ist die htl mechatronik was für mich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das mit den "lauter 1en" hast du schon mal richtig eingeschätzt - das ist in einer HTL noch lange keine "Bank"... aber auf alle Fälle eine gute Basis!

Grundsätzlich solltest du technisches Interesse und Verständnis im weitesten Sinn mitbringen. Logisches Denken und etwas handwerkliches Geschick sind natürlich auch kein Nachteil... ;-)

Es ist jetzt natürlich etwas spät - die Anmeldungen werden ja mit Semester vakant - sich auch bspw. eine reine Informatik-HTL anzuschauen (schnuppern)...

Aber schau dir einfach mal das Einstellungsprofil von Firmen an, die Mechatroniker brauchen können - da spielt Informatik / Programmierkenntnis selbstverständlich auch eine große Rolle.

Btw.: Wo bist du zu Hause und welche HTL hast du dir angeschaut? Wenn es geographisch zumutbar ist, (Raum OÖ, S bspw.) würde ich dir die HTL Braunau empfehlen (meine Tochter hat dort dieses Schuljahr begonnen - Bionik - und ist bis dato begeistert von der Schule)

Komme aus Oberösterreich,
würde in die HTL Wels Mechatronik gehen
http://www.htl-wels.ac.at

0
@7iPhone7

Ah... OK - da wäre meine Tochter auch beinahe gelandet (Chemie)... ;-) Hat sich aber dann - nach der Begenung mit einem Braunau-Absolventen - noch umentschieden.

Wie auch immer; ich wünsch dir alles Gute für deine HTL-Laufbahn - die Aufnahmebedingungen hast du ja wohl mehr als erfüllt...

0

Könnest du mir noch bitte eine Antwort auf diese fragen geben ? :
also macht deine tochter auch was am computer also mit CAD programmen? und in Informatik wird hauptsächlich programmiert, richtig?
Und hat sie schon Ideen, was sie später machen will oder ob sie studieren geht?

0
@7iPhone7

- CAD ist momentan noch kein Thema (1. Semester) - kommt später wohl dazu; ist aber in der Bionik kein Schwerpunkt und bei den Mechatronikern mehr angesagt. Schau dir einfach mal die "Stundentafeln" der HTL an (hier z. B. http://www.htl-braunau.at/ausbildung/mechatronik.html - sollte auch für die Welser HTL gelten). Genaueres erfährst du natürlich am Besten vor Ort.

- Informatik: dzt.: Grundlagen von Digitaltchnik und -mathematik (Binär- u. Hexcode), Programmieren in "C"

- und... nein, sie hat noch keine konkreten Zukunfts- bzw. Karrierepläne. Sie ist einfach nur von "Bionik" fasziniert und noch nach allen Richtungen offen. Möglich, dass sich bei den Pflichtpraktiken etwas ergibt... ;-)

Falls noch weitere Fragen offen sind, frag ruhig hier weiter - ich krieg eh eine Mitteilung.

0

ok ich glaube das wars fürn anfang, falls mir noch eine frage einfällt schreib ich einfach ;-)! Vielen Dank auf jeden Fall schon mal!!!!

0

Also wenn Du tatsächlich so gute Noten schreibst, kannst Du dir, wenn Du auf dem Gymnasium bleibst mit einem allgemeineren Schulabschluss (Abitur bzw. Matura) mehr Möglichkeiten offenhalten, falls Du (auch an der Uni) feststellen solltest, dass Du doch in eine andere berufliche Richtung gehen möchtest. Mit 14 Jahren eine so feste Entscheidung fürs Berufsleben zu treffen finde ich ganz schön mutig.

Daran, dass Du das schaffst und es etwas für Dich wäre, habe ich nach der Beschreibung keinen Zweifel, aber ich würde mir die Türen offenhalten.

Letztenendes ist aber vor allem Deine Entscheidung und aufgrund Deines Alters auch die Deiner Eltern.

Ich möchte deinen "Befürchtungen" etwas die Schärfe nehmen:

Auch mit einer HTL-Matura stehen dir in Österreich grundsätzlich alle Studientüren offen - ein bspw. fehlendes aber verlangtes Latein (etwa für ein Pharmazie- oder Medizinstudium) müsste halt nachgelernt werden.

0

Was möchtest Du wissen?