Ist die AFD wirklich so schlimm weil eigentlich möchte diese Partei keine Gefährdung für Deutschland was meint ihr?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Doch! Ich finde sie sehr schlimm. Das liegt an vielen Gründen.

Das Thema Flüchtlinge ist wohl das bekannteste. Dass die AFD hetzerische Parolen wie "Das Boot ist voll!" über Humanismus stellt ist unter aller Kanone. Hier wird Panik gemacht vor einem verleichsweise winzigem Zustrom an Menschen, von denen ein Großteil nach Ende des Krieges wieder in ihre Heimat zurückkehrt.

Dann das Thema Islam. Die AFD will Minarette verbieten. Warum dann nicht auch gleich diese nervigen, hässlichen Kirchtürme? Die braucht doch wirklich kein Mensch... Eine Relligion pauschal abzulehnen ist das letzte und ein Widerspruch gegen unsere-von der AFD so hochgehaltene- Leitkultur.

Außerdem gibt es noch eine Menge andere Thesen, die wirklich unter aller Sau sind:

-Erbschaftssteuer abschaffen (um die Reichen noch reicher zu machen)

-Alleinerziehende drangsalieren (weil die AFD was gegen bunte Familien hat)

-Homosexuelle ausschließen (Weil das immer Teil der deutschen Leitkultur war)

-Theater und Museen beinflussen (Wagner statt Verdi, Mann statt Ibsen!)

-Klimakurs ändern (Weil der Mensch vöööööllig unschuldig an dem rasanten Klimawandel ist

-Wehrpflicht wieder einführen ( Damit Männer wieder männlicher werden!)

...and so on.

Eigentlich kann man jede beiebe Seite des Parteiprogramms lesen, um zu sehen, dass sie Deutschland gefährden wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt mal im Bezug zum Titel, sagen wir es mal so: Die AfD ist neben anderem eben genau so drauf, dass sie immer auf Schutz usw. pocht und dabei selber zum Problem resp. zur Gefahr wird. 

Es wird gegen "muslimische Frauenfeindlichkeit" geschossen und dabei selber "Frau an den Herd!" gerufen (z.B. paragraph 'traditionelle Familie' im Programm), ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tachyonbaby
02.05.2016, 12:56

Das Eine hat doch mit dem Anderen nichts zu tun! Seit wann ist  eine "traditionelle Familie" frauenfeindlich???

0

Die AfD ist extrem gefährlich, asozial und klientelorientiert.

Abgesehen von ihre verfassungswiedrige Einstellungen zu andere Religionen die noch mehr Unruhe stifftet und noch mehr die Sicherheit gefährdet, will sie alle soziale Errungenschaften abschaffen.

Merkwürdig für eine neue "Volkspartei".

Aber nur zu. In die Zukunft kann man auch Rückwärts marschieren.

TTIP würden sie mit verbundene Augen unterzeichnen, sei nur beilaufig erwähnt.

Dass sie ohne Programm gewählt wurden, sagt schon viel über die Wähler.

Es ist keine Anfängerpartei! Es ist ein Sammelbecken von Leute die es in ein andere Partei nicht oder nie geschaft haben. Und zwar aufgrund ihren extrem Reaktionärismus.

Schlimmer ist dass sie in Kreisen rekrutiert die ein Einfluß auf unsere Gesellschaft haben.

Vor 50 Jahre hätte man sie nichtmal gemerkt. Aber heute. Nee. Das kommt nicht mehr in die Tüte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
02.05.2016, 03:14



Die AfD ist extrem gefährlich, asozial und klientelorientiert.

Mit Sicherheit " asozial " sind zum Thema AFD nur Beiträge wie deiner. Aber so ist das halt.....: wenns von den Fakten her nicht reicht, wird halt gepöbelt.



.....will sie alle soziale Errungenschaften abschaffen.

Glatt  und dreist gelogen, aber macht ja nix......

Wenn man schon mit Dreck wirft, dann natürlich richtig.


In die Zukunft kann man auch Rückwärts marschieren.

Hier hast du sogar mal recht ( natürlich nicht so wie du meinst...).

Die AFD möchte nämlich in der Tat zurück zur Rechtsstaatlichkeit, zurück zu einer Politik in erster Linie für die Bürger dieses Landes, zurück zu einer vernünftigen Energiepolitik, zurück zu einer Gesellschaft die nicht von Brüssel sondern von Berlin aus regiert wird ect....ect....ect.



TTIP würden sie mit verbundene Augen unterzeichnen, sei nur beilaufig erwähnt.

Du erzählst Blödsinn.....

Das TTIP-Abkommen wird im Parteiprogramm ausdrücklich abgelehnt.



Es ist ein Sammelbecken von Leute die es in ein andere Partei nicht odernie geschaft haben. Und zwar aufgrund ihren extrem Reaktionärismus.

Natürlich hast du nicht den leisesten Schimmer davon, was für Menschen tatsächlich Mitglied in der AFD sind.

Du fantasierst bloß das blaue vom Himmel herunter, was am besten zu deinen Lieblingsklischees vom " typischen " AFD-Mitglied passt.

Ich habe in Stuttgard allein vier Leute kennengelernt, die früher bei den Grünen waren und jetzt AFD-Mitglieder sind.

DU weißt über die AFD tatsächlich warscheinlich nicht mal soviel, wie ich Dreck unterm Fingernagel habe.


Schlimmer ist dass sie in Kreisen rekrutiert die ein Einfluß auf unsere Gesellschaft haben.

Das Leute wie du das schlimm finden, gefällt mir.

3

Die AfD als Partei samt Programm ist nicht schlimm. Die CDU war mal auf der gleichen Linie, bis sich Merkel mit ihrem Hintern auf sozialpolitische Themen gesetzt und alles als ihren Erfolg verkauft und damit die gesamte Partei nach Links gerückt hat.

Problematisch an der AfD ist, dass sie eine junge Partei ist die zwar programmatisch keine rassistische bzw. anti-demorkatische Partei ist, aber Rassisten und Anti-Demokraten fühlen sich von der AfD angezogen und weil die AfD noch keine Stammwählerschaft hat und jede Stimme zählt, will sie sich von solchen Menschen nicht klar abgrenzen.

Wichtig ist eben nicht nur die politischen Positionen der AfD zu kennen, die bei weitem nicht so schlimm sind, wie die Menschen die sie in der AfD vertreten. Daher lieber mal gucken, wer da so mitarbeitet. Den Landesvorsitzenden der AfD aus Sachsen-Anhalt habe ich beispielsweise schon selbst auf einer Nazi-Demo gesehen. Ist zwar schon eine Weile her, aber er war es garantiert. Daher habe ich die AfD bei der Landtagswahl nicht gewählt. Die Entscheidungen werden nämlich von Personen getroffen und nicht von Parteiprogrammen und ich will nicht, dass ein Rassist und Anti-Demokrat für mich Entscheidungen trifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die Meinungen trenne sich, es ist durchaus aber so, dass verschiedene Punkte in dem Programm der Afd etwas albern sind, aber was man durchaus schätzen kann ist der petrotische Teil, der ja Deutschland offensichtlich wegen des 2ten Weltkriegs noch heute peinlich ist, obwohl keine Anlass mehr besteht, denn diese Geneartion ist vorbei.  Es gibt eben gute Punkt und andere wiederum die nicht so gut.

Weshalb, ich ch persöhnlich würde die Partei der reinen Vernunft wählen würde, das Programm sieht gut aus und ich stimme in allen Punkten mit Ihenn überrein, meiner subjektiven Meinung ist das Programm sicherlich im Interesse der deutschen Bevölkerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XL3yed
02.05.2016, 02:18

Und dass CO2 dem Pflanzenwachstum hilft und wir somit ruhig klimaschädlichen sein können, bzw. der Islam als gefährlich eingestuft werden soll ist normal?

4
Kommentar von XL3yed
02.05.2016, 02:30

Ich dachte schon mit "der Partei" war die AFD gemeint 😂
Aber Gott sei dank nicht!

0

Nur weil die das Behaupten, glaubst du das?
Sie stellt vielleicht keine Gefährdung für Deutschland an sich dar, aber wenn ich mitbekomme wie der Anti-Islam-Kurs da durchgeführt werden soll sehe ich unsere freiheitlich demokratische Gesellschaft in Gefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bonksen
02.05.2016, 02:23

Was genau ist schlimm an einem Anti Islam Kurs? 

1
Kommentar von XL3yed
02.05.2016, 02:25

Es ist schlimm, weil die meisten Moslems friedliebende Menschen sind und ich als Deutscher stolz darauf bin, dass wir Religionsfreiheit garantieren können.

5
Kommentar von XL3yed
02.05.2016, 02:39

Natürlich sollte man den Radikalen entgegenwirken, nur ist das schwer umzusetzen. Das einzige was da helfen wird sind Präventivmaßnahmen, dass es erst garnicht so weit kommt und dabei ist die Gesellschaft und nicht die Politik gefragt.

0
Kommentar von XL3yed
02.05.2016, 02:43

Wenn man diese Radikalen früh genug in ein Sozialgefüge integriert, würden sie sich garnicht erst radikalisieren und dann wäre ein politisches Eingreifen überflüssig.

0

Die Gefährdung sehe ich in der Grundeinstellung zur Demokratie.

Unsere westliche Werteordnung sieht die Demokratie als Staatsform, die zum Ausgleich verschiedener Interessen führt. Männer, Frauen, Reiche und Arme, Religiöse und Atheisten. Alle sollen für sich einen gemeinsamen Nenner finden können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pluralismus

Die AfD möchte die Herrschaft eines imaginären "Volks" über alle Menschen, die nicht in ihr spießiges Weltbild fallen.

Deshalb haben eigentlich ja nichts gegen Frauen, Ausländer, Subkulturen, Homosexuelle.

Aber bitte nur, wenn die nicht Feministinnen sind, kein Schweinefleisch essen, Rote Haare haben oder gar heiraten wollen ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Mcpefreak

Ich würde sagen, die AFD ist längst nicht so schlimm, wie sie durch die Medien dargestellt wird, da die Medien gerne mal übertreiben und überspitzen, gerade auch um eigene Interessen zu vertreten.

Der Kerngedanke mehr für Deutschland zu tun und weniger für andere, den finde ich gar nicht mal schlecht, weniger an Geld in andere Länder stecken etc, denn andere Länder sind auch nicht so freundlich.

Dennoch sind bei der AFD einige Punkte, die mir absolut nicht gefallen und gerade in letzer Zeit erkenne ich Tendenzen, die meiner Meinung nach überhaupt nicht gehen.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
02.05.2016, 02:33

Ergänzend dazu vielleicht noch:

Die AFD war nicht immer so, als Lucke noch Parteichef war und es hauptsächlich um die Eurokrise ging war die AFD eine ganz passable Partei.

Was die Flüchtlinge betrifft, so ist die AFD wohl das andere extrem zu Merkels Kurs, schade dass es keine Partei gibt, die einen goldenen Mittelweg anbietet.

Die Einstellung der AFD zum Thema Homosexualität geht garnicht,

Dass die AFD Abtreibungen regulieren möchte finde einer der wenigen Punkte, an denen ich nichts auszusetzen habe

1

Nein die Gefährdung für Deutschland ist doch schon da!

Und die AFD war es nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die NSDAP wollte auch "keine Gefährdung für Deutschland".

Einfach mal eigenständig nachdenken und nicht alles glauben, nur weil es irgendwo steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pug444
02.05.2016, 16:36

Stimmt, da bist du vertrauenswürdiger.^^

0

Was möchtest Du wissen?