Ist die Erde im Herbst näher an der Sonne oder nicht?

12 Antworten

Man könnte meinen, dass die Erde in der warmen Jahreszeit näher an der Sonne wäre als in der kalten Jahreszeit.

Stimmt aber nicht. Genau nachgemessen, ist die Erde im Januar sogar am nächsten an der Sonne (ist aber nur ein kleines Stückchen). Aber warum ist es dann trotzdem so kalt?

Die Jahreszeiten kommen dadurch zustande, dass die Erdachse gekippt ist. Im Winter treffen die Sonnenstrahlen bei uns also schräger auf, deshalb haben sie weniger Kraft. Hier ein paar Infos: http://www.br-online.de/wissen-bildung/spacenight/sterngucker/erde/sonnenwenden.html

Hallo WieDerBlitz

Irgendwann im Dezember ist die Erde der Sonne am nächsten. Der Unterschied zwischen maximaler und minimaler Entfernung beträgt aber nur ca. 1%. Er macht sich hauptsächlich in der der sog. "Zeitgleichung" für uns bemerkbar.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgleichung

Die Jahreszeiten entstehen -und das sollte jeder Hauptschüler ab der 5. Klasse wissen- durch die Neigung der Erdachse gegen die Ekliptik.

https://de.wikipedia.org/wiki/Jahreszeit

So viel Unsinn wie in diesen Antworten und Kommentaren hab´ ich schon lange nicht mehr gelesen. Traurig sowas!

Gruß
Klaus

So viel Unsinn wie in diesen Antworten und Kommentaren hab´ ich schon lange nicht mehr gelesen. Traurig sowas!

Alle Achtung, dass du dir so eine Aussage erlaubst. Wollen wir mal die Qualität deiner Aussagen prüfen?

Irgendwann im Dezember ist die Erde der Sonne am nächsten.

Diese Aussage ist schlicht falsch. Tatsächlich ist die Erde im Januar im Perihel, und zwar am Anfang, wobei das genau Datum sich unterscheiden kann.

Der Unterschied zwischen maximaler und minimaler Entfernung beträgt aber nur ca. 1%.

Diese Aussage ist falsch, und vermutlich deshalb, weil es geraten ist. Genau genommen müsste man fragen, was das ca. an dieser Stelle heißen soll. Wie dem auch sei, der Unterschied beträgt etwa 3,5%.

So ein Blödsinn! Die Entfernung Sonne Erde beträgt 146Mio km.

Die Distanz zur Sonne beträgt zwischen 147 Mio. km und 152,1 Mio. km.

Da ist es völlig wurscht, wo Du auf der Erde lebst.

Der Unterschied mag für Menschen unerheblich sein, aber er beträgt immerhin 7% Unterschied, und hat daher Einfluss auf das Weltklima, auch wenn andere Faktoren wesentlich stärker reinspielen.

Davon mal abgesehen bezog sich die Aussage von Hyperius darauf, dass nicht überall auf der Erde die gleiche Jahreszeit herrscht, weswegen seine Aussage richtig ist. Auf der Südhalbkugel herrscht die jeweils gegensätzliche Jahreszeit zur Nordhalbkugel. Deswegen ist dein Einwand nicht nur sinnlos, sondern auch falsch.

Immerhin hast du gewusst, dass die Jahreszeiten durch die Neigung der Erdachse verursacht werden, nicht (maßgeblich) durch die unterschiedliche Entfernung zur Sonne. Deswegen gibt's trotz der pampigen Antwort ausnahmsweise mal keinen Daumen runter.

Deinen Blödsinn bei der Schwarze-Loch-Frage lasse ich an dieser Stelle besser auch unkommentiert. Ich schätze, du hast aus gutem Grund nicht geantwortet.

1
@NutzlosAlpha

Hallo NutzlosAlpha

Darum ging es doch hauptsächlich. Dass die meisten Antworter und Kommentatoren nicht wissen, wie die Jahrezeiten zustande kommen. Traurig war halt, dass diese dann noch so unsinniges Zeug von sich geben.


Immerhin hast du gewusst, dass die Jahreszeiten durch die Neigung der Erdachse verursacht werden, nicht (maßgeblich) durch die unterschiedliche Entfernung zur Sonne. Deswegen gibt's trotz der pampigen Antwort ausnahmsweise mal keinen Daumen runter.

0

Was möchtest Du wissen?