ist die Droge Amphetamin wirklich schlimm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Amphetamin darf sogar bei ADHS an Kinder und Jugendliche (!) verordnet werden oder auch bei Narkolepsie.

Da die Anforderungen an die Sicherheit an Arzneimittel relativ hoch sind, kannst du dir gut vorstellen wenn ich sage, dass bei therapeutischer Dosierung die Nebenwirkungen relativ mild sind (verglichen mit Drogen). Langzeitschäden gibt es keine.

Hingegen birgt der höherdosierte Konsum und Missbrauch von Amphetaminen wesentlich stärkere Nebenwirkungen und chronischer Konsum ist durchaus schädlich. (Psychosen, Zahnprobleme, Schlafprobleme, Abhängigkeit, Gewichtsverlust, Hyperthermie, Bluthochdruck) Bei Überdosis oder Vorbelastung können Herz- Kreislaufprobleme auftreten.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich geh mal davon aus, dass du mit "schlimm" Drogen meinst, dessen verantwortungsvoller Konsum bei normalen Menschen sehr schwer und deswegen nur besonders disziplinierten Menschen vorbehalten ist. Wie zB Heroin, Methampthetamin oder Kokain. Also Substanzen, die ein sehr hohen "Suchtfaktor" haben. Ich würde Amphetamin in die Mitte setzen, ganz leicht nach links zu den "weniger schlimmen" Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Amphetamin ist eigentlich nicht so schlimm, die Art des Konsums ist aber ekelhaft und auf Dauer ist das auf keinen Fall gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?