Ist die Kündigung eines Bausparvertrages sinnvoll?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann einen Bausparvertrag jederzeit kündigen, man muss sich dabei jedoch an die Kündigungsfrist halten. Es ist aber so, dass man dann keine Prämien ausbezahlt bekommt und auch die Abschlussgebühr, die man beim Abschluss der Vertrages bezahlt, bekommt man nicht wieder. Deshalb ist es wahrscheinlich besser, bis zum Ende der Ansparphase durch zu halten und noch die Prämien zu kassieren.

einen Bausparvertrag zu kündigen führt bei kurzen Laufzeiten nur zu Verlusten, da von den eingezahlten Beträgen zuerst mal die Provision des Vermittlers bezahlt wird. Ob man mit dem Zuteilungsbetrag baut oder nicht spielt keine Rolle, das interessiert die Bausparkasse nicht und die Zinsen sind in den meisten Fällen höher als bei normaler Bankanlage.

Also für was du am Ende das Geld nimmst ist total egal. Ich würde ihn nicht kündigen, weil du dann wohl nichtmal 1 cent raus bekommst! Die denken da schon mit, du würdest nur Miese machen, aus dem Grund läuft meiner auch noch weiter!

Bausparvertrag - was sind Guthabenszins und Bonuszins?

Grüße,

Wo ist der Unterschied beim Bausparvertrag zwischen Guthabenszinssatz (Beispiel 2,5%) und Bonuszinssatz (Beispiel 1,5%)? Und was besagt die Bewertungszahl?

Was hat es mit der Nachverzinsung eines Bausparvertrages bei vorzeitiger Kündigung auf sich?

Danke und lieben Gruß

...zur Frage

(Ich möchte kündigen) Muss man die Abschlussgebühr bei einem Bausparvertrag bezahlen, wenn der Bankeinzug des Beitrags noch nicht begonnen hat?

(Kündigung) Muss man die Abschlussgebühr bei einem Bausparvertrag bezahlen, wenn der Bankeinzug des Beitrags noch nicht begonnen hat?

...zur Frage

Bausparvertrag sinnvoll für vermietete Immobilie?

Lohnt sich ein Bausparvertrag für eine vermietete Immobilie? Es geht um eine Anschlussfinanzierung in ca. 7-8 Jahren. Welche Vorteile hätte man bei einem jetzigen Abschluss? Kann man das heutige Zinsniveau ggfs. damit zeitlich bis 2020 "retten". Wie wird ein Bausparvertrag steuerlich gehandhabt (vermietete Immobilie)? Abschlussgebühr, Sparzinsen bis Fälligkeit? Bauspardarlehenszinsen nach Fälligkeit?

Welches Modell eines Bausparvertrages macht in dieser Situation Sinn? Geringe Tilgung, lange Laufzeit, geringe/hohe Sparzinsen? Geringe/hohe Darlehenszinsen?

Finanziert würde in meinem Fall ein Teildarlehen der vermieteten Immobilie, Verlustverrechnung auf Höhe Grenzsteuersatz möglich.

Weiß jemand, ob ein Bausparvertrag nach der Fälligkeit des Bauspardarlehens, also in der Rückzahlphase gekündigt werden kann/darf? Z.B. beim Verkauf der Immobilie?

...zur Frage

Bausparvertrag (BHW) ... Kündigung

Hallo Leser

wie oben schon erwähnt, habe ich fragen zu Bausparvertrag Kündigung. ich möchte ihn gerne kündigen, der Man von der Postbank meinte das wäre kein Problem und ich könne auch schon vor der Kündigungsfrist etwas auf mein sparkassen Konto buchen... bis zu 1500 bei 1% also heißt wenn ich 1500 € abbuche muss ich 15€ zahlen.. Kündigungsfrist 6monate....... ich hab gelesen das es nur 3monate sind -.- ? KANN ICH IHN GLAUBEN?

ich weiß nicht ob ich das glauben soll da der hacken fehlt...

.

info's zum Vertrag

monatliche Einzahlung 15€ / 2003 beginn / Darlehnszins 5% / 10.000€ Beendigung / Kontostand 1800€

wie viel muss ich tazächlich abdrücken ? ;)

Danke im voraus

...zur Frage

Bausparvertrag Wüstenrot

Nabend,

ich habe seit 2007 einen Bausparvertrag, der seit 2012 zuteilungsreif ist und 100% der Bausparsumme erreicht hat (Bausparzins liegt bei 1%). Damals habe ich mich mit meinem Berater entschieden den Vertrag auf Eis zu legen und auch kein Darlehen in Anspruch genommen. Jetzt brauche ich aber leider wegen einer wirtschaftlichen Notlage das Geld. Kann ich den Vertrag sofort kündigen und wird das Geld dann auch zeitnah ausgezahlt? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?