Ist die "Aloe Vera Linné" zum Essen und äußerliches Auftragen geeignet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mal etwas botanisches:

Aloe ist der Name der Pflanzengattung. Innerhalb der Gattungen gibt es Arten. Aloe vera (immer mit kleinem v) ist in diesem Fall die Pflanzenart. Linné ist ein Personennamenszusatz und hat nicht eigentlich etwas mit der Pflanze zu tun, sondern nur, dass der Schwede Carl von Linné dieser Pflanze ihren Namen gegeben hat.

Der Zusatz barbadensis (kleines b) weist auf eine Varietät (Abart, Form) der Aloe vera hin, durch Züchtung oder natürlicherweise. Diese wiederum wird vermutlich ein Herr Miller benannt haben.

Wenn Aloe vera nicht giftig ist, dann wird die Varietät barbadensis, die sich wohl botanisch nur minimal unterscheiden wird, sicherlich auch nicht giftig sein. Und umgekehrt.

Ich habe noch nie gehört, dass irgendeine Aloe gifig sei. Aber ohne Garantie!!! Nicht, dass ein Rechtsanwalt kommt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buecherwurm717
01.06.2016, 15:41

Danke für die Antwort!

"Wenn Aloe vera nicht giftig ist,..." heißt das, dass es keine giftige Aloe vera Art gibt? Ich meine gelesen zu haben, dass es sehr viele Aloe vera Arten gibt, die nicht zur äußerlichen Anwendung benutzt werden sollten. Ist dir bekannt, ob die Linné Pflanze denn äußerlich anwendbar ist?

Liebe Grüße, Bücherwurm :)

0

also ganz ehrlich. Ich sage, dass die Aloe Vera nicht für  Menschen in unserem Breitengrad gedacht ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?