Ist die Angst vor einer psychischen Erkrankung und deren Symptome schon etwas Ernstes?

4 Antworten

Jeder sollte sich seinen ängsten stellen. Es kann so einfach sein. Wenn man den ersten Schritt getan hat. In deinem Fall könnte ich mir vorstellen dass sogar Hypnose. Ein ansatz wäre dir die Ängste zu nehmen.

Der lieber Herrgott nehme Dir Deine Einbildungen.

Denn es sind lediglich Einbildungen, wovon Du hier faselst.

Und vermeide den überstrapazierten Begriff "Psyche".

Jeder 12-jährige Sonderschüler hausiert mittlerweile damit und wird leider oftmals sogar ernstgenommen.

Ich weiß dass es Einbildungen sind.

0

Mit welchen psychischen Krankheiten kommt man in die Psychiatrie?

Ich habe Panikattacken, meine Diagnose ist Angst und Depressionen gemischt

...zur Frage

Neurologe gehirnströme unauffällig trotzdem zum Radiologen?

Ich hoffe es kann mir jemand helfen, war vor einer Woche beim Neurologen gehirnströme wurden gemessen alles in Ordnung jetzt steht auf meiner Überweisung schwindel da ich sehr unter Kopfschmerzen und schwindelgefühle leide muss ich jetzt zum Radiologen am 21.7.18 jetzt habe ich angst das es was mit gehirntumor ist? Ich leide unter meine psyche und das macht jetzt alles nicht einfach das ich angst habe wegen gehirntumor und warum ich zum Radiologen gehen muss wenn doch alles ok war beim Neurologen? LG mary

...zur Frage

Psyche: Fixe Idee?

Ich bin in Behandlung, brauche aber jetzt dringend Rat von eventuell ebenfalls Betroffenen. Ich habe Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie) und bin deshalb schulunfähig. Aufgrund von dieser und weiteren psychischen Erkrankungen verbringe ich seit einem Jahr die meiste Zeit Zuhause und bin kaum abgelenkt, weshalb ich mich zu 100% auf meine Angst konzentrieren kann. Durch diese ist mir seit Monaten chronisch übel und deshalb kam mir plötzlich die Idee in den Kopf, dass diese Übelkeit nur verschwindet, wenn ich tatsächlich kotze. Allerdings bin ich körperlich gesund und es besteht kein Grund dazu. Ist diese Idee ein Teil der Angst? Oder muss ich wirklich kotzen, damit diese chronische Übelkeit verschwindet?

...zur Frage

Angst vor psychischer Krankheit?

Hallo,Ich habe ein Problem undzwar ich habe Hypochondrie.Angst vor Krankheiten,aber seit ungefähr einem Monat auch vor psychischen Krankheiten. Ich habe jeden Tag innere Unruhe und bis jetzt 2 Mal 'Panikattacken'.Ich hatte Angst meinen Verstand zu verlieren/verrückt zu werden.Nachdem ich im Internet bisschen rumgelesen habe,habe ich bemerkt,dass man mit Panikattacke garnicht verrückt werden kann.Aber mit Schizophrenie schon.. Genau das beunruhigt mich.Ich habe angst Schizophrenie zu bekommen oder überhaupt schon zu haben.. Z.B.nur Nachts,wenn ich schlafen gehe bildet sich in meinen Gedanken eine Stimme,die ich entweder nicht kenne oder nicht verstehe,was gesagt wird.Ich weiß,dass ich mir das einbilde,weil ich ja schon im Bett bin,aber keine Ahnung,das hat mich zu Verdacht geführt.Im Internet gab es einige Symptome wie z.B.dass man beim Reden durcheinander kommt und das trifft völlig auf mich zu.Ich komm beim Reden immer durcheinander vorallem bei fremden Menschen.Ich besuche einen Psychologen/Psychater,aber habe dies noch nicht erzählt(war erst mein 2ter Termin).

Könnt ihr mir Tipps geben und viellricht Hoffnung,falls jemand sowas schon mal überstanden hat?

...zur Frage

Wieso wirkt ein Neuroleptika gegen alle psychische Leiden von Angst bis Zwang?

Sind Neuroleptika wie Halperidol und Seroquel Wundermedikamente weil sie gegen alles verwendet werden? Sie werden beim Drogenentzug, bei Psychosen, bei Manie, bei Schmerz usw verordnet,kurzum: sie wirken gegen ALLE psychischen Leiden Wie kann das sein, dass ein Medikament gegen alles wirkt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?