Ist die kreditgebende Bank verpflichtet eine Anschlussfinanzierung anzubieten?

4 Antworten

Ein Blick in die Darlehensbedingungen erspart die wildesten Spekulationen... Es kann durchaus ein Passus wie oben schon beschrieben enthalten sein, dann ist die Bank in der Tat verpflichtet, ein Prolongationsangebot zu machen (übrigens zu grundsätzlich denselben Bedingungen wie bei Erstbewilligung). Auch möglich und durchaus üblich ist eine Formulierung in der Art: "Die Laufzeit des Darlehens endet am .... Das ausstehende Darlehenskapital ist am Ende der Laufzeit an die Bank zurückzuzahlen." In diesem Fall hält die Bank sich die Option offen, ein Prolongationsangebot dennoch zu machen, falls sie dies aber nicht möchte, ist das Darlehen automatisch fällig. Also, irgendwo in den Darlehensbedingungen sollte dies geregelt sein. Falls die Formulierung problematisch ist, einfach noch mal fragen.

Die Frage ist nicht ganz eindeutig. Es gibt Kreditverträge mit einem festgeschriebenen Zins über einen Teil der Gesamtlaufzeit. Wenn der Kreditvertrag nach Ende der Festverzinsung noch läuft, muss lediglich über die Zinskonditionen neu verhandelt werden. Dann muss die bank aber auch an dem vertrag festhalten, nur zu welchen Zinskonditionenn ist die Frage. Anders ist es, wenn der Kreditvertrag endet. Dann kann die Bank es ablehnen, einen weiteren Vertrag abzuschließen. Stichwort Vertragsfreiheit.

Nein, dazu ist die Bank normalerweise nicht verpflichtet. Meistens gibt die Bank zwar ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung ab, da sie ja Dich als Kunden behalten will.

Natürlich ist ein Immobilienkredit nicht nach 10 Jahren abbezahlt, aber das hat ja nichts mit der Kreditlaufzeit zu tun. Mehr Informationen zur Anschlussfinanzierung findest Du übrigens hier: http://www.geld-magazin.info/immobilien/anschlussfinanzierung

Anschlussfinanzierung für Senioren

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Lösung für folgendes Problem:

Bei meinen Eltern läuft in 3 Monaten die Zinsfestschreibung für ein Baudarlehen aus und sie haben deshalb ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung bei der finanzierenden Bank (SEB) angefordert.

Dieses "Angebot" kam nun und enthält grottenschlechte Zinssätze (Sollzins: 4,893 %, effektiv 5,010 % p.a.)

Da meine Eltern bereits jenseits der 70 sind (75 und 72) vermute ich, dass die Bank sie loswerden will, da ihnen wohl das Sterberisiko zu gross ist. Andere Gründe kann ich mir nicht vorstellen, da sie noch über ein weiteres Haus und Aktienvermögen als Sicherheiten verfügen, eine ziemlich hohe Rente kassieren und eine saubere SCHUFA haben.

Wir haben die Bank bereits um eine schriftliche Begründung gebeten, aber diese werden wir wohl mit Blick auf das Gleichstellungsgesetz nicht bekommen. Zu einer anderen Bank können sie auf Grund ihres Alters auch nicht so ohne weiteres wechseln.

Kann man eine Bank zu einer Begründung verpflichten oder besteht Aussicht auf Erfolg durch eine Eingabe beim Ombudsmann der privaten Banken?

Für Antworten bin ich sehr dankbar!

...zur Frage

Anschlussfinanzierung: Bank bearbeitet den Vorgang nicht rechtzeitig!

Hallo, ich habe ein Problem mit der DSL-Bank, bei der ich zur Zeit meinen Immobilienkredit habe, der allerdings demnächst ausläuft. Meinen Anschlusskredit ab dem 01.11. habe ich bei einer anderen Bank, die die DSL-Bank bereits im Juli zwecks Vorgangsabwicklung angeschrieben hat. Die DSL-Bank hat den Vorgang bislang nicht bearbeitet. Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass man bislang keine Zeit hatte und auch nicht weiß, ob das im Oktober noch bearbeitet wird. Jetzt läuft im Oktober die Zinsbindungsfrist aus und ich müsste laut DSL-Bank einen höheren Zinssatz bezahlen (einen höheren Zinssatz ggü. dem Zinssatz der neuen Bank). Nun ist es nicht mein Verschulden, dass die DSL-Bank meinen Vorgang nicht bearbeitet. Was kann man dagegen machen. Ich bin der Meinung, dass ich einen Anwalt einschalten sollte. Allerdings ist mir ja noch kein Schaden entstanden. Sollte ich damit noch warten oder gibt es evtl. eine andere Stelle, die hier weiterhelfen kann (Bankenaufsicht o.ä.). Ich weiß auch gar nicht, ob die Bank das so einfach verzögern darf und ich mir das gefallen lassen muss. Ich bin für jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?