Ist die charité ein guter Arbeitgeber?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Oberärzte und Chefärzte sind in der Carite genauso arrogant wie in allen anderen Kliniken. Aber bei den Assistenzärzten, besonders bei den jungen, gibt es kollegialere Verhältnisse. Da sich Pflegekräfte auf ihren Stationen oft besser auskennen, und auch Fachwissen haben, kann eine gute Zusammenarbeit entstehen. Aber die Pflegedienstleitung (besonders bei der neuen Vorsitzenden) sieht ihr Personal nur als "Kostenfaktor" und handelt meist nur im Interesse der Klinik, selten werden Interessen des Pflegepersonals beachtet oder das Persolal geschätzt. 

wannaplaylol 22.08.2017, 12:38

jaja diese so genannten stationsdrachen.... hmm ok. die 3 jahre kann ich aushalte mir gehts nur darum soviel wissen wie möglich in bereich medizin zu haben.

0

ich denke das kann man nicht so pauschal sagen.

Kommt auch immer auf die Position drauf an, die du hast. Leider wird mitlerweile vieles "Outgescourct", und da gibt es mitlerweile in vielen Krankenhäuser eine Zwei-Klassengesellschaft.

die festangestellten Fachkräfte vom Krankenhaus, und die vielen anonymen Hilfkräfte von einem Dienstleistungsunternehmen (Küche, Reinigung,etc).

Aber dennnoch ist die Berliner Charite eines der bekanntesten und berühmtesten Krankenhäuser in Deutschland. Ist auch eines der größten und teilweise wird dort Spitzenleistug und Spitzenforschung betrieben.

Was möchtest Du wissen?