Ist die Ehe eine christliche Erfindung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo User44324,

wenn sie das wirklich wäre, dann hätte es vor der christlichen Ära keine Ehe gegeben, was jedoch nicht der Fall ist.

Die Ehe ist eine "Erfindung" unseres Schöpfers und wurde erstmalig von ihm höchstpersönlich im Garten Eden geschlossen. Der biblische Bericht sagt: "Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen, und er soll fest zu seiner Frau halten, und sie sollen e i n Fleisch werden." (1. Mose 2:24)

Wenn es auch im Fall der ersten Menschen keine umfangreiche Trauzeromonie gab, ist die Ehe doch eine von Gott ins Leben gerufene Einrichtung. Das geht aus der folgenden Aussage aus dem Epheserbrief hervor: "Deswegen beuge ich meine Knie vor dem Vater, dem jede Familie im Himmel und auf Erden ihren Namen verdankt (Epheser 3:14,15).

Das bedeutet, dass die Familie als solche (und nicht ihre Namen) von Gott ins Leben gerufen wurde. Gott hat jedoch nicht nur die Einrichtung der Ehe geschaffen, sondern hat uns in seinem Wort auch bestimmte Grundsätze und Standards mitgeteilt, die zu einer glücklichen lebenslangen Beziehung beitragen.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.
Deswegen anerkennt die katholische Kirche auch außerhalb der Kirche von Nicht-Christen geschlossene Ehen als Naturehen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, dass Gott die Ehe "erfunden" hat: "Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die ihm entspricht" (1. Mose 2,18).

Im Alten Testament gibt es viele Berichte über Ehepaare (Abraham, Mose, Hiob, Noah, Josef usw. waren verheiratet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nee. die ehe ist viel älter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Ehe" ist eine Einrichtung unseres ewigen Vaters, der mit dieser das kommende Verhältnis Seines Sohnes mit der "Kirche Gottes" (Apg.20,28)  symbolisiert (Hebr.13,4).

Christus ist also unser "Bräutigam" (Mk.2,20), der die "Ehe" mit seinen Geschwistern (der "Braut") eingehen wird (Offb.19,7).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?