Ist die Flüchtlingskrise ein durch die Medien geschaffenes Problem?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, die sogenannte Flüchtlingskrise ist ein erster Linie ein Problem, das durch Waffenverkäufe in Krisengebiete verursacht wiurde.

Zu den weltweit größten Waffenexporteuren gehört neben Russland und den USA auch die Bundesrepublik Deutschland.

Ein weiterer Grund ist die Politik der USA. So wurde beispielsweise durch den Irakkrieg im Nahen Osten ein Machtvakuum geschaffen, dass einzelne bewaffnete Gruppen versuchen zu ihrem Vorteil zu nutzen und zu diesem Zweck unzählige Kriegsschauplätze geschaffen haben.

Noch ein Aspekt, ist die Wirtschaftpolitik der reichen Länder, die dafür sorgt, dass die Staaten und damit die bevölkerung in Afrika immer mehr verarmt. Fairerweise muss aber auch erwähnt werden, dass die Uneinigkeit unter den verschiedenen afrikanischen Völkern auch einen beitrag dazu leistet, dass immer mehr Menschen ihre Heimat verlassen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheSiba
16.10.2016, 13:52

Ja das stimme ich dir zu ich meinte aber mit Flüchtlingskrise den Hass auf Ausländer und den Zuwachs der AfD und generell diese Sachen, da hab ich mich wohl schlecht ausgedrückt.

2

Jap, genau so ist es. Aber die Politik hat schon auch mit enormer Energie dazu beigetragen. Fremdenfeindlichkeit ist erwünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheSiba
16.10.2016, 13:33

Vielleicht hätten wir bessere Medien, wenn sie keine wirtschaftlichen Anreize hätten und durch den Staat finanziert werden würden aber dann würden sie auf die dauer auch langweilig werden und es würde ähnlich wie in der Türkei sein. Doch nicht so gut.

1
Kommentar von Grautvornix
16.10.2016, 14:31

Sicher ist die erwünscht, ein Volk was einer Meinung ist, lässt sich schlecht regieren.

Arm gegen reich, alt gegen jung, gebildet gegen ungebildet, Singles gegen Familien......usw.

1

Zum Teil.

Es gibt nicht "die eine" Ursache.

Die Menschen mögen einfache Lösungen.

Die Bewältigung der Aufnahme von so vielen Menschen ist ein
Komplexes "Problem".

Wie es dazu kam, ist genauso komplex.

Da gibt es keine einfache Lösung.

Das löst Ängste aus, berechtigte und unberechtigte.

Die AfD, ist eine Partei die an die Macht will.

Sie nutzt die Situation für ihre Zwecke, das machen Politiker immer so.

Also eine vermeintliche Schwäche des politischen Gegners für sich zu nutzen. Siehe Wahlkampf USA, da geht es um nichts anderes)

Mist jetzt hat Maisbär mir alles versaut, bzw. ich war zu langsam.

Wir sind reich.

Wir nutzen andere aus, damit wir im Wohlstand leben.

Die technische Revolution begann in Europa, wir haben soviel
Vorsprung dadurch, das können nur wenige andere Nationen aufholen.

Jetzt sehen einige diesen Wohlstand bedroht, und wollen verhindern das die, die wir ausnutzen, und denen es nicht so gut geht wie uns, hierher kommen.

Die sollen bleiben wo sie sind, und dann wird alles gut.

Das ist die einfache Lösung.

Ist genau wie beim Atommüll, erst mal Strom daraus gewinnen, und den Müll auf die Seite legen.

Wird sich schon eine Lösung irgendwann finden.

Der Mist liegt immer noch da.

Wenn wir die Flüchtlinge nicht aufnehmen würden, dann wäre das menschlich gesehen nicht vertretbar. (Meine Meinung)

Es löst auch das Problem nicht, verschiebt es nur in eine nahe Zukunft.

Das haben einige schon 1975 so ähnlich gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaue an, was du hier für ein dummes Zeug verbreitest, die Medien haben wohl auch bei dir ganze Arbeit geleistet. Damit beantwortest du deine Frage selbst, es fehlt hier an Objektivität, Wissen und Feingefühl für Menschen, die sich von dem was sie tagsüber vor Ort wo sie wohnen wahrnehmen müssen. Die Medien sind nicht in der Lage, ein solches Problem zu schaffen, ich sehe hier aber einen Verdacht auf manipulative Berichtserstattung!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
16.10.2016, 13:43

Die Medien tragen wie keine andere Institution zur Meinungsbildung in Deutschland bei. Und die ist gerade stark am kippen. Grundlos, wie ich anfügen möchte.

1
Kommentar von Grautvornix
16.10.2016, 14:28

die sich von dem was sie tagsüber vor Ort wo sie wohnen wahrnehmen müssen

Wo ist denn "vor Ort", und was müssen sie wahrnehmen?

1

Nein ehr das von der Politik wer hat die den reingelassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?