Ist die Gesamtmiete ok für ein azubi

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mit 400 Euro kimmen sehr viele Leute klar Das geht.

Rheinflip 03.10.2013, 20:52

Pardon für die Rechtschreibung. Danke für die HA.

0

Meiner Meinung nach wirst Du Dir das nicht leisten können. Mit dem Bisschen Geld, was Dir dann noch übrig bleibt,kommt man kaum über die Runden. Als Daumenregel sagt man, dass man etwa ein Drittel von dem Geld, das man monatlich zur Verfügung hat, für die Miete ausgeben kann.

Selbst wenn Du die 180€ Kindegeld dazu rechnest. hättest Du dann für Dich UND DEIN KIND (!) zusammen gerade mal 400€ im Monat zur Verfügung. Das Geld reicht meiner Meinung nach nicht. Ergo --> Miete zu teuer.

Peta67 03.09.2013, 20:20

was für ein Kind?

0
TimeTraveller0 03.09.2013, 20:54
@Peta67

Er schreibt, er bekommt Kindergeld. Deshalb nehme ich an, dass er ein Kind hat. Sollten seine Eltern ihm das Kindegeld, das sie für ihn bekommen, direkt in die Hand drücken, dan habe ich das anfangs falsch verstanden, sorry.

Trotzdem halte ich die Mietkosten angesichts des monatlich zur Verfügung stehenden Geldbetrags immernoch für zu hoch. Es bleibt zu wenig zum Leben übrig.

0

Hi,

Kalkuliere Deine Ausgaben einfach mal durch. Bedenke dabei auch eventuelle Kosten für die Fahrkarte und für Versicherungen. Prüfe, welche Kosten in der Miete schon enthalten sind, Heizkosten können bei schlecht isolierten Wohnungen z. B. sehr hoch werden. Kalkuliere auch ein, dass eventuell mal passiert und Du irgend etwas neu anschaffen musst. Dafür solltest Du dann auch etwas haben.

Gruß Yoriika

Viel zu teuer für dich, es sei denn du bekommst noch weitere Leistungen, Geld von deinen Eltern oder sonstwas. Bedenke, dass du nicht zu Essen brauchst, sondern auch Kleidung, Schulmaterial, evtl. Fahrtkosten, Geschenke, Freizeitkosten, Körperpflege... Dann ist Warmmiete immer so eine Sache. Wie sieht es aus mit Strom, Wasser und so?

Die Miete wirst du davon zahlen können. Aber bedenke, dass du noch von dem Geld leben musst und welche diversen Kosten noch auf dich zukommen. Strom, Telefon / Handy, Versicherungen, Lebensmittel, Sanitärartikel (auch Klopapier kostet Geld) usw. So wie ich das sehe, wirst du dir für "nebenbei" nicht viel leisten können. Kleidung, mal ausgehen usw. dürftest du dann auf ein Minimum reduzieren. Wird ziemlich knapp!

Also 810 Euro. Davon 410 für die Miete macht 400 zum Leben. Davon brauchst du vielleicht 150 für Essen und Haushalt, 20 für Strom der vermutlich nicht wie Wasser inbegriffen sein wird und rund 60 für Handy und Internet.

Bleiben 170 Euro für Kleider, Freizeit und Notfälle pro Monat. Das klingt doch machbar.

Krankenversicherung übernimmt dein Arbeitgeber schätz ich mal..

Dann rechne mal; Strom etwa 35 Euro

Fahrgeld ?

1/2 Fernsehgebühr

Tel./Handy/ Internet Anschluss ?

Versicherung Haus- und Haftpflicht etwa 13.- mtl.

Lebensmittel

Kosmetik/Toilettenartikel

Einrichtung Möbel/Hausrat etc.

Kleidung

also alles unfähr deine Ausgaben, dazu kommt noch die Mietkaution und eventuell einen Bürgen

Peta67 03.09.2013, 20:23

eine Bekannte von mir, hat dass gleiche Einkommen auch Azubi, hat aber eine möblierte Wohnung für 350.- incl. Strom, TV Gebühren, ohne Kaution, aber einen Bürgen, der notwendig war. Sie kommt klar, hat zudem noch für Notfälle Erspartes. Das ist eine Whg. extra für Studenten und Auszubildende

0

Wieso bruachst du in der Lehre schon eine eigene Wohnung? du bist doch max. 15 oder 16 ?

Wenn du sparsam bist, dann sollte das gerade noch reichen.

Was möchtest Du wissen?