Ist die "Identitäre Bewegung" rechtsradikal?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, ich denke schon dass man sie als rechtsradikal bezeichnen kann, aber das Problem ist, dass der Begriff im allgemeinen einen eher negativen Klang hat und man damit verschiedenen Gruppen einen Stempel aufdrücken möchte, um sie in der Gesellschaft zu isolieren. Tatsächlich bedeutet radikal aber nur, dass man eine Veränderung der Gesellschaftsordnung anstrebt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Radikalismus

Ein Großteil der Gegendemonstranten wird vermutlich mindestens genauso radikal eingestellt sein, wie die "Identitären". Meinem ersten Eindruck nach (aufgrund von Betrachten von Youtube-Videos der deutschen Identitären), habe ich durchaus den Eindruck, dass es dort auch Menschen gibt, die für meinen Geschmack zu weit in der Nazi-Ecke stehen, aber vermutlich dürften die meisten Befürworter der Thesen der Identitären Bewegung tatsächlich Menschen aus der Mitte der Gesellschaft sein (auch wenn sich öffentlich kaum jemand dazu bekennen würde, weil man dann wie gesagt den Nazi-Stempel aufgedruckt bekommt).

Bei den österreichischen Identitären hatte ich von Anfang an den Eindruck, dass die Mitglieder, die eine starke öffentliche Wirkung haben, viel gemäßigter sind, als die martialisch anmutenden Führungspersonen der deutschen Identitären...

Newton981 10.08.2017, 17:02

Ich muss ehrlich gestehen, ich hätte nicht gedacht, eine so differenzierte Antwort von jemandem mit Antifa-Profilbild zu lesen. Chapeau!

1

Nazi-Hipster. Ihr Auftreten ist Absicht und gut kalkuliert. Man soll sie positiv wahrnehmen, ist/war ja auch Taktik bei der NPD (die allerdings fehlgeschlagen ist). Radikales Aussehen ist rechts mittlerweile unbeliebt, man will ja "normale" Leude abgreifen.

GoodFella2306 17.06.2017, 13:49

gut ausgedrückt, die wollen ja praktisch die neuen schicken Nationalbewussten" sein, denn mit "Ausländer raus" lockt man ja keinen Esel mehr hinter dem Ofen hervor.

4
GTrakl 18.06.2017, 13:09

"Ihr Auftreten ist Absicht"...verdammt starkes Argument, wofür und wogegen auch immer ;)

0

Das sind Nazis mit Abitur, also x-mal gefährlicher als die Hohlköpfe der NPD oder PRO DEUTSCHLAND.

http://www.spiegel.de/spiegel/melanie-schmitz-der-star-der-ultrarechten-identitaeren-bewegung-a-1149449.html

Newton981 10.08.2017, 17:04

Ach, jetzt rede doch keinen Stuss. Bist du nicht der, mit dem ich neulich in der Kommentarspalte versucht habe, zu diskutieren, der sich aber als so stur und so d*mm herausgestellt hat, dass jeglicher Versuch einer Konversation zwecklos war?

0
dataways 10.08.2017, 21:00
@Newton981

Bist du nicht der, mit dem ich neulich in der Kommentarspalte versucht habe, zu diskutieren, der sich aber als so stur und so d*mm herausgestellt hat, dass jeglicher Versuch einer Konversation zwecklos war?

Dann kann ich es nicht gewesen sein. Mit mir ist politische Konversation möglich.

Ach, jetzt rede doch keinen Stuss.

Ich meine das bitterernst. Ich halte einen hochintelligenten Dr. Goebbels für sehr viel gefährlicher als so eine Dumpfbacke namens Rudolf Heß.

0

Auch "normal" aussehende Leute können rechts sein.
Die Identitäre Bewegung ist eine völkisch orientierte Gruppierung die kulturrassistische Konzepte vertreten. Sie sind beispielsweise gegen die sogenannte Islamisierung. Klartext: Ja, sie gehören dem Rechtsextremismus bei, auch wenn viele Mitglieder das bestreiten.

GTrakl 18.06.2017, 13:08

Und was ist deiner Ansicht schlimm daran, gegen die Islamisierung Europas einzutreten?

0
Joaura 18.06.2017, 13:28

Weil hier Religionsfreiheit herrscht und es absolut irrelevant ist, ob ein Mensch Jude, Christ oder Moslem ist. Der Mensch teilt gerne in Schubladen ein, aber es gibt hier pauschal kein Gut oder Böse. Islamisierung beschreibt URSPRÜNGLICH die territoriale Ausbreitung der islamischen Religionsgemeinschaft in deren Frühphase, also vom Tod Mohammeds bis ins etwa 10. Jahrhundert. Heutzutage wird dieser Begriff aber als politischer Kampfbegriff in rechtspopulistischen und rechtskonservativen Kreisen verwendet. Er beschreibt in deren Sinn die "Überfremdung" Deutschlands und ist absoluter Schwachsinn. Der Begriff schürt Hass und Intoleranz, nicht mehr und nicht weniger. Innerhalb der letzten 25 Jahre ist die Anzahl muslimischer Mitbürger von 3,3 auf 5,6 gestiegen, die Zahl hat sich also nicht mal verdoppelt in einem viertel Jahrhundert. Sag du mir lieber was so schlimm daran ist muslimische Mitmenschen in deinem Umfeld zu haben?

0
GTrakl 18.06.2017, 15:51
@Joaura

Was hat Religionsfreiheit mit der Verhinderung der Islamisierung genau zu tun?

Und wieso glaubst du, wer gegen die Islamisierung eintritt, würde damit behaupten, "der" Islam wäre "das" Böse?

Die Zahl der Muslime ist also recht niedrig. Inwiefern darf man deshalb nicht gegen die Islamisierung Europas eintreten? Wenn sie also bevorstünde, würdest du dich auch dagegen wehren? Wenn nicht, inwiefern spielt es für deine Argumentation dann überhaupt eine Rolle, dass es nicht viele sind?

Wehret den Anfängen. Und heute sind es schon 40% der unter 5-Jährigen in D, die einen Migrationshintergrund haben. Aber solche Zahlen kennst du nicht oder ignorierst sie. Du bist wirklich eine der größten Phrasenschleudern, die mir hier begegnet sind. "...schürt Hass und Intoleranz", "...muslimische Mitmenschen...". Mann, hast du alles brav auswendig gelernt ;)

0
Joaura 18.06.2017, 13:28

*3,3 auf 5,6 Millionen

0
Joaura 18.06.2017, 15:57

Ich selbst habe einen Migrationshintergrund, meine Eltern sind Russland-Deutsche. Was ist so schlimm daran? Soll ich jetzt auch raus aus Deutschland, nur weil meine Eltern nicht hier geboren sind? Weil ich eine andere Kultur habe? Es gibt keinen Grund gegen eine "Islamisierung" zu sein oder gar zu kämpfen, nenne mir auch nur einen. Man kann nicht von einer Islamisierung sprechen bei solchen Zahlen. Genau das ist mein Problem damit. Ich denke eher du bist derjenige, der "mit dem Strom fließt" und eindeutig rassistisches Gedankengut beherbergt. Was die Religionsfreiheit damit zu tun hat ist offensichtlich. Religionsfreiheit bedeutet, dass du auch aus Moslem hier deinen Glauben ausleben darfst.

0
GTrakl 18.06.2017, 16:44
@Joaura

Wo hat irgendwer bestritten, dass auch Muslime hier ihren Glauben ausleben dürfen? Natürlich dürfen sie das. Wir wollen uns nur nicht von ihnen überschwemmen lassen. Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

Das "rassistische" Gedankengut ist so eindeutig, dass du es immer noch nicht benennen kannst, geschweige denn erklären, inwiefern das etwas Schlechtes ist.

Russlanddeutsche, also Deutsche ;)

Mögen alle Völker lange leben, jedes auf seinem angestammten Land

0

Als Identitäre Bewegung (auch Identitäre Generation, kurz Identitäre) bezeichnen sich mehrere aktionistische, völkisch orientierte Gruppierungen, die ethnopluralistisch-kulturrassistische Konzepte vertreten. Sie gehen von einer geschlossenen „europäischen Kultur“ aus, deren „Identität“ vor allem von einer „Islamisierung“ bedroht sei. Politikwissenschaftler ordnen die Gruppe durchgängig als eine Spielart des Rechtsextremismus ein.

Man sieht es einem rechtsradikalen üblicherweise nicht an, ob er rechtsradikal ist. Die laufen nicht alle mit Klamotten von Thor Steinar herum oder mit rasierten Köpfen und Springerstiefeln.

der obige Absatz ist aus der Wikipedia.

Logik130 17.06.2017, 13:34

Wird Islamismus nicht auch als Spielart des Rechtsextremismus bezeichnet?

0
atzef 17.06.2017, 14:47
@Logik130

Nein. Nur von besonders ahnungslosen Gemütern.

2
Newton981 10.08.2017, 17:05
@atzef

Dann müsstest gerade du, mein lieber Herr Community-Experte, diese These feurig vertreten.

0
GoodFella2306 17.06.2017, 13:36

darum geht es in dieser Frage nicht, denn du hast explizit nach den Identitären gefragt, und die sind eindeutig rechtsradikal.

5
GTrakl 18.06.2017, 13:13
@GoodFella2306

Und woran machste das fest und was ist "rechtsradikal" und inwiefern ist das was Schlimmes?

0
Joaura 18.06.2017, 13:31

@GTrakl: Geh einfach in den Geschichtsunterricht.

0
GTrakl 18.06.2017, 15:56
@Joaura

Also weißtes nicht. Hast halt nichts auf der Pfanne außer auswenig gelernten Sprüchen. Nazis böse. AfD Nazis. Rassismus ist keine Meinung. Du bist so toll ;)

1
Joaura 18.06.2017, 16:02

Natürlich weiß ich das, aber wie ich aus anderen Beiträgen deinerseits schon lernen konnte, bist du bildungsresistent und nicht lernfähig. Du hast dir deine Meinung gebildet und bleibst bei dieser auch. In erster Linie ist das natürlich dein gutes Recht, aber sobald dein Gedankengut gegen Menschenrechte verstößt, solltest du gewaltig aufpassen.

0
GTrakl 18.06.2017, 16:51
@Joaura

Dann erläutere doch mal, woraus mein Gedankengut besteht und inwiefern dieses gegen Menschenrechte verstößt.

0
Joaura 18.06.2017, 16:55

Du tolerierst und/oder unterstützt die AfD. Du verteidigst die Identitäre Bewegung. Ich brauche keine Aussagen von dir in denen du zugibst rechts zu sein. Du behauptest zwar du respektiert die Religionsfreiheit hier in Deutschland, willst aber nicht dass Deutschland von Muslimen "überschwemmt" werden. Ist das dein Ernst?

0
GTrakl 18.06.2017, 18:55
@Joaura

Und inwiefern verstoßen AfD und Identitäre jetzt gegen Menschenrechte? Na?

Niemand will, dass Deutschland von Moslems überschwemmt wird. Da sind die Deutschen sich selbst gegenüber sogar ehrlich. Denn obwohl ihnen ihr ganzes Leben eingeredet wurde, dass sie qua Geburt schuldige Rassisten wären (eine Behauptung, die selbst rassistisch ist), spüren sie, dass auch sie ein Recht auf Heimat haben, ein Recht, sie selbst zu sein und ihr eigenes Land nach eigenen Wünschen zu gestalten. Die Anderen sind nicht mehr oder weniger wert, aber anders. Ein paar der Anderen dürfen immer gerne mitmachen. Es ist wie alles eine Frage der Quantität.

Wollte ich in den Iran auswandern, brächte ich die Bereitschaft mit, Iraner zu werden. Ich würde mich nicht nur integrieren (was nichts bedeutet), ich würde mich assimilieren. Schließlich wäre ich dem iranischen Volk dankbar für die freundliche Aufnahme.

1
GoodFella2306 19.06.2017, 08:14
@GTrakl

Und inwiefern verstoßen AfD und Identitäre jetzt gegen Menschenrechte

Sie verstoßen noch nicht dagegen, solange ihre Vorschläge nur Vorschläge bleiben.

Indem ihr Parteiprogramm insgesamt jedoch eine ablehnende Haltung gegenüber dem Islam zeichnet, sind sie im direkten Anflug auf Artikel 4 des Grundgesetzes. Zudem verstößt ihre Forderung, Asylbewerbern nur Sachleistungen zuzugestehen, eindeutig gegen Menschenrechte, denn die Teilhabe am sozialen Leben mittels finanzieller Mittel ist ein Grundrecht. Deshalb werden z.B. auch Sozialleistungsbeziehern nicht nur Wertgutscheine gegeben, sondern Geld.

Niemand will, dass Deutschland von Moslems überschwemmt wird.

Das ist richtig, aber das geschieht ja auch gar nicht, sondern ist ein überzeichnetes Bild aus der konservativen Ecke, die pauschal über Muslime/Islamgläubige urteilen. Da sollte man erst mal die Frage stellen:

"Wird Deutschland ÜBERHAUPT von Moslems überschwemmt?"

Und da wäre ich mal gespannt, wie die Antworten ausfallen.

Denn obwohl ihnen ihr ganzes Leben eingeredet wurde, dass sie qua Geburt schuldige Rassisten wären

Ich finde es einfach nur albern.

Dieser (stets nur von konservativer Seite eingebrachte) angebliche Schuldkult existiert nicht, außer in den Köpfen derjenigen, die es so begründen wollen.

Ich - wie auch zahllose andere jeglicher Generationen - verspüre keinerlei Erbschuld/Geburtsschuld bloß weil Oma und Opa zu Adolfs Zeiten gelebt haben. Und wenn ich mich für die Akzeptanz anderer Menschen einsetze, tue ich das nicht in dem Gedanken, dass ich ja noch was gut zu machen habe, sondern einfach weil man anderen Menschen erst mal offen entgegentritt.

Insofern ist die Erwähnung eines "Schuldkultes" nur ein beliebtes, weil passendes Konstrukt aus der konservativ-radikalen Ecke, um den "Linken" entsprechend geringfügige Motive unterstellen zu können.

Nach dem Motto "Eigentlich wollt ihr die Muslime auch nicht, aber ihr meint ihr könnt nicht anders, weil ihr ja Deutsche seid, und Deutsche sind automatisch Nazis wenn sie Ausländern nicht helfen."

Und das ist mittlerweile so lachhaft.

0

Über die Identitäre Bewegung lief erst neulich ein Bericht bei ...Arte.. glaub ich.

Jedenfalls ist es eine Bewegung, die nicht offen zugibt rechts zu sein. Sie sagen, dass man den "großen Austausch" verhindern soll. Das ist eine rechte Verschwörungstheorie... Außerdem wollen sie nach Rasse trennen.

Deshalb: rechts im Kern, nach außen konservativ.

Ergänzung: Du kannst danach googlen, da kommst du in die Mediatheken von verschiedenen Sendern, die eine Doku darüber ausgestrahlt haben.


GTrakl 18.06.2017, 13:09

Getreu dem Motto: Wer redet wie ein Nazi, ist ein Nazi. Wer nicht redet wie ein Nazi, ist getarnter Nazi.

0
DerMantis 18.06.2017, 15:06
@GTrakl

nope, du bricht meine Worte auf ein falsches Bild runter.

Wer redet, wie ein Nazi und Weltanschauungen hat, wie einer, ist ein Nazi.Wer nicht redet wie ein Nazi, aber wer Weltanschauungen hat einer, ist immernoch ein Nazi.

Oder anders gesagt: Ob das Würstchen einen Plastedarm hat oder einen Naturdarm: es ist ein bleibt ein Würstchen.

0
GTrakl 18.06.2017, 15:53
@DerMantis

Und du weißt natürlich besser, was andere Leute wirklich denken, als diese Leute selbst. Woher haben die selbsternannten Nazijäger nur diese beeindruckende Fähigkeit? ;)

0
DerMantis 18.06.2017, 16:00
@GTrakl

Nein, ich weiß nicht, was ander Leute denken, aber bei machnchen Dingen bekomme ich mit, wenn mich jemand versucht zu verscheißern, wenn er sagt, dass er nicht rechts ist, aber Ansichten vertritt, die eindeutig dem rechten Spektrum zuzuordnen sind.

Und wenn ich Nazijäger wäre, dann würde ich mit einem Hundekackbeutel durch die Straßen rennen und jeden Glatzkopf vorsichtshalber eintüten. Mach ich aber nich'

0

Meine Vorredner haben ja schon etwas zu geschrieben. Ich merke noch an, dass die Gruppierung beim Verfassungsschutz unter Beobachtung steht, das hat schon was zu heißen.

Lg

GTrakl 18.06.2017, 13:10

Ja, dann ist ja wirklich alles klar. Weißt du eigentlich, dass der Verfassungsschutz auch die Linke (also die Partei, nicht nur deren hippe Schlägertrupps) beobachtet?

0
Joaura 18.06.2017, 13:30

Nach ihrer Gründung 2007 waren sie das, ja. Die Beobachtung wurde März 2015 beendet. Hör bitte auf Lügen im Internet zu verbreiten.

1
GTrakl 18.06.2017, 15:55
@Joaura

Na, vielleicht stellt man die Beobachtung der Identitären ja auch bald ein? Dann regst du dich nicht mehr auf, oder? ;)

Gibts eigentlich auch Islamverbände, die beobachtet werden? Immerhin halten 47% der Türkischstämmigen in D die Scharia für wichtiger als das Grundgesetz, laut einer Studie der Uni MÜnster. Aber ich hoffe, ich verletze jetzt nicht deine Gefühle, wenn ich den edlen Fremden so schlimm beleidige.

0
Joaura 18.06.2017, 13:31

*März 2014

0
Joaura 18.06.2017, 16:00

Also gibst du offen zu Fremdenhass zu betreiben, immerhin ein Fortschritt. Politische Parteien und Organisationen die Menschen degradieren und trotz ihres Aufenthaltsrechtes nicht in Deutschland haben wollen sind eine ganz andere Geschichte als ein einzelner Mensch, der Gesetzte verstößt, weil er nach der Scharia leben möchte. Menschen die Gesetzte verstoßen, werden bestraft. Parteien die gegen Gesetzte verstoßen werden aber toleriert. Absolut sinnvoll.

0
GTrakl 18.06.2017, 16:50
@Joaura

Benenne mal ganz konkret, wo ich offen zugebe, Fremdenhass zu betreiben ;)

Und benenne ganz konkret, welche Parteien welche Menschen degradieren.

Richtig, die 47% der Türkischstämmigen in D, die die Scharia über das Grundgesetz stellen, werden alle täglich ganz doll bestraft. Und die AfD, die gegen die Islamisierung unserer Heimat eintritt, was für dein schlichtes Gemüt einen "Gesetzesverstoß" darstellt, die wird toleriert. Deshalb wird auch nicht Petrys Auto abgefackelt, Guido Reils Haus beschmiert, deshalb bekommen Hoteliers, die AfD-Delegierten für Parteitage Zimmer zur Verfügung stellen, auch keine Todesdrohungen, richtig? ;)

0

Es gab allerdings schon Gegendemonstrationen gegen den Bonner Umzug nach Berlin im vorigen Jahrhundert unter dem Motto:

"Ausländer rein, Rheinländer raus".

Zunehmende Begeisterung für alles Fremde und Verachtung für alles Deutsche ist seitdem bemerkenswert.

Dass sich das Getöse immer nur gegen Nazis oder Rechtsradikale richtet , stimmt gar nicht.

Ja, die gehören zu den Rassisten und Rechtsextremisten.

Daher stehen sie auch unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz.

https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/zur-sache/zs-2016-001-maassen-dpa-2016-08

GTrakl 18.06.2017, 13:14

So wie Gysi und die Linke, gelle?

0
Joaura 18.06.2017, 13:32

Erneut: Hör bitte auf Lügen zu verbreiten.

1
Newton981 10.08.2017, 17:27

Der Erwerb deines Titels als "Community-Experte" wird zukünftige Archäologen und Historiker, die die alten Internetarchive erforschen, ein sehr großes Rätsel sein. Wobei, vielleicht sogar nicht......

Dein einseitiges, präkausales Verständnis der Zusammenhänge von Dingen ist wirklich bemerkenswert. 

0

Dachtest du, alle Rechten tragen Knobelbecher oder Hitlerbärtchen?

Ich finde, Wikipedia gibt genug her, um sich ein Bild über die Gesinnung der Identitären zu machen. Falls man nicht zu faul ist, den Artikel zu lesen. Vereinfachen und vorkauen ist nicht mein Ding. Das ist was für Populisten.

GTrakl 18.06.2017, 13:14

Warum antwortest du dann überhaupt?

0

Was möchtest Du wissen?