Ist die MPU, sowie der Abstinenznachweis zwingend?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo fossil,

es ist richtig das die MPU nicht zwingend ist. Sofern du deinen FS in den nächsten 15 Jahren nicht wiederhaben möchtest, zwingt dich somit niemand sie zu machen. Es ist auch richtig das diese in Ba-Wü ab 1,1‰ gefordert wird. Auf dem Strafbefehl ist davon nichts zu finden, da die Aufforderung dazu immer erst nach deinem Antrag auf Neuerteilung kommt.

Was allerdings falsch beantwortet wurde ist die Sache mit dem AB-Nachweis. Eine AB muss nur nachgewiesen werden wenn man künftig alk.frei leben möchte. Willst du das denn? Für den Rest deines Lebens auf den Alk. verzichten?

Wenn nicht, solltest du dich mit dem Thema "KT" (kontrolliertem Trinken) auseinandersetzen Bei deiner BAK-Höhe ist erstmal davon auszugehen das dies noch gut machbar ist, du also im Bereich Alk.gefährdung und nicht im Missbrauch lagst (aus Gutachtersicht).

Wichtig ist dabei deine Trinkgeschichte im Vorfeld (das erlernte Verhalten) und wie tief die Problematik war.

Wenn du magst schau mal hier auf meine Profilseite, da steht ein Link für ein MPU-Forum, auf dem du alles Wichtige erfahren/erfragen kannst.

Gruß Nancy


Die MPU wird auf jeden Fall fällig. die kostet etwa 450€ , wenn Du sie beim ersten mal packst. Wie das mit den Abstinenznachweis in BW ist kann ich nicht sagen. Kostet aber etwa 800€ über das Jahr.

Du 'musst' micht zur MPU. Du kannst auch auf den Führerschein verzichten. Dann brauchst du weder zur MPU noch deine Abstinenz nachweisen.

Der Abstinenznachweis ist erforderlich. Die Kosten der MPU sind relativ hoch, genauer Preis unbekannt.

wann muss ich mit dem Abstinenznachweis beginnen?

0
@pilot350

Der Abstinenznachweis ist erforderlich.

ich denke der Nachweis muss monatlich erfolgen.

Hier hast du leider bei beiden Antworten falsch geraten...

0

Was möchtest Du wissen?