Ist die Erbschaftssteuer gerecht oder ungerecht?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Erbschaftssteuer ist ungerecht 92%
Erbschaftssteuer ist gerecht 7%

9 Antworten

Erbschaftssteuer ist ungerecht

Ich denke auch so, wie Katzetatze und Sambista, allerdings meine ich: Wenn ein Haus z. B. schon abgezahlt ist, dieses Haus dann vererbt wird, warum ich dann nochmals dem Staat ordentlich abdrücken muss. Das haben doch die "Vorgänger" bereits genug getan mit anderen Steuern.

Erbschaftssteuer ist ungerecht

So wie es im Moment geregelt ist, ist es wirklich ungerecht. Ob verheiratet oder nicht, ich finde Partnerschaft ist Partnerschaft und Erbe ist Erbe. Da sollte man nun wirklich keine Unterschiede machen. Aber wie man ja wunderbar am Thema Homoehe sehen kann, ist unsere Regierung offensichtlich nicht in der Lage, ihr eigenes GG ( Paragraph 3) einzuhalten. Von wegen: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Manche sind eben "gleicher"

Erbschaftssteuer ist ungerecht

Vieles im Leben ist ungerecht, darunter auch die Erbschaftssteuer. Aber solange der Staat kassieren kann und die Deutschen brav zahlen passiert eh nicht viel. Ich gehe von aus, das mit dem neuen Gesetz, das irgendwann kommen wird, sich nicht allzuviel ändert. Denn der Staat wird nicht freiwillig auf eine Einnahmequelle verzichten.

Leider täuscht das Ergebnis der Umfrage hier wohl.

Zwar halten alle die Erbschaftssteuer für ungerecht, aber aus sehr unterschiedlichen Gründen - da werden Äpfel und Birnen zusammengezählt.

Ich könnte mich am ehesten schurke anschliessen, weil mit der Erbschaftssteuer alles mögliche noch einmal versteuert wird, wofür schon mehrfach Steuern gezahlt wurden - das ist sicher ungerecht.

Erbschaftssteuer ist gerecht

Die Erbschaftssteuer ist viel zu niedrig! Das Recht auf Vererbung ist ein Überbleibsel der aristokratischen Gesellschaft, in der noch Stand und Beruf weitervererbt wurden. Erbschaften zementieren die Chancenungleichheit: die einen werden in reiche Familien geboren und können ein Leben im Luxus führen, ohne jemals dafür arbeiten zu müssen. Erbschaft ist unverdientes Vermögen und in einer Leistungsgesellschaft wie der unseren damit ungerecht! Ich will eine Erbschaftssteuer von 100%, damit sie an alle Mitglieder der neuen Generation, z.B. durch Bildungsfinanzierung für mehr Chancengleichheit verteilt werden kann!

Bravo. Was meinst du wer dann noch vererbt. Warum, jemand noch sparen sollte um seinen Kindern etwas zu vererben und vielleicht ein bessere Zukunft zu schenken. Damit nimmst du den Menschen den Leistungswillen. Außerdem wären 100 % Enteignung. Es gäbe kein Eigentum mehr. Das ist postkommunistischer Unsinn

0
@Niklaus

Vergesellschaftung von Vermögen ist Gerechtigkeit! Es geht hier nicht um kleine Erbschaften, sondern um Vererben von Vermögen, das kleine Leute für große Leute erarbeitet haben.

0
@Niklaus

Wieso sparen? Sparen? Sparen? Sparen? Das ist sieht man wieder, die Menschen sind Egoisten. Sparen bringt der Wirtschaft nichts. Es wird Geld aus dem Umlauf entzogen und mit den Zinseszins Effekt kombiniert kommt es immer wieder zu einen Zusammenbruch! Das System basiert auf Leistung. Ein Erbe ist KEINE Leistung, daher sollte man es auch abschaffen. Das ist kein kommunistischer Gedanke sondern Fakt. Der User hat vollkommen Recht. Ihre Ideologie ist dagegen einfacht veraltet. Ich kann das irgendwo nachvollziehen, da man sicher nicht gerne hört, wie man wieder von 0 anfangen muss, aber es ist sicher sinnvoller, dass Leistung belohnt werden sollte. Darauf basiert unser System.

0
Erbschaftssteuer ist ungerecht

In meinen augen dürfte es die Erbschaftssteuer gar nicht geben. Das was ich vererbe, habe ich schon als Einkommem versteuert, für das Haus habe ich schon Grunderwerbssteuer und div. andere Abgaben bezahlt und für meinen Besitz habe ich nicht nur Einkommensteuer sondern auch noch Mehrwertsteuer bezahlt und wenn mein Barvermögen angelegt ist und ich die Freigrenzen überschreite habe ich auch noch Vermögenssteuer und Kapitalertragssteuer bezahlt. Mit welchem Recht sollen meine Söhne das alles noch einmal versteuern wenn ich den Löffel abgebe? Ict doch alles nur Halsabschneiderei.

Absolut richtig!

0
Erbschaftssteuer ist ungerecht

Also ich denke alles ist gesagt. Man das so liest, verdient der Staat bei solchen Gesetzen sich ne goldene Nase ein einem Objekt. Jedesmal versteuern und versteuern.
Klares NEIN .

Erbschaftssteuer ist ungerecht

Ganz klar, Erbschaftssteuer ist gemeiner Diebstahl! Wie man an den Antworten hier sehen kann, ist diese Meinung vorherrschend. Soviel zum Thema Demokratie. Wäre dies eine, gäbe es keine Erbschaftssteuer.

Erbschaftssteuer ist ungerecht

ich schließe mich Katzentatze an bzgl. Partnerschaften ist sie ungerecht. Desweiteren - warum Geld mahr besteuern als Häuser?

Was möchtest Du wissen?