Ist die Bibel das größte Märchenbuch der Welt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Richtige Märchen sind wesentlich besser.

Da die Bibel neben alten Mythen und Legenden auch sehr viele nachweislich reale Ereignisse schildert, kann man sie nicht als reines Märchenbuch bezeichnen. Somit ist deine Frage (die vermutlich eher der Provokation dient) mehr oder weniger hinfällig.

Hier ist einiges, was mich vom Christentum überzeugt:

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese Welt durchdacht und geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
wird das Wunder auch bestätigt. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass
ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch"
suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein
Leben nach dem Tod zu glauben.

Ich habe auch Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

answerer0300 13.08.2017, 01:30

Bist du ein Bot oder benutzt du einfach immer Copy & Paste?

0
comhb3mpqy 13.08.2017, 10:15
@answerer0300

wenn hier mehrmals pro Woche gleiche oder ähnliche Fragen kommen, dann ist es doch nicht verwunderlich, wenn man gleiche oder ähnliche Antworten gibt, oder?

0

Es gibt Menschen und auch christliche Kirchen und Gemeinden, die die Bibel zum Märchenbuch machen oder machen wollen. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass die Bibel das ist, was sie von sich selbst behauptet zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für uns Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21).

Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Einige davon werden z. B. hier aufgeführt und erklärt: http://www.wo-ist-gott.info/sites/beweise-fuer-gott.htm

 Wenn die Bibel recht hat... 

  • gibt es einen Gott
  • ist dieser Gott erfahrbar
  • hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft
  • kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
  • trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
  • bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
  • gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
  • sind Himmel und Hölle Realitäten
  • gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
  • können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Die Bibel ein Märchenbuch? Das hätten wohl einige gern. Und das sind in der Regel jene, die zur Bibel keinen Zugang gefunden haben, sie eigentlich nicht kennen. Und darum können sie sich auch so ein Urteil erlauben!

Was würden solche Menschen sagen, wenn sie ein modernes Chemiebuch in die Hand nähmen? Die Antwort kann dann nur sein: "Völliger Unsinn!".

Worum geht es denn in der Bibel? Ist sie ein Geschichtsbuch? Ist sie ein Erbauungsbuch? Ist sie ein theologisches Lexikon? Sie kann vieles sein. Und es kommt immer auf die Augen des Betrachters an. Es kommt darauf an, mit welcher Haltung man sich diesem Buch nähert. Will man sein Vorurteil bestätigt wissen, dann findet man auch entsprechende Bibelstellen. Will man eine bestimmte theologische Meinung untermauern, dann findet man auch dafür passende Stellen. Fast jeder kann sich aus der Bibel herauslesen, was er will! Das ist möglich, weil solche Leute eben nicht die Wahrheit über sich selbst und Gott suchen, sondern eine Bestätigung für ihre Meinung, und sei sie noch so abwegig.

Der Bibel geht es vom Anfang bis zum Ende um Moralität! Es geht um unsere Gewissensinhalte, es geht um unsere Verantwortung für uns und füreinander, es geht um ein persönliches Verhältnis zu Gott. Es ist so, dass die Bibel ein Spiegel unserer selbst ist: Der Mensch des Glaubens sieht seine Schwächen, sein Unvermögen, der Atheist seinen Unglauben und seinen Stolz, der immer sagt: "Ich bin nicht schuld!".

Die Bibel zeichnet im Kleinen unsere Welt nach. Sie beschreibt unsere Geschichte als eine Folge unserer eigenen Dummheit und Herzenshärte. Sie zeigt unser kaltes, steinernes Herz und die Möglichkeit zur Umkehr, zur Einsicht. Sie appelliert an unseren inneren Menschen und will ihn zur Einsicht bringen. Sie zeichnet aber auch ein düsteres Bild für die Zukunft der Menschheit, weil auf breiter Basis keine Umkehr zu erwarten ist. "Die Karawane zieht weiter!" Leider! Aber auch das sagt die Bibel: Aus eigener Kraft wird der Mensch seine Probleme nicht lösen können! Er kann sie nur lösen, wenn er unter der Kraft Gottes auch die Kraft und den Willen zum Guten bekommt.

Die Bibel ist auch eine Anklage gegen uns Menschen, denn wir haben es nicht fertig gebracht, die Neandertaler- Mentalität hinter uns zu lassen. Immr noch ist blutige Gewalt der einzige Lösungsweg. Die Welt ertrinkt im Blut - und das soll normal sein?

.. Und wenn sie nicht gestorben sind, so werden sie bald sterben! 

ja, aber nur für menschen mit eingeschränktem bewußtsein 


Nein - wer das annimmt, ist ein Tor.

cheerio

Ja-nach den Gebrüdern Grimm

Wozu solch eine Frage,wenn du doch nicht an Gott glaubst? Willst du provozieren - ist dir langweilig?

Johannes 17 ...
dein Wort ist die Wahrheit.

Dein Tod ist dir sicher und von daher würde ich mir mal Gedanken machen, was danach kommt und ob du riskieren möchtest, für immer verloren zu gehen. Man nennt das die Hölle und nein, ich drohe nicht damit, es steht so in Gottes Wort geschrieben. Es gibt nur ewiges Leben bei Jesus Christus oder die ewige Verdammnis.

Wenn du heute stirbst und du immer noch glaubst, dass die Bibel ein Märchenbuch ist, dann ist es für dich zu spät.

Hebräer9,27
27 Und wie es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht

Banzai247 05.08.2017, 15:21

wenn du die bibel gelesen hättest, würdest du wissen, das niemand in die hölle kommt

0
KaeteK 05.08.2017, 15:26
@Banzai247

Ich lese sie seit 30 Jahren..AT und NT. Gehe mal davon aus, dass du da nicht mitreden kannst. Aber mir war klar, dass sich mit solchen Antworten zu rechnen habe. Aber noch ist Gnadenzeit auch für dich.

0

naja, die bibel enthält keine märchen, sondern parabeln, dem zu folge ist deine Frage mit einem klaren NEIN zu beantworten. Und Schwachsinn ist das ganze auch nicht umbedingt, aber jemand der von Anfang an einer Religion negativ gegenüber steht braucht man erst garnicht zu versuchen, Dinge zu erklären.

(Ich bin nicht religiös, aber habe mich mit sehr vielen Religionen, sehr intensiv beschäftigt)

Das einzig schwachsinnige ist diese, zum millionsten Mal gestellte Frage

Was möchtest Du wissen?