Ist die Amazon Visa Karte hilfreich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das ist der Weg in die Schuldenfalle. Man spart einmalig bei einem Amazon-Kauf 40€, danach geht es vom eigenen Konto ab. Die Abrechnung der Kreditkarte erfolgt monatlich, dadurch hat man überhaupt keine Übersicht über die Ausgaben. Und dann kommt die dicke Rechnung. Man kann auch einen Anteil des fälligen Betrages bezahlen. Viel Spaß dabei, wenn man im Monat mehr ausgibt als man überhaupt die alte Rechnung bezahlt. Ich hatte vor 10 Jahren die Amazon Kreditkarte mit Startguthaben. Genau die damals 30€ haben mich verführt.

Nix für ungut, die Kreditkarte war am Ende mit 7.000€ im Insolvenzverfahren. Das ist inzwischen zwar vorbei, hat mir aber auf Jahre die vollständige Teilnahme am wirtschaftlich Leben in Deutschland versaut. Autokredit, Küche finanzieren, Bank wechseln - ist nicht, der Zug ist abgefahren. Ich bin trotzdem glücklich. Kostenlose Prepaid-Kreditkarte, die weltweit akzeptiert wird, ein Konto, das niemals ins Minus gehen kann, ein guter und sicherer Job - und ein Abo für Bus und Bahn ☺

Mit anderen Worten, eine Insolvenz kann ganz schön weh tun, wenn man gut verdient und man lernt fürs Leben. Hoffentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja du hast halt 40€ Startguthaben und kannst je nach deinem Gehalt (das musst du überprüfen lassen) 800€ bis ca. 3000€ an Schulden haben. Ein Plus kannst du übrigens nicht auf der Karte haben. Zusätzlich musst du ja noch 20€ Jährlich an Gebühren bezahlen. Es kann sich allerding lohnen, wenn du wirklich viel bei Amazon einkaufst, du kriegst ja pro eingekauften € bei amazon 2 Punkte, die dann 0,02€ wert sind. Klingt zwar nicht viel, da ich aber schon gut ein paar tausend € jährlich in Amazon investiere sinds bei mir ca. 50-100€, die ich jährlich einlösen kann. Je nachdem kann das auch locker die Gebühren decken.

Du musst aber auch bedenken, dass du 7,5% Jahreszinsen hast, die du ebenfalls abbezahlen musst und dass monatlich immer 50€ + ~4-5% deiner Schulden von deinem Konto abgezogen werden (wenn du unter 50€ Schulden hast wird natürlich der Betrag deiner Schulden abgezogen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du volljährig und hast du ausreichende Bonität (=> regelmäßiges Einkommen, keine neg. Schufa-Einträge, ...)?
Wenn nicht, dann wird der Kreditkarten-Antrag sowieso abgelehnt!

Ansonsten gibt's hier weitere Infos:
http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article132807836/Hinter-Amazon-Kreditkarte-lauern-Kostenfallen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich aktuell nicht so viel Geld hab, um mir das zu kaufen 

Dann ist eine Kreditkarte sicherlich nicht das Richtige.

Die Verschuldungs Gefahr ist viel zu hoch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Geld bringt dir die beste Karte nix. Du sparst einmal die 40 ,-€ und das wars.

Ist die denn Gebührenfrei? Sonst zahlste später noch drauf ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann definitiv Finger weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?