Ist die Mieterhöhung rechtens. Wohne seit 3 Jahre hier in dieser Wohnung. Nun verlangt mein Vermieter eine Mieterhöhung von 200 €.?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei der Beantwortung Deiner Frage kommt es Deine bisherige Kaltmiete an und weiter ob der Vermieter die Miete aufgrund von 3 Vergleichsmieten oder des örtlichen Mietspiegels erhöht, sowie weiter ob in Deiner Region die Mietbremse in Kraft ist oder nicht.

Dann fehlt die Info ob der Vermieter die Miete aufgrund  einer Modernisierung erhöht.

Oder hat er auch eine Anpassung der monatlichen Nebenkostenvorauszahlungen vorgenommen?

Die entsprechenden Gesetzesgrundlagen findest Du unter von § 558 - 560 BGB.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__558.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Miete von 1000 € wäre das möglich; ist die Kaltmiete jedoch kleiner so wäre das Mieterhöhungsverlangen unwirksam weil die Mieterhöhung maximal 20 % betragen darf und in begehrten Gegenden manchmal auch nur 15%.

Bei zukünftigen Fragen nicht nur die Frageüberschrift schreiben sondern in dem Feld darunter so viele Informationen wie möglich geben; hier z.B. die Höhe Deiner jetzigen Miete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vorher 1000 € gezahlt hast wären das 20 % und so gerade noch vertretbar.

Wie begründet er denn die Erhöhung. Ist dabei vielleicht auch eine Anpassung der Nebenkostenvorauszahlung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mieterhöhungsverlangen ist an das BGB gebunden. Es gilt: Innerhalb von 3 Jahren in deiner Kommune darf die Nettomiete um 20% erhöht werden. Das Erhöhungsverlangen muss begründet sein, entweder durch den Mietspiegel, Vergleichswohnungen oder Gutachten. Ohne rechtswirksame Begründung ist das Verlangen unwirksam. Du musst in diesem Fall nicht zustimmen und nicht widersprechen aber brav deine bisherige Miete weiter bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete und bis max. 20% darf er deine Kaltmiete durchaus erhöhen, wenn sie drei Jahre unverändert war.

Und Mietzahlungen durch Modernisierungserhöhung, nach Zuzug des Freundes oder einer Betriebskostenanpassung  sogar noch stärker als um 200 EUR oder zusätzlich mit angehoben verlangen.

Wenn man denn wüsste, was hier genau bei dieser Forderung vorliegt, könnte man auch zielführend antworten :-)

G imager761



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieht nach dieser Quelle so aus, als sei das rechtens:

http://www.finanztip.de/mieterhoehung/

Rechne doch mal auis, um wie viel Prozent er deine Miete erhöht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welcher Begründung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Womit wird die ME begründet? Wie hoch ist konkret deine Nettomiete? Das sind Mindestinformationen um deine Frage beantworten zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?