Ist die Demokratie in Wirklichkeit nicht mehr, als die Aristokratie der Redner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die hiesige bürgerliche Demokratie ist mehr als nur eine Aristokratie der Redner wie du es bezeichnest. Sie dient in erster Linie der Bedienung der Interessen des Kapitals allgemein, die der Konzerne insbesondere. Um dies möglichst glatt und geräuschlos zuu bewerkstelligen, sind Wahlen vorgeschaltet,die dazu dienen eine Legitimationsbasis zu gewinnen für die Ausübung bestehender prokapitalistischer Herrschaftsansprüche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz verkehrt ist das nicht. Es gibt in der Demokratie allerdings auch die gegenteilige Richtung, die nicht ganz ungefährlich ist: die Ochlokratie (gerne mit "Pöbelherrschaft" übersetzt). Das heißt, die Masse bestimmt- das kann dann Zu sehr willkürlichen, impulsiven Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

philosophische anwandlungen oder was?

die begriffserklärung ist doch definitiv. verquere verkquickungen sind da doch eher kontraproduktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ein paar wenige regieren über ein ganzes Volk. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gegenteil ist der Fall. Die Aristokratie ist der Redner der Demokratie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?