Ist die häufige Einnahme von Antibiotika sehr schädlich?

6 Antworten

In erst 7 Jahren schon so oft Antibiotika ist schon sehr heftig ! Je öfter der Körper Antibiotika bekommt, desto schneller baut er Resistenzen auf. Das heißt, es müssen in absehbarer Zeit immer stärkere Mittel gegeben werden, damit das Immunsystem reagieren kann.

Ja, es ist schaedlich. Das Immunsystem reagiert und reagiert immer weniger auf die Wirkstoffe. Was besonders unangenehm, wenn Antibiotika sehr dringend und der Arzt, der einen Patienten nicht kennt (z.B. in den Ferien) ueberrascht, dass keine Besserung eintritt.

Ja! Das Antibiotikum bekämpft alle Bakterien in unserem Körper, auch die für uns notwendigen im Darm, Scheide usw. Viele Ärzte verschreiben sie bei Grippe oder grippalen Infekten, nur diese werden durch Viren hervorgerufen, da richtet das Antibiotikum nichts aus! Es schadet uns nur und macht uns schlapp! Wo sie aber gegen Bakterien gut helfen, vorrasgesetzt diese sind nicht gegen das bestimmte Antibiotikum resistent, was sich aber im Labor untersuchen läßt. Ich würde sie nur nehmen wenns nicht anders geht.

frage zu mittelohrentzündung

ich habe gestern mittelohrentzündung diagnostiziert bekommen und muss jetzt antibiotika schlucken, schmerzen hab ich heute kaum noch, spüre nur dass was anders is. jetz is es so dass ich vor hatte am dienstag auf ein konzert zu gehen (frittenbude), ist das schädlich? bzw sehr schlimm ?

...zur Frage

3 Tage frei für Mittelohrentzündung

Ich hab seit heute Nacht ne Mittelohrentzündung und krieg dafür für 7 Tage Antibiotika und nur 3 Tage frei, ist das normal? Geht eine Mittelohrentzündung wirklich schon nach 3 Tagen weg? Das kommt mir schon etwas komisch vor, außerdem ist das ja nur die Spitze des Eisbergs, mir geht es schon seit 4-5 Tagen schlecht, die Mittelohrentzündung hab ich erst seit 12 Stunden und abgesehen von ein bisschen Druck auf dem Ohr ist das fast noch das Angenehmste, die Schmerzen beim Schlucken sind mindestens genauso schlimm...

...zur Frage

Wie lange wird man bei einer Mittelohrentzündung krankgeschrieben?

Hallo :-) Am Dienstag wurde bei mir eine akute Mittelohr- und Rachenentzündung diagnostiziert. Habe Antibiotika, Nasenspray und natürlich Schmerzmittel verschrieben bekommen und wurde für eine Woche (Dienstag - Freitag) von der Schule befreit. Das Antibiotika nehme ich morgen zum letzten mal.

So, jetzt zu meinem Problem: Ich habe immer noch schmerzen, sie sind zwar deutlich besser geworden, habe aber noch einen pochenden und stechenden Schmerz im Ohr, leichtes Fieber und Kopfschmerzen. Zudem fühle ich mich auch schlapp und irgendwie noch nicht wirklich fit. Habe schon in einigen Foren gelesen, dass das Antibiotika relativ schnell anschlagen sollte, jetzt weiß ich aber auch nicht ob ich wegen den Beschwerden noch einmal z um HNO gehen sollte oder nicht? Wird er mich noch einmal krank schreiben?

Danke im vorraus

...zur Frage

Heilt Mittelohrentzündung auch von alleine?

Also ohne Antibiotika oder so?

...zur Frage

Haarausfall durch Schmerzmittel

Hallo Leute,

also ich hätte da mal eine Frage und zwar habe ich seit drei Tagen eine starke Mittelohrentzündung und muss daher viel Schmerzmittel einnehmen und auch Antibiotika. Meine Frage ist jetzt könnte ich durch diese viele Einnahme eventuell Haarausfall bekommen ?

Danke im vorraus

...zur Frage

Letzte Pille und Antibiotika?

Hatte eine Entzündung und musste Antibiotika nehmen. Habe mir dieses vom Frauenarzt verschreiben lassen. Mein Frauenarzt hat mir gesagt ich bin dann erst eine Woche später wieder geschützt. Ich habe das Antibiotika am Tag der letzten Pille genommen. Habe dann auch eine Woche Pause gemacht. Der Schutz der letzten Pille war dann weg. Meine Frage ist , ist der ganze Schutz vor der Einnahme von Antibiotika weg?

Habe Verpackungsbeilage durchgelesen aber so etwas mit dem letzten Tag steht nicht drinne.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?