Ist die Akkuanzeige beim wechsel des Akkus noch auf die Eigenschaften des alten Akkus Kalibriert (Android)?

 - (Handy, Android, Akku)

3 Antworten

Du wirst einen kompletten Entlade-/Ladezyklus machen müssen. Also "leersaugen" bis das Gerät in die Zwangsabschaltung geht, dann auf 100 % aufladen, und dann sollte das Gerät die neuen Akku-Leistungsdaten kennen.

Letztlich wird intern ja ohnehin mit der gelieferten Spannung im Zusammenhang mit der Umgebungstemperatur gearbeitet. Die Füllstandsanzeige ist eher sowas wie "Beiwerk für den Menschen". Und dieses "Beiwerk" wird halt damit neu eingemessen.

Geräte- oder Akkuschaden ist bei so einem Akku-Lernzyklus nicht zu befürchten, wenn das Telefon ansonsten technisch ok ist.

ich bin echt aufgeschmissen... hab jetzt auch mal den kernel geflasht, aber iwie zeigt mir die anzeig nichts anderes an... geht genauso schnell runter wie der nnormale akku... aber andere Kunden sind zufrieden damit...

0
@collin12345

Dann würde ich erstmal schauen, ob der Akku überhaupt "echt" ist in dem Sinne, dass er in der Lage ist, die angepriesene Nennleistung überhaupt zu erbringen.

Dazu brauchst Du eine Abfragemöglichkeit des Batterie-Ladepegels in mV. Das ist bei einigen Telefonen "irgendwo" in den Einstellungsmenüs abfragbar, bei anderen nicht. Falls Du die Option nicht finden solltest, kannst Du Dir ein Tool wie z. B. "Network Signal Info" installieren. Das ist zwar eigentlich für was völlig anderes da, hat aber nebenher eine "System Info"-Seite, wo der Akkustand eben in Spannung ausgegeben wird. Und genau das ist der interessante Wert.

Jetzt packst Du das Gerät mal ans Ladegerät, bis voll. Und dann rufst Du die App vor(!) Abtrennen vom Ladekabel auf. Es sollte ein Wert zwischen 4250 und 4300 mV rauskommen.

Dann nudelst Du das Ding mal bis kurz vor Ende runter. Und wenn der angebliche Ladestand bei ca. 5 % steht, schaust Du nochmal nach, wie viel mV noch aus Deinem (vermeintlichen) Kraftbrikett rauskommen. Es dürfte dann wahrscheinlich ein Wert knapp oberhalb von 3600 mV angezeigt werden.

Wenn Du tatsächlich Werte angezeigt bekommst, die in der Nähe der von mir angegebenen Zahlen liegen, dann ist der Akku ein Fake.

Wenn Du Werte bekommst, die deutlich abweichen (z. B. "voll" schon bei 4050 mV oder "leer" bereits bei 3900 mV), dann hast Du ein Softwareproblem. Und dann kann man ggf. mal weiterschauen, wie man dem beikommt.

Ich würde aber wirklich erstmal die Hardware abtesten an Deiner Stelle.

0

Ich habe nun auch die CPU-Z App installiert. Ich halte die Kapazitätsanzeige für falsch und ist vermutlich irgendwo in der SW fix verankert. 

  • mein Handy hat sich schon öfter ausgeschalten und ich habe es dann voll geladen. Trotzdem ist die Anzeige auf 3000mAh. Dieser gerade Wertz kann einfach nicht stimmen. Widerspricht allen Kalibrierungstheorien
  • Dein Handy war sich auch schon öfter leer und wurde voll geladen und zeigt auch den runden Wert von 2600 an. 
  • Mit dem neuen Akku zeigt es dasselbe an. Also wird es nicht vom Akku ausgelesen.

Um den Akku zu kalibrieren braucht man eine spezielle App und die Root rechte, siehe : http://praxistipps.chip.de/android-akku-kalibrieren-so-gehts_32017

Alle anderen Anleitungen mit nur laden und entladen sind meines Erachtens totaler Unsinn.

Also: entweder Rooten und mit App kalibrieren oder einfach beobachten. Die % Werte sind aber zu 99% richtig

aber der akku entladet sich viel zu schnell und ladet auch viel schneller... ich denke, das der akku garnicht voll geladen wird, weil das Handy sagt er sei voll... kann den akku im moment aber nicht extern laden...

0
@collin12345

Wenn er zu schnell ladet und/oder entladet dann stimmt die Kapazität nicht (defekt?, Baufehler?) 

Wenn deine CPU-Z bei 100% 4,2V-4,3V Anzeigt dann ist er voll. mehr wäre ein Überladen. Schau dir die Werte an, verschiedene zwischen 0 und 100% Wenn bei 0% 2,8V sind und bei 100% ca 4,2V dann kann der Akku einfacht nicht mehr. Egal wie dick er ist.

0

es kann an kalibrierung liegen das ist nicht aus zu schließen in der bulid.prop datei steht diese info nicht drinnen die ist irgew´ndwo anders vielleicht auch in einer datenbank datei warte am besten bis das gerät aus geht und lade es bis 100 auf und dann sollte alles funkktionieren normalerweise passiert das ohne entladen und aufladen aber da du ein monster akku reingesteckt hast ist es halt was anderes

Hast gesehen wieviel Volt gemessen wurden? Was sagt dir das?

0
@kuku27

für mich sagt das aus das die % gleichwertig mit den V sind und somit 3.5V von 4.2V die 43% sind

0

Was möchtest Du wissen?