Ist die Initiative Minarett verbot und Burka verbot ein Zeichen dass die Muslime in der Schweiz (indirekt) „Nicht erwünscht“ sind?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die sind nicht nur indirekt nicht erwünscht sondern ganz direkt!

Kluge Schweizer

"Nicht erwünscht" - toller Ausdruck. Er zeigt, dass manche Menschen so von ihrer Angst vor Fremdem geblendet sind, dass sie denken, man könne sich die Form der Religionsausübung anderer Menschen wünschen. Die Initiative zeigt, dass Fremdenfeindlichkeit und die dominierende Emotion ist und man denkt, dass durch Verbote eine heile Welt erzwungen werden kann.

Vor kurzem war das Frauenwahlrecht in der Schweiz noch nicht umfassend erwünscht. Und jetzt gibt es Beschwerden, dass muslimische Frauen mit einer Burka unterdrückt werden.

Die Entwicklungen schreitet langsam voran. Sehr langsam.

Nein, sie ist höchstens ein Anzeichen, dass es auch in der Schweiz Idioten gibt. Erst wenn diese Initiativen auch in Volksabstimmungen Erfolg haben würde ich mir darüber Gedanken machen.

Warum Idioten?

1
@Arjanus

Weil ich diese und ähnliche Initiativen für idiotisch halte. Und nein, ich werde darüber keine Diskussion führen.

2
@DerRoll

"Erst wenn diese Initiativen auch in Volksabstimmungen Erfolg haben würde ich mir darüber Gedanken machen."

Hauptsache andere Leute Idioten nennen und dann eine so uninformierte Antwort schreiben... Die Schweiz hat bereits über das Minarettverbot abgestimmt und es angenommen. Und über ein Burkaverbot hat man auch bereits in Teilen der Schweiz abgestimmt und es danach eingeführt.

0
@DerRoll

Dass du das nicht weisst, ist mir durchaus bewusst. Vor etwa 20 Minuten wusstest du anscheinend noch nichtmal, dass es diese Abstimmung überhaupt gab

0
@Superhoden

Als BRD Bprger weiß man nicht alles in der Schweiz passiert. Ändert nichts an meiner Aussage. Die Diskussion ist sinnlos.

0

Was möchtest Du wissen?