Ist die moderne Technik daran schuld, dass die Sozialkompetenz verloren geht?

10 Antworten

Also ich finde, dass man das ein bisschen aufteilen muss.

Zum einen verdanken wir dem technischen Fortschritt ziemlich viel, sonst könntest du uns zum Beispiel nicht um unsere Meinung hier bei gutefrage fragen. Wir haben viele Möglichkeiten noch effizienter zu arbeiten, mit Menschen aus aller Welt zu kommunizieren und noch mehr. Dementsprechend muss man dem technischen Fortschritt meiner Meinung nach dankbar sein.

Zum anderen fällt natürlich auf, dass man im Bus eigentlich kaum mehr Gespräche hört, dass viele Menschen lieber in ihr Handy starren anstatt vielleicht mit jemand Fremden ein Gespräch zu suchen.

Da hängt es wieder von jedem Individuum ab, ob er das jetzt gut oder schlecht findet. Wenn ich auf der Heimfahrt von der Schule mit einem Bekannten aus der USA schreiben kann ist mir das lieber als mich mit einem Fremden zu unterhalten, der per Zufall neben mir in der Bahn sitzt. Da bin ich einfach dem technischen Fortschritt ziemlich dankbar.

Und wer sozial aktiv sein möchte kann das auch nach wie vor, trotz des technischen Fortschritts. Das Beispiel, dass du genannt hast, mit der Karte und so, da bin ich ganz froh, dass es Navi-Apps fürs Handy gibt, damit kommt man schneller an sein Ziel.

Für mich hat der technische Fortschritt auf jeden Fall mehr positives als negatives, wenn man mal die schier unendlichen Apokalypseszenarien außer Acht lässt, die wegen dem Fortschritt passieren konnte.

Hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

LG und noch nen schönen Abend :)

15

Sagen wir es so, natürlich habe ich dadurch die Möglichkeit diese Frage hier zu stellen, anderseits hätte ich mir ohne diese Technik diese Frage nicht stellen müssen, auch hier ist es so und so zu betrachten. ;)

Danke, LG zurück und einen schönen Abend dir auch.

1
25
@Sokrates02

@Sokrates02 Moderne Technik hat für mich zwei Seiten (Vorteil und Nachteil).Ich bin in einer Zeit groß geworden,da gab es noch keine Handy.Brauchte man einen Krankenwagen musste man zur nächsten Telefonzelle laufen.Das geht mit Handy heute einfacher.Auch Festnetz war noch nicht ausgebaut.Die Kommunikation mit der Umwelt erfolgte unter erschwerten Bedingungen.Das hat sich ja nun geändert.

LG .

.

0
15
@Archimedes777

Ah, mein alter Freund Archimedes, freut mich dich hier anzutreffen.

Diese Zeiten kenne ich, ich bin Kind der 70er. Die 80er und 90er waren meine Kindheit und Jugend und somit das was mich geprägt hat und dich bestimmt auch. Die Zeit wo man die Welt entdeckt.

Diese Technik kannte ich auch nicht und habe diese auch nicht vermisst, irgendwie ging es auch wie tausende Jahre zuvor, man hat sich anders vorbereitet. Ich schaute zu, dass ich immer Münzen in der Tasche hatte.

In den Läden waren alle elektronische Geräte, zumindest die meisten, mit Made in W. Germany gekennzeichnet. Diese Produkte waren super, die haben ewig lang gehalten, kauf mal ein Schrott von China von heute.

Schallplatten, Musikkassetten, VHS, Walkmen etc. Dinge die nicht schon am nächsten Tag wieder alt waren wie heute, man wusste das was man hatte besser zu schätzen.

Es gäbe vieles was man sagen könnte, aber ich denke du verstehst den Kern der Aussage. Die Zeiten waren nicht perfekt, aber für mich persönlich kann ich heute sagen, dass ich froh bin diese persönlich erlebt haben zu können.

LG

1
25
@Sokrates02

@Sokrates02 Dein Beitrag hat volle Zustimmung von mir,die Technik von damals war nicht ausgereift,das Manko zwischen der der Technik von Gestern im Verhältnis zu heute musste das Gehirn aus gleichen durch Denken.

Eine Freundin lernte man nicht in irgendwelchen Portalen (PC) kennen sondern auf der Tanzfläche.Schreiben von Inseraten in der örtlichen Tagespresse war ebend so angesagt.SMS oder per Whotsapp eine Liebeserklärung mal schnell senden ,so was kannten wir nicht.

Ich bin Kind der 50er Jahre,aber der Altersunterschied dürfte kein Problem sein,wenn man auf der gleichen Wellenlänge sendet,wenn man sich versteht.

Es hat Spaß gemacht die Gedanken frei fließen zu lassen.Bis zum nächsten Mal,ein schönen Abend noch.

LG!

1
15
@Archimedes777

Danke dir.

Das ist interessant, du hast wiederum andere Zeiten erlebt und kannst davon berichten, was ich nicht kann. Man kann von allen Seiten etwas lernen, man muss nur zuhören wollen.

Ich habe etwas passendes zu diesem Thema gefunden, was ich dir nicht vorenthalten will und perfekt zum Thema passt.

LG und wünsche dir noch einen schönen Tag.

https://youtu.be/J56Imd4x2e0

1
25
@Sokrates02

@ Sokrates02 Drei mal Daumen hoch passt perfekt,ein Super Beitrag,danke.

LG Bis zum nächsten Mal alles Gute.!

1

Kann man nicht sagen.

Dieses fahren nach Landkarte war zeitfresend, im Außendienst.
Mit Navi ist da ungleich komfortabler und nervenschonender.

Nicht alles was das I-Net zuweilen hervor gebracht hat ist sinngebend, irgendwas ist ja immer, oder.

Nach dem Weg fragen sehe ich definitv nicht als soziale Kompetenz bezeichnen.
Zu mal ich oft genug von Fußgängern oder Fahrradfahrern bei uns nach dem Weg gefragt werde, Navi hätten die ja auch anschmeißen können.

Ich finde nur viele gehen zwar in einen Konflikt ein, wenn dieser über Whatsapp gehalten wird. Da geht's ja bei einigen richtig ab mit Beleidigungen, aber wenn man sich tatsächlich sieht ist man ganz kleinlaut
Sozialkompetenz ist ein Streit jetzt auch nicht direkt, aber jemanden offen ins Gesicht zu sagen, wenn einem was stört, finde ich schon

15

Es war nur ein kleines Beispiel wo eine Interaktion zustande gebracht hat, ein Faktor von vielen. Niemand rannte aus dem Auto heraus und beleidigte den anderen bevor er nach dem Weg gefragt hat.

Das grosse und ganze ist dabei zu betrachten.

0

Heutiger Feminismus vs damaliger Feminismus?

Wie findet ihr die Entwicklung vom Feminismus?

Ich komm irgendwie nicht ganz klar mit Feministen die sich nackt ausziehen und gegen Vergewaltigung protestieren...Auch das Thema mit der Abtreibung verstehe ich nicht, da sie diese befürworten weil es ja ihr Körper und ihre Entscheidung ist...Doch ich verstehe die Logik nicht dahinter weil ja ein Leben vernichtet wird, der Embryo wird einfach zerschnipselt...

Und der Gehaltsunterschied zwischen Mann und Frau entsteht ja nur deshalb, weil bei der Statistik nicht beachtet wird: Mann arbeitet statistisch gesehen mehr Überstunden, arbeitet meist Vollzeit(Frauen hingegen häufiger Teilzeit) und Männer arbeiten halt meist in Berufen die besser bezahlt werden wie Bau, Technische Richtungen usw....Auch die (Aus)Bildung wird nicht beachtet...

Das alles wird aber nie in den Zeitungen oder Medien erwähnt und irgendwie kommt es mir vor als ob der heutige Feminismus einfach gegen Männer ist und allen anderen die Schuld gibt für ihren Lebensweg...Jeder ist für seinen eigenen Lebensweg verantwortlich, und Deutschland fördert sicher nicht ein Fernhalten der Frau von Technischen bzw "Männer" Berufen!

Was ist eure Meinung zum Feminismus der heuten Zeit in Deutschland/Österreich/Amerika usw? Was sagt ihr zum Nahen Osten bzw 3 Weltländer? Was findet ihr gut am Feminismus(früher vs heute) bzw was findet ihr schlecht am Feminismus(früher vs heute) ?

...zur Frage

Sind Hartz IV Sanktionen sinnvoll?

Warum ersetzt man die Sanktionen nicht durch Belohnungen? Anstelle man die Arbeitslosen, die für ihre Position nichts dafür können, bestraft, könnte man sie auch für die Teilnahme an arbeitsfördernden Maßnahmen mit zusätzlichen Geldleistungen belohnen? Jeder der mehr macht, bekommt über den Regelsatz hinaus zusätzliche Geldbezüge. Denn erfahrungsgemäß tun die Menschen mehr, wenn man auch positive Anreize schafft, anstatt diese in ihrer Existenz zu bedrohen und sie in die Ecke drängt.

Und wie kann es sein, dass beim Prinzip fordern und fördern man Menschen fördern möchte, die aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr arbeiten können? Diese Menschen werden gar nicht mit einbezogen und man verlangt von ihnen trotzdem die Suche nach Arbeit, obwohl sowohl vom Arbeitsamt, als auch der Betroffenen Person klar ist, dass diese nicht mehr können. Sollte man diese dann nicht einfach eine Art Krankengeld bzw. Grundeinkommen zukommen lassen, ohne sie weiter zu belasten?

Ich finde diese sozialpolitische Debatte ziemlich interessant. Was haltet ihr von dieser Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?