Ist die Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland und in der Welt insgesamt gerecht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Reichtumsforscher Prof Hartman der nur solche Themen wie vermögensunterschiede und "Reichtum" bearbeitet udn behanldet, hat belegt das etwa die Vermögensunterschiede und entsprechenden  Diskrepanzen in "Deutsch-reichIV" aka "Ger-Money" in der EU nur noch von Ländern  wie  Bulgarien und Rumänien übertroffenwerden und ähnlich wie in den USA auf dem Niveau von Ägypten liegen, ..!

Zur Erinnerung in "Deutschladen" besitzen die Oberen 10% bereits 65% am "Allgemeinvermögen" und die Oberen 1% davon etwa 30%

die unteren 50% besitzen so gut wie gar nichts , also zusammen ca. 1,4% an Allem. diese Vermögensungleichgewichtige Spreizung nähert sich in ihrer katastrophalen Auswirkung langsam den USA ,die darin westlicher "Weltmeister" sind, !

Zitate:










„Die 65 reichsten Deutschen haben nur durch Steuersenkungen 
zwischen 2000 und 2005, in der die effektive Steuerbelastung für hohe
Einkommen von 48% auf 29% gefallen ist, dadurch pro
Kopf 34 Millionen EUR an Steuern gespart,“


„Die Sozialausgaben, gemessen am Bruttoinlandsprodukt waren
immer relativ gleich, um die 30%, nur ist dann zur Rettung
der Banken genormes Kapital in den Banksektor geflossen, das mit
den Steuern der kleinen Leute bezahlt wurde und durch Senkung
der Sozialabgaben für jene mitfinanziert wurde.“


„Deutsch Land“ hat den zweit grössten Niedriglohnsektor von
allen Industrieländern"

(2015, Prof . Hartmann)








 - (Wirtschaft, Philosophie, Gerechtigkeit)  - (Wirtschaft, Philosophie, Gerechtigkeit)

für mich ist vermögen eine rein geistige sache. geld ist nur papier oder eine zahl und gold ein klumpen gelber masse. daran alleine ist nichts besonderes. es wird durch wertschätzung und glaube zum vermögen. ein fufi ist nur ein wertloses, bakterienverseuchtes blatt papier, den wert bekommt er erst durch den glauben daran und die verbindung die man damit aufbaut und die arbeit die dahintersteckt. bekommt wer eine menge geld geschenkt, so bekommt er einen stoß papier oder nur eine zahl, das alleine ist kein vermögen.

vermögen ist reichtum und reichtum ist eine große menge von etwas das man erstrebt

die antwort gab ich nur wegen dem fragethema "philosophie"

- in DE: relativ erträgliche Spreizung
- in weiten Teilen der Welt: extreme Spreizung, z. B. zwischen afrikanischen Eliten und der dortigen Unterschicht. Nirgendwo ist die Kluft zwischen Managergehältern und Arbeitergehalt so extrem wie in Südafrika. 

und in "den USA" , nicht zu vergessen, !

0
@Saragoza

In Südafrika deutlich größer als selbst in den USA. Ich finde gerade die Quelle von letzter Woche nicht. 

0

8 der reichsten Männer besitzen genau soviel Vermögen wie 50% der ärmsten Menschen zusammen 3.700.000.000 Menschen

Also nein es ist nicht gerecht verteilt.

Nein die "Vermögensverteilung" ist nie Gerecht, das steht eig. schon im Wort. Sie ist zwar nicht Gerecht aber notwendig, solange sie Sinnvoll durchgesetzt wird.

Sinnvoll  für wen? Für die "Eliten", für Gott (nach  calvinistischer Lehre) oder für was??

0

Was möchtest Du wissen?