Ist die Einteilung der Menschheit in exakt zwei Geschlechter nicht eigentlich völlig idiotisch. Genau wie die in bestimmte Rassen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo TanjaStauch,

es ist einfach nur Logisch. Männlich und Weiblich machen über 90% der Bevölkerung aus und das mit den anderen Geschlechtern, wenn man es so nennen will, ist noch ein Recht junges Thema (vielleicht 50-100 Jahre Alt). Sicher hätte man schon Erweiterungen finden können, doch Menschen tun sich mit Veränderungen schwer und außerdem sind andere Geschlechter als Mann oder Frau, für die Kirche ein No Go.

Zudem kommen wir Zwangsläufig zu einem Punkt wo wir sagen müssen bis hier und nicht weiter. Wenn es meinetwegen 15 Verschiedene Chromosomen Kombinationen gibt, kann man nicht alle berücksichtigen, wenn etliche davon nur 1 Mal unter 1.000.000 Vorkommen. Man müsste dann eine Ober Kategorie schaffen, doch da kämmen wir wieder zu dem Problem, das einige sich nicht in die Kategorie hinein schieben lassen wollen.

Was die Rassen angeht, der Mensch denkt in Schubladen, zumindest meine Einschätzung und die Möglichkeiten unseren Grauen Maße im Kopf scheint wohl auch begrenzt zu sein wodurch sie es sich einfacher macht und Kategorien bildet, was wir nur allzu gern nachgeben. Schwarz, Weiß, Jude, Nazi, etc.

Gute Nacht Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

absolut ... Du hast eine sehr gut weltoffene Einstellung und wirkst sehr sympatisch!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer der schlimmsten Fails dieses Universums.

Wenn es genau diese 2 Dinge nicht gäbe, währe sicher 1/4 der Menschheit glücklicher. Einerseits Homosexuelle, Lesben, Bi, usw... aber auch wegen ihrer Rasse dirkriminierte Menschen.

Denn genau diese wunderbaren "Rassen" haben im 2. Weltkrieg eine große Rolle gespielt (#KZ). Von Schwulen, Behinderten usw. mal ganz abgesehen.

Ich denk' mir bei solchen Sachen immer: Wenn es so einen verdammten Gott geben sollte, der geliebte Menschen sterben lässt und was weiß ich wie viele Programmierfehler in unserem Universum fabriziert hat, kann sich der auf was gefasst machen. Dann hol' ich mal meine Liste, n'en' guten Erzengel-Rechtsanwalt und dann werden wir sehen, wer vor dem höchsten Gericht gewinnt! Im blödesten Fall hab ich meine Kontakte, die haben da noch n' Appartment in der Hölle frei... :)

P.S.: Ärgere dich über manche unlogische Sachen nicht, sie sind irdisch und unabänderlich. #Spock

Ich hoffe, ich konnte deine Frage gut beantworten,

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TanjaStauch
08.05.2016, 00:07

Jup...

Da hast du Recht. Schwule, Lesben, Bi-Menschen, Androgyne, Transsexuelle, Transgenders, Fetischisten usw. wären dann besser dran. Und alle Menschen mit einer von der Norm abweichenden Hautfarbe (Apropos: Was ist da gerade die Norm?).

Und Menschen, die mit solchen Menschen befreundet sind.

Und Menschen, denen diese Menschen jetzt fehlen, weil sie Suizid begangen haben.

Wegen Intoleranz.

Was die "Hölle" angeht...

Ein Gott, der für Menschen, die nicht primär "Mann" ODER "Frau" sind, die "Hölle" anordnet, muss einen "Himmel" haben, den ich bestenfalls Hitler gönnen würde.

AC/DC meinte mal "Hell ain't a bad place to be".

Bei den Vorstellungen über Gott und seine Schöpfung, die hier so geäußert werden, muss ich zugeben: Sie hatten Recht.

Grüße,

Tanja

2
Kommentar von Schattentraum
08.05.2016, 00:12

Du kapierst Zusammenhänge.

Schattentraum

0

Das ist nicht dein Ernst, oder? Manchmal frage ich mich, ob deine Intelligenz einer einfachen Klugheit irgendwie im Wege steht!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oweh, Tanja, da traust du dich was.

Dir ist schon klar, dass du es hier mit der Wirklichkeit zu tun hast. Also mit Menschen, die genau dann besonders laut werden, wenn sie über besonders wenig Ahnung verfügen.

Selbstverständlich ist die Einteilung der Menschheit in Geschlechter oder in Rassen oder in was auch immer völlig pervers.

Aber sei mal ehrlich, Tanja: Wie viele Menschen kennst du, die nicht völlig pervers sind?

Und wie viele von dieser extremen Minderheit glaubst du ausgerechnet hier finden zu können?

Statistisch gesehen hast du verdammt schlechte Karten.

Schattentraum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TanjaStauch
07.05.2016, 23:52

Mei, ich bin alkoholisiert und streitsüchtig.

Und denke an Adrian, der sich heute vor 5 Jahren genau wegen dieser Intoleranz umgebracht hat.

Liebe Grüße,

Tanja

1

Wenn man das mal aus Biologischer Sicht sieht (weiß nich in wie weit du mit X- und Y-Chromosomen vertraut bist) gibt es genau ZWEI verschiedene Möglichkeiten zweimal X für Frau und ein X und ein Y für Mann (auf genetischer Basis). Somit kann man das garnicht genauer unterscheiden weil es einfach nur diese zwei Typen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TanjaStauch
07.05.2016, 23:33

Öhm, ich tippe mal darauf, dass du nie Biologie studiert hast.

Spontan fallen mir X0, XX, XY, XXY, XYY, XXXY, XYY, XYYY ein.

Und das der Phänotyp deutlich vom Genotyp abweichen kann, musste bei Olympischen Spielen manche Sportlerin erfahren.

Eine davon war zweifache Mutter. Galt aber nach "Barr-Körper-Test" trotzdem als Mann.

0
Kommentar von RageMode
07.05.2016, 23:36

Ne Studium hatte ich jetzt nicht vor :D habe lediglich mein Gymnasial Wissen zur Hand. Aber ich denke mal das es bei der Frage mehr um die allgemeine Einteilung geht und was du da aufgezählt hast fällt das schon unter Mutationen oder sind das 'normale' Kombinationen?

0
Kommentar von RageMode
08.05.2016, 09:19

XX und XY

0

Die Einteilung ist sexistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TanjaStauch
07.05.2016, 23:23

Jup. Sexismus lebt, genau wie Rassismus davon, die Realität in stark vereinfachte Schubladen zu packen.

Am besten dichotom (also in nur zwei). Dann kommt sogar jemand mit extrem wenig Verstand damit klar.

3

Was möchtest Du wissen?