Ist die Erneuerung von Bodenbelägen Aufgabe des Mieters und zählt zu Schönheitsreperaturen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schönheitsreparatur ist die Erneuerung von Bodenbelägen auf gar keinen Fall.

Ist der Bodenbelag nur unschön, ist es Sache des Mieters.

Ist er aber verschlissen, übernormal abgenutzt, Sache des Vermieters.

BGB § 535 Abs. 1, Satz 1 und 2

Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den
Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter
hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch
geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem
Zustand zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giraffe025
14.09.2016, 10:52

"Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten." Heißt das das Bodenbeläge dazugehören?

0

Ist der Bodenbelag mitgemietet muß der Vermieter ihn ersetzen, wenn er abgenutzt ist.

Ist er wegen unsachgemässer Behandlung(Brandlöcher durch Zigaretten oä.) ist der Mieter für die Reparatur/Austausch habhaft zu machen.

Ein Austausch wegen nichtgefallens im Zuge einer Schönheitsreparaturklausel ist hier unwirksam.

Was man allerdings machen kann ist die Matten zu entfernen, was eigenes hinzulegen und bei Auszug die Alten Matten wieder hinzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


bei "nicht gefallen" Aufgabe des Mieters


Soweit so gut! Frei nach dem Motto "Mach´ es Dir schön, dann hast Du es schön"!

In gegenseitigem Einvernehmen ein nicht zu verachtender Leitspruch.

Vom Grundsatz her ist die Sache schon ein wenig anders.

Der Vermieter ist verpflichtet, alten und aufgrund langjähriger normaler Abnutzung ramponierten Boden auf eigne Kosten zu erneuern.

Bei Teppichboden z.B. sieht man eine Dauer von ca.  10 Jahren als Anlaß, einen solchen Boden vom Vermieter auf dessen Kosten einmal wieder zu erneuern.

Die Beweislast für das Alter des Teppichbodens liegt beim Vermieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was der Vermieter erzählt stimmt nicht. Fußbodenbeläge (Erneuerung etc.) gehören nicht zu Schönheitsreparaturen. Näheres dazu findest du  über Google.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vermieter hat unrecht.

ER muss das alles erneuern.

Schönheitsreparaturen sind z. B. das Renovieren der Räume.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass hättet ihr beim vertrag machen erledigen sollen dann hätten sie entweder weniger miete oder der besitzer hätte es zahlen sollen und weil so was keine im vertrag stehenen sachen sind müssen sie als mieter dass zahlen, aber was im haushalt beim vertrag machen da war wenn es kaputt geht muss der vermieter sich drum kümmern wie zb. heizung sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meines Wissens nach gehört eine komplette Erneuerung des Bodenbelags definitiv nicht zu den Schönheitsreperaturen. Das sind Instandsetzungsarbeiten und sind demnach Vermietersache.

hier kannste auch mal reinschauen:

http://www.mieterschutzbund-berlin.de/Sch%C3%B6nheitsreparaturen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Erneuerung von Bodenbelägen".....wie hast Du die Wohnung zur Miete übernommen....wielange wohnst Du schon in der Wohnung???? Was steht im Mietvertrag? Wende Dich an einen Mieterschutzverein o.ä. in Deiner Nähe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?