ist die kostenlose version von avira antivirus sicher genug?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Für den normalen Gebrauch eines Rechners, reicht Avira vollkommen aus. Es schützt dich gut. Sehr gut bekommst nur gegen Geld.

Es ist in Summe fraglich, ob Antiviren-Software überhaupt sinnvoll ist. Solche Software ist bei weitem nicht so erkennungssicher wie im allgemeinen gedacht wird, hinzu kommen Fehlerkennungen (s. g. Falschpositive). Dazu gesellt sich, dass Antiviren-Software sehr kurze Updatezyklen hat, wodurch das Potenzial für Programmfehler steigt. Je mehr Features eine Software bietet, um so größer das Risiko ... was wiederum für Sicherheitlöcher sorgt ... und das bei Software, die sich so tief ins System einklinkt. Die "tollen" Testberichte checken sowas übrigens überhaupt nicht ab. So nebenbei sorgt Antiviren-Software auch dafür, dass sich die Nutzer zu sorglos mit dem Thema umgehen, weil die Software suggeriert mehr zu schützen, als sie es tut.

Es ist also ratsam auf Software zu setzen, die wenig Nebenfunktionen hat ... wenn man sie überhaupt nutzt. Unter Windows rate ich zum Defender, bei unixoden Betriebssystemen ist Antiviren-Software IMHO sinnfrei.


Hallo,

natürlich ist es sinnvoll, das man u.a. einen Malwarschutz verwendet. Man sollte sich eben nicht nur auf seinen guten Menschenverstand verlassen, die Angreifer setzen auch mit brain.exe alles daran, um immer raffiniertere Methoden zu benutzen, einem etwas unterzujubeln. Jede sollte die 12 Maßnahmen zur Absicherung gegen Angriffe aus dem Internet beherzigen:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Checklisten/Massnahmen_gegen_Internetangriffe.html

Dass Unix-Heimsysteme aufgrund ihre geringen Verbreitung kaum angegriffen werden, stimmt. Aber bei einem Angriff sind sie genauso empfänglich, wie ein Windowssystem. Gerade Unix-Server sind erheblich bedroht und ihre Betreiber setzen erheblich Mittel ein, damit sie nicht zur Virenschleuder werden. Hier zu nachlesen, wie vielfältig die Bedrohungen sind:

http://www.zdnet.de/20000454/unix-und-linux-viren-die-unbekannte-bedrohung-im-netz/3/

LG Culles

0
@Culles

Sorry ... es ist absoluter Bloedsinn, dass unixode Betriebssysteme genauso empfaenglich fuer Viren sind. Die sind von grund auf als Sandbox realisiert. Natuerlich kann jeder Admin sein System kaputtadministrieren.

Hinzu kommt, dass Du deine Quellen pruefen solltest. Wenn hinter Horrormeldungen Unternehmen stecken, die Software verkaufen, welche genau diesen Horror bekaempfen sollen, ist das IMHO mehr als fragwuerdig. Evtl. mal folgenden Link zu Gemuete fuehren: https://www.kuketz-blog.de/antivirus-apps-fuer-android-sinnvoll-oder-nutzlos/

0
@Ifm001

Das BSI hat uebrigens bewusst auf Systemunterscheidungen verzichtet, um den Text verstaendlich zu halten.

0

Avira ist ja kein Pop up Blocker. Dafür gibt es den Pop up Blocker im Browser und Adblock plus. Die free Version reich völlig aus, falls du Windows 10 verwendest, reicht auch der Windows Defender, da braucht man nichts anderes.

Falls du unsicher bist ob du dir schon was eingefangen hast, lade dir Malwarebytes runter und lass es drüberlaufen, das findet alles.

Pop-Ups sind Pop-Ups und keine Viren, AdBlocker blockieren Werbung und keine Viren.

0

Was möchtest Du wissen?