ist die geschwindigkeit bei winterrädern egal oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst durchaus Reifren aufziehen, die du willst (vom Geschwindigkeitsindex her). Allerdings musst du einen Aufkleber am Amaturenbrett anbringen mit der für den Reifen maximal zugelassene Geschwindigkeit, wenn das Auto schneller fahren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maikel196
12.10.2011, 01:36

Janeeisklar ! Und der Stern noch oben drauf ? Uuunglaublich

0

Es ist nicht erlaubt, einen Reifen mit geringerer Geschwindigkeitsangabe zu montieren, als jene des Originalreifens des Fahrzeugs oder als vom Hersteller vorgeschrieben. Im Gegenteil ist es durchaus möglich, einen Reifen mit höherer Geschwindigkeitsangabe aufzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon97531
12.10.2011, 12:39

Es ist nicht erlaubt, einen Reifen mit geringerer Geschwindigkeitsangabe zu montieren, als jene des Originalreifens des Fahrzeugs oder als vom Hersteller vorgeschrieben

Deine Quelle wo du dies her hast ist Falsch.

Für Sommerrreifen gilt::
Es dürfen Reifen montiert werden welche einen Geschwindigkeitsindex haben der 9 km/h höher liegt als die EINGETRAGENE Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges in den Fahrzeugpapieren. (Die 9 km/h ist eine Faustformel, exakt rechnerisch: bbH + 6,5 km/h + 0,01 x bbH)

Winterreifen (worum es hier in der Frage geht):
Es dürfen Reifen mit einen niedrigeren Index als die eingetragene Höchstgeschwindigkeit montiert werden, wenn ein Aufkleber der Höchstgeschwindigkeit des Reifens im Blickfeld des Fahrers angebracht wird, und im Betrieb die Vmax des Reifens nicht überschritten wird.

0

Du musst Dich an die Zulassungsvorschriften halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon97531
12.10.2011, 12:27

Richtig, und die Zulassungsvorschriften erlauben bei einem Winterreifen die Montage eines Reifens mit niedrigeren Geschwindigkeitsindex als die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens im Blickfeld des Fahrzeugführers sinnfällig angegeben ist, und die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Betrieb nicht überschritten wird.

StVZO §36 Absatz 1:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo/__36.html

Bei Verwendung von M+S-Reifen (Winterreifen) gilt die Forderung hinsichtlich der Geschwindigkeit auch als erfüllt, wenn die für M+S-Reifen zulässige Höchstgeschwindigkeit unter der durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs liegt, jedoch

  1. die für M+S-Reifen zulässige Höchstgeschwindigkeit im Blickfeld des Fahrzeugführers sinnfällig angegeben ist,
  2. die für M+S-Reifen zulässige Höchstgeschwindigkeit im Betrieb nicht überschritten wird.
0

Was möchtest Du wissen?