Ist die Energieerzeugung in Science-Fiction-Werken umweltschonend, regenerativ und nachhaltig? Mit was wird dort Energie gewonnen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meistens geschieht das mithilfe eines (noch) fiktiven Materials.

Bei Star trek sind es dilithium Kristalle, die Materie-Antimaterie reaktionen steuern.

Bei Stargate und Avatar war es Naquadah/Unoptanium, die bei Raumtemperatur superleitend sind. (Verlustfreier stromfluss)

Bei den XCOM games gab es elerium115, das gravitationswellen erzeugt.

Alle haben gemein, dass man die verlustreiche schadstoffreiche Stromerzeugung durch Verbrennung und einen sich drehenden Generator umgeht. Energie wird direkt in der gewünschte Form erzeugt, und nicht erst dreimal umgewandelt.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Startrek hat eine Ökoimage.

Es gibt alles an "sauberen" Energien was man sich vorstellen kann.

Die Erde wird zum Großteil mit Solarenergie versorgt.

Die Raumschiff durch die gesteuerte Reaktion von Materie mit Antimaterie.

Zudem wurde in Startrek die Technologie erfunden wie man Energie in Materie und zurück umwandeln kann,und zwar ohne Verluste.

Romulaner treiben ihre Schiffe mit einer künstlichen Quantensingularität an.

Die Vereinte Föderation der Planeten mit Hilfe von Warpkernreaktoren, in denen Materie und Antimaterie gehalten werden und mittels Dilithiumkristallen in Energie umgewandelt werden.

Probleme :

Romulaner : Eine Lebensform hält die künstliche Quantensingularität für eine echte und brütet ihre Jungen in der falschen Quantensingularität aus -->

http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Gefangen_in_einem_tempor%C3%A4ren_Fragment

Föderation : Ein Raumsektor ist durch eine riesige Anzahl von Warpflügen instabil geworden, weil die vielen Warpflüge die Grenze zum Subraum destabilisiert haben :

https://www.startrek-index.de/tv/tng/tng7_9.htm

Was möchtest Du wissen?