Ist die Investition in den CARMIGNAC INVESTISSEMENT Fonds zu riskant?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Carmignac Investissement gehört zu den sehr guten weltweit agierenden Aktienfonds.
Als Beispiel im Vergleichszeitraum 1 Jahr hat der MSCI World Index 15% verloren, der Carmignac hat nicht verloren (0,2% plus).
Er existiert seit 1989 und verwaltet über 4 Milliarden Euro. Im Vergleich dazu DWS Akkumula (der größte weltweit agierende Fond der DWS - 2,7 Milliarden):
1 Jahr DWS -10% Carmignac +0,2%
3 Jahre DWS -5,8% Carmignac +19% 5 jahre DWS +20% Carmignac +87% 10 Jahre DWS +15% Carmignac +146%

Wer über Aktienfonds schimpft hat beim Akkumula und vielen anderen teilweise Recht.
Den Carmignac mit in die gleiche Kiste zu packen und weil Fonds drauf steht ist falsch.
Bislang, ob in guten oder schlechten Zeiten, hat der deutlich alle anderen Anlagen ausperformt.
Wer es in einer der schlimmsten Wirtschaftkrisen schaft eine schwarze Null zu produzieren und für Langfristanleger eine gute Rendite zu erwirtschaften ist aus meiner Sicht empfehlenswert.
Hier sind die Zahlen.
http://www.fondsweb.de/fondsvergleich/DE0008474024-FR0010148981

Du musst wissen was Du willst. Was willst Du mit dem Geld machen? Kannst Du einen evtl. Verlust zu Gunsten von evtl. höheren Gewinnen verkraften?. Wie lange willst Du anlegen? Bist Du ein Risikotyp oder eher Sicherheitsbewusst. Die Frage ist nicht in erster Linie ob man jetzt anlegt oder später. Die Frage ist ob es überhaupt das richtige für Dich ist.

Der Fonds ist einer der besten, die es gibt.

Schwankungen hast Du an der Börse immer. Je mehr Rendite, desto mehr Aufregung. Wenn Du damit nicht leben kannst, lass es.

Was für ne angespannte Lage ? Krisen gibts seit Jahrzehnten an der Börse und trotzdem macht die langfristig 8%. Fürs investieren bist Du fast zu spät dran, der DAX steht schon wieder bei 5.200. Aber wahrscheinlich warten die Deutschen wieder auf den Höchststand von 8000, um dann bei der ersten Korrektur wieder Geld zu verbrennen. Ich versteh es immer noch nicht. Kann mir einer sagen, wieso die Deutschen bei 2.300 (2003) nix gekauft haben und jetzt bei 5.200 immer noch abwarten ? Wer 2003 gekauft hat, hat sein Geld in 5 Jahren verdoppelt ;-), trotz Finanzkrise. Ich steig bei 7000 wieder aus, denn die nächste Panik kommt bestimmt ;-) Schaut Euch mal paar Aussagen von Warren Buffet und Andre Kostolany an.

Partiarische Beteiligungen sind besser, da nicht so riskant. Eine volle Kapitalsicherheit mit 10% Rendite p.a. gibt es z.B. bei Sparer-Gilde.net

Detlef32 26.07.2009, 11:42

Ich danke für die Beantwortung jeder Frage nach Fonds mit dem Hinweis auf sparer-gilde.net Inzwischen frage ich mich ob nicht jemand einen Antworterrobot gebaut hat.

0
StingRay68 26.07.2009, 11:47
@Detlef32

Wenn immer die gleichen oder ähnliche Fragen gestellt werden gibt es auch immer gleiche oder ähnliche Antworten. Fakt ist dass partiarische Beteiligungen sicherer und lukrativer sind als Fonds. Die Hilfesuchenden wissen oft nicht dass es neben Fonds auch andere, ähnliche Produkte gibt die besser sind und sollten aufgeklärt werden.

0
Candlejack 26.07.2009, 16:23
@StingRay68

Reden wir beim außerbörslichen Kapitalmarkt in partiarische Beteiligungen (laut sparer-gilde) von Private Equity ? Falls ja, sind diese für Beratung riskanter eingestuft als Aktienfonds. Falls nein - was genau ist das ?

0
StingRay68 26.07.2009, 22:53
@Candlejack

Hallo, da wird jetzt aber einiges durcheinander gebracht. Der ausserbörsliche Kapitalmarkt ist in erster Linie Privat Equity und gibt alles her von hoch riskant bis wenig riskant. Es kommt darauf an (wie immer) in was und vor allem wie investiert wird. Für Laien sind partiarische Beteiligungen (über typisch still realisiert) interessant da man sich nur an Gewinnen beteiligt und nicht an eventuellen Verlusten (Haftungsausschluß). In dieser Variante wird auch gerne eine vom Kapital unabhängige und vor allem werthaltige Besicherung angeboten. Hierdurch ist das Verlustrisiko minimal und das Geld genauso sicher wie auf der Bank. Es gibt einige Anbieter hierzu für Großanleger. Mir ist aber nur die Sparer-Gilde bekannt für Kleinanleger. Wenn es noch weitere gibt würde mich das interessieren.

0

Pfoten weg, wenn man nicht selbst in der Lage ist, ein Wertpapier zu bewerten.

Wer sich mit einem Produkt nicht auskennt, wird selbst gute Produkte nicht rechtzeitig verkaufen, wenn einmal Probleme auftauchen.

Fonds waren schon immer riskant und durch die Krise wird sich nichts ändern.

Würde davon noch abraten.

Candlejack 26.07.2009, 16:23

wie lang willst du noch warten ? DAX 7000 ?

0

Was möchtest Du wissen?