Ist die hebräische Sprache wirklich ganz ausgestorben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, die hebräische Sprache wurde immer für Korrespondenz zwischen Rabbinern, Responsen, Gebete, Liturgische Gedichte, etc. verwendet. Ich denke, dass die Juden von Jemen auch hebräisch gesprochen haben.

Aber die Sprache wurde lange nicht (oder kaum) als Umgangssprache benützt. d.h. die Rabbiner, die auf hebräisch Briefe oder Bücher oder Gedichte schrieben, sprachen meist eine andere Sprache in ihrem Alltag: Yiddish oder Französisch oder Spanisch oder Arabisch oder Russisch, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht ausgestorben, aber sie hat sich verändert/entwickelt. Es ist aber nicht die einzige Sprache, die von Juden gesprochen wird. Vielleicht weißt du, dass die Juden viel rumgekommen sind xD. Die Sepharden, die in der iberischen Halbinsel gelebt haben, sprechen Juden-Spanisch und Aschkenasen sprechen Jiddisch, was vom Deutschen kommt, also eine germanische Sprache mit jüdischen Wörtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inaina2002
29.01.2016, 02:17

schmer mit dem Fiddel...;D

1
Kommentar von fernandoHuart
29.01.2016, 02:22

schon richtig. In Israel wird Iwrit gesprochen. Die Sprache ist relativ jung. Sie wurde entwickelt weil die original semitisch Sprachen zu kompliziert für Einwanderer waren. S. Wikipedia Iwrit

2

Wie kommst du denn auf diese absurde Idee? In ganz Israel spricht man Hebräisch. (Zum Glück auch Englisch ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!!
Ich lerne sie in der Schule....
Ich glaube das es so ist wie im griechischen: die Sprache wurde "renoviert".....LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll sie ausgestorben sein, wenn sie in Israel noch gesprochen wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. 

P.S.: Du weißt, was eine Suchmaschine ist und wie man sie bedient?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?