Ist die dunkle Materie für die Expansion des Universum verantwortlich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, Dunkle Materie hat auch bloß normale anziehende Gravitation.

Was als Ursache für die seit einigen Milliarden Jahren offenbar beschleunigte Expansion des Universums von Physikern vermutet wird, ist die sogenannte Dunkle Energie. Die ist aber im Gegensatz zur Dunklen Materie immer noch nur eine Hypothese. 

Was genau dahinter steckt, weiß man also noch nicht. Möglicherweise das Higgs-Feld (das auch Elementarteilchen ihre Masse verleiht), möglicherweise die Vakuumenergie aus der Quantenphysik, vielleicht auch was anderes. Auf dem Gebiet gibt es noch nicht viel gesichertes Wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daran ist die Dunkle Energie schuld. Die Dunkle Materie zieht das Universum zusammen und die Dunkle Energie wirkt dem entgegen. Schlussendlich wird die Dunkle Energie gewinnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
02.07.2017, 07:49

Die dunkle Seite gewinnt immer ...

1

Nein ganz im Gegenteil, die dunkle Materie hat Masse (und davon nicht zu wenig) und damit übt sie Gravitation aus, also quasi die entgegensetzte Kraft der Expansion. Für die beschleunigte Expansion des Universums ist sehr wahrscheinlich die dunkle Energie verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man vom Urknall ausgeht, bei dem ein Klumpen Materie irgendwie explodiert ist, also alle Teile einfach verstreut sind, könnte man sich so auch die Ausbreitung des Universums erklären, dass die Planeten alle diese Anfangsgeschwindigkeit erhalten haben, durch die Gravitationskraft miteinander kolidierten und sich neu gebildet haben etc., aber eben andauernd diese nach außen gerichtete, vom Ursprung weg, Geschwindigkeit erfahren haben.

Und weiter überlegt man sich, dass die Planeten, die ganz außen sind, durch die Gravitationskraft der inneren Planeten eine Kraft nach innen erfahren, also eine Beschleunigung wieder zum Mittelpunkt hin. Demnach könnte sich die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Universums irgendwann umdrehen und alle Planeten würden sich auf einander zu bewegen, bis es entweder wieder zu einem Klumpen alles verwächst oder es einen Gleichgewichtszustand zwischen Gravitationskraft und abstoßender magnetischer bzw. elektrischer Kraft gibt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheStone
01.07.2017, 19:36

"Wenn man vom Urknall ausgeht, bei dem ein Klumpen Materie irgendwie explodiert ist, also alle Teile einfach verstreut sind," 


Das ist nicht das, was Physiker unter dem Begriff "Urknall" verstehen. In der Urknalltheorie gibt es auch keinen lokalen "Ursprung". Der Urknall war überall. Bei Urknall ist kein "Klumpen Materie" explodiert, sondern es entstand Zeit und Raum.

3
Kommentar von nax11
02.07.2017, 18:37

Gurkenglas24

Du mischt ganz schön was durcheinander!

Daß der Urknall keine Explosion war hat TheStone dir ja schon erklärt.

Zwischen dem Urknall und der Entstehung unseres Sonnensystems vergingen dann aber erstmal ungefähr 9 Milliarden Jahre - das ist nicht so wenig, daß man es einfach unterschlagen kann.

Die Planeten unsere Sonnensystems ziehen sich zwar auch gegenseitig an, aber das ist so wenig, daß man es fast vernachlässigen kann - ein ganz anderer Brocken ist die Sonne. Die im Rahmen der Milchstraße aber auch nur ein lächerlicher Zwerg ist - verglichen mit Sagittarius A* mit zirka 4 Millionen Sonnenmassen. Aber auch Sag A* ist winzig, verglichen mit der gesamten Masse der Milchstraße von knapp 400 Mrd. Sonnenmassen sichtbarer Materie und zusätzlich wenigstens 1 Billionen Sonnenmassen Dunkler Materie.

Und im Rahmen nur des beobachtbaren Universums ist die Milchstraße ein bedeutungsloser Zwerg. Nichts, was hier geschieht wird irgendeinen Effekt auf das übrige Universum haben - was ein paar noch viel winzigere Planeten tun, erst recht nicht.

Und außerdem, elektromagnetische Anziehungskräfte würden höchstens dann eine Rolle spielen, falls unsere Sonne ein Magnetar wäre, ein spezieller Neutronenstern. Ansonsten spielt diese Kraft nur eine Rolle beim Zusammenhalt der Materie, aber nicht auf größere Distanzen.

Gruß

0

im gegenteil, die dunkle materie wirkt (wie jede materie) der expansion entgegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
02.07.2017, 07:48

Wo bleibt das "vielleicht" ?

1

Was möchtest Du wissen?