Ist die Emanzipation,des Hunger´s Lohn?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wes Hungers Lohn soll das denn sein?

Der Lohn des Hungers nach Gleichstellung? oder nach Gleichmacherei?

Irgendwann werden die Worte Mann und Frau verboten, weil sie der Gleichstellung widersprechen?

Erklär doch mal, was du wissen willst???

Kommt drauf an, wessen Emanzipation.

Historisch betrachtet gibt es viele Emanzipationen.

Für die Sklavenbefreiung galt diese Parole durchaus als richtig. Da war der Hunger der Lohn der Befreiung. Zahlreiche Sklaven waren befreit, wurden gekündigt und verhungerten als Arbeitslose.

In Bezug auf die Frage trifft aber selbst deine entgegenkommmende Interpretation nicht zu, denn da wäre ja der Hunger der Lohn der Emanzipation gewesen. Die Frage ist einfach nur gaga.

0
@notizhelge

Ja, stimmt. Aber auch Antworten auf gaga-Fragen bringen Punkte. Gestern war ich bronze und ich brauchte sie;-)

Und allzulange Überlegung ist die Frage aus von Dir genanntem Grund nicht wert, richtig?

0

Andaluz du stellst immer so merkwürdig formulierte Fragen: Ist die Emanzipation des hungers lohn? Lass es mich so beantworten: Auf dem kahlen Friedhof wächst eine Zypresse.

Jetzt nicht mehr, wo nach Auffassung von Wulff, der Islam zum deutschen Wesen gehört. Dann bitte Konsequenz! Wie kann es bloß so etwas geben - solche Auffassungen von aller höchster Stelle in Old Germany. Da war das, was der Bundes-Horst sagte, absolute Kleinigkeit und schluckbar für viele Menschen. Die Narren machen mit uns was sie wollen. Es ist ja auch nichts anderes zu erwarten von einem, der so gewählt wurde wie Wulff. Da werden noch ganz andere Dinge auf uns zu- kommen. Man muß hier ja Angst bekommen, was so alles abgeht. Das Systemfernsehen macht ja auch ein Theater in diesem Sinne. Das will keiner - diese Argumente für die Muslime nimmt ihnen keiner ab, nicht mal die Türken!

Nein, aber die offizielle Bezeichnung für deine Schreibweise ist "Deppenapostroph", siehe http://deppenapostroph.de

Und was Emanzipation bedeutet, steht bei wikipedia.

ne, unser gutes Recht.

Was möchtest Du wissen?