehr wohl kopfverformungen haben können.
Besonders häufig zu beobachten ist der Fläche Hinterkopf in den letzten Jahren, da Kinder nicht mehr seitlich gelegt werden.
Dann haben Babys auf manchmal an der einen Seite einen etwas flacherer Kopf, wenn sie eine "Lieblingsseite" haben und ihren Kopf nur dahin drehen.
Es geht hier aber nicht darum, wenn man das Kind mal 2-3 Tage so legt sondern um Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise. Babys, die auf natürlichem Weg geboren werden, haben meist ziemlich deformierte Schädel, da die Platten ja noch weich und beweglich sind. Diese regeln sich aber für gewöhnlich dann ein. Allgemein wird behauptet, dass Kaiserschnittbabys daher (in den ersten Tagen zumindest) hübscher sind, denn sie haben keine paar Stunden in einem superengen Geburtskanal verbracht. 

Es gibt noch einige krankheitsbedingte Faktoren, aber die lasse ich mal weg. 

In einigen indigenen Kulturen wurden die Köpfe der Kinder mit Brettern absichtlich verformt, weil z.B. hohe oder flache Stirnen oder ein verlängerter Hinterkopf "in" waren, aber das gibt es zur heutigen Zeit zum Glück nicht mehr. 

Bei groben Verformungen des Schädelknochens kann man bei Kindern mit Helmtherapie noch einige Korrekturen durchführen, das funktioniert so ähnlich wie eine Zahnspange. 

Aber wie dein Gesicht aussieht, wird von dem allen nicht beeinflusst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat meine Mutter auch immer gesagt, dass sie vor allem den hinteren Kopfbereich anders also an den Seiten flacher gemacht hat weil sie mich auf die Seite gelegt hat. Ich halte so was eher für ein Gerücht zumal bei dir ja die Frage nach dem Gesicht war und Babys liegen ja nicht direkt auf dem Gesicht und sind dick eingepackt meistens. Wobei die Vorstellung eigentlich witzig ist das Gesicht, den Kopf umzuformen. Man könnte ja versuchen Quadratköpfe zu erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo needurhelpp

Kopfform und Gesichtsform sind genetisch festgelegt somit steuert die Mutter natürlich 50% bei Umweltbedigungen nehmen im Normalfall keinen Einfluss auf die Kopfform da müsste es schon ein sehr starker Einfluss sein wie z.b. ein Wasserkopf infolge einer Hirnwasserableitungsstörung.

Nicht umsonst werden bei Kleinkindern mit Schädeldeformierungen die Schädelteile über einen langen Zeitraum mittels starrem Helm fixiert durch einfach nur auflegen würde man keinen Effekt erzielen.

Der einzige Unterschied der denkbar wäre wäre zwischen Kaiserschnitt und natürlicher Geburt auf der anderen Seite ist die Geburt ein einmaliges Erlebnis von nur kurzfristiger Dauer von daher wäre sowas genau zu untersuchen.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Lagerung eines Baby´s hat schon einen Einfluss auf die Kopfform (Rückenlage, Seitenlage, immer dasselbe oder Abwechslung, wird das Baby viel getragen, Bauchlage, ...)
Die Schädelnähte sind ja noch nicht fest miteinander verbunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lagerung kann Einfluss auf die Form des Hinterkopfes haben. Aber nicht auf die Gesichtsform.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann nicht der Grund sein.Egal wie man ein Baby hinlegt,glaubst Du die rühren sich nicht mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?