Ist die "Maschine" vom A1 Führerschein ein Motorrad oder eher ein Moped?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Motorrad. Zwar ein kleines und nicht allzu schnelles, aber mit 115 km/h kann man sehr locker auf Landstraßen mitschwimmen und ist nicht mal auf der Autobahn unbedingt akut gefährdet.

Auch wenn die Beschleunigung mehr so auf dem Niveau eines Kleinbus oder seeehr schlaffen Pkw liegt (KTM 125 DUKE: 17,8 s von 0 auf 100).

http://www.motorradonline.de/vergleichstest/ktm-duke-125-und-200-im-vergleich-daten-und-messwerte/423718?seite=2

http://www.zalita.com/index.php?Cat=Acceleration&x=11&y=43&F%5B%5D=1&M%5B%5D=1&PMin=0&PMax=1200&TMin=0&TMax=1300&Acc100Min=16&Acc100Max=18

Wenn man ne ordentliche 2-Takter fährt sieht die Sache mit dem Top Speed und der Beschleunigung schon anders aus.

0
@motolu

Und das hat genau was mit dem hier gefragten A1-tauglichen Untersatz zu tun?

0

auf jeden Fall ein Motorrad. Das Ding sollte nämlich nicht mit einem Moped verwechselt werden, was wesentlich weniger Hubraum (üblicherweise 50ccm) hat - auch wenn es für viele so ähnlich aussieht.

Nächste interessante Frage

Ich werde nächsten Monat 16 und bekomme dann meinen A1 Führerschein. Allerdings kann ich mich nicht zwischen den beiden Modellen entscheiden. Was ist besser?

Gesetzlich als ein Leichtkraftrad definiert gehört eine 125er für mich zu den umgangssprachlichen Motorrädern.

Eigentlich ein Leichtkraftrad.

Motorräder sind alle von einem Motor angetriebenen Zweiräder (Außer Fahrräder)

Also sind 50ccm-Mopeds auch Motorräder.

Motorrad
Ein Moped ist eher bis 50ccm

Das ist ein Kleinkraftraftrad.

leichtkraftrad.

0

Was möchtest Du wissen?