Ist die Abtreibungsregelung in Israel wirklich sehr liberal?

3 Antworten

Das ist ganz einfach nachzulesen unter Israenetz.com.

Eine Abtreibung kann man nicht vorzeitig beenden, nur eine Schwangerschaft.

Legal liegen wir bei etwa 15%. Du rechnest die Dunkelziffer hinzu.

sicherlich liberaler als in fortschrittlicheren Teilen der Welt. Abtreibung gibt es seit jeher, Verhütung hingegen entwickelte sich erst mit fortgeschrittener Zivilisation.

Ja das ist so. Auch hat jede Israeli das recht ein Kind zu bekommen und sich befruchten zu lassen falls es auf normalem WEg nicht funktioniert.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Freundin ungewollt schwanger, was nun, hilfe?

Also ich bin 22 Jahre alt und meine Freundin 36 Jahre alt. Wir hatten bisher immer Verhütet. Nun meinte Sie, eine Methode zu haben, bei der man ungeschützt Sex haben kann. Also fragte ich Sie, ob es sicher sei, und Sie meinte 100% sicher. Nach dem Sex plötzlich, meinte Sie jemand hätte ihr erzählt es sei doch nicht 100% sicher. Und da verlässt man sich auch nur ein mal auf die Freundin, und natürlich musste es schief gehen. Ich war von vornherein nicht fröhlich darüber, und zudem hat Sie mir erzählt dass Sie doch gerne ein Kind möchte was für Sie im alter sorgt. Naja, also machte ich erstmal ein Cut. Jetzt nach 3 Wochen meldet Sie sich per Nachricht, sagt Sie wäre schwanger, und wie leid es ihr doch tut. Zudem meinte Sie, Sie hätte es nicht gewusst und hat während der Schwangerschaft Chemikalien und Zigarettenrauch eingeatmet. Sonst hätte ich gesagt, wir behalten das Kind, aber dadurch, dass Sie sich womöglich die Gesundheit des Kindes auch noch gefährdet, macht in meinen Augen nur noch eine Abtreibung Sinn. Ich habe ihr nämlich erklärt, dass das ihr Verschulden ist, auch wenn Sie meint dass ich Mitschuld hab, aus welchem Grund auch immer. Sie versucht mich mit hereinzuziehen. Ich hätte Sie vorher durchschauen sollen. Sie möchte das Kind behalten, obwohl ein Risiko besteht, dass es behindert oder eine Fehlgeburt wird, ich jedoch bin für eine Abtreibung, so leid wie es mir auch tut. Denn ich werde nicht für ein Behindertes Kind, was ich nicht haben wollte, Verantwortung übernehmen. Ich habe ihr von Anfang an erklärt, dass wenn wir ein Kind zeugen wollen, dass frühestens erst in einem Jahr möglich ist, und dann auch geplant werden muss, damit das Kind 100% Gesund ist. Nun ist Sie am weinen und meint, ich würde Sie im Stich lassen.

Ich brauche wirklich dringend Rat, bitte.

...zur Frage

Wegen Lippenspalte abtreiben?

Hallo zusammen,

mein Partner und ich möchten gerne Kinder haben (er hat eine Lippenspalte, seine Mutter auch) wir haben Angst das unser Kind diese auch bekommt, ich bringe schon aus meinen Vorfahren, Herzprobleme und hohes Krebsrisiko mit, dann möchte ich ungern meinem Kind auch noch die Spalte mit in die Wiege legen

Ich würde es trotzdem gerne versuchen.

Meint ihr man kann solch eine Spalte bis zur 14 Ssw erkennen?

Und was meine Frage wäre.. in Deutschland ist es ja nicht so einfach abzutreiben, hat jemand Erfahrungen mit einer Abtreibung aufgrund dieser FehlBildung? Meint ihr es wäre machbar?

Und ich möchte jetzt keine Aussagen darüber hören das ich es nicht tun soll, ich weiß das eine Abtreibung “nur” wegen einer Spalte nichts tolles ist aber ich denke nur an die Zukunft der familienweitergebung und die Zukunft meines kindes, es sollen einfach nicht noch mehr schlechte Gene verbreitet werden..

...zur Frage

Warum wird Abtreibung so tabuisiert?

Hallo,

Ich hatte mal eine Abtreibung, vor einem Jahr, der Grund war einfach dass ich von dem Bestimmten Typen von dem ich schwanger war aus einem Bestimmten Grund kein Kind wollte. Ich wollte damals schon ein Kind aber halt nicht von dem Mann, von dem ich schwanger war. Sonst liebe ich Kinder und finde die voll süß. Aber das KInd damals dürfte nicht auf die Welt kommen da es den falschen Vater hatte.

Jetzt ein Jahr stäter (bin übrigens 18) bin verheiratet und wir bekommen ein Baby (geplant). Wir haben uns sehr gefreut und ich hab mich in einem Schwangeren-Forum angemeldet, wollte halt mitlesen was andere werdene Mütter schreiben und um Rat fragen. Wollte ein Thread öffnen ob die Abtreibung sich auf die 2. Schwangerschaft negativ ausmacht, da ich verschiedene Meinungen dazu im Internet gelesen habe und sehr Angst habe mein Baby zu verlieren. Bin jetzt übrigens 12. Schwangerschaftswoche. Und ja da schreiben aber gleich alle voll die Beleidigungen und dass ich das Baby nicht verdient hätte und wurde halt voll "fertiggemacht", was ich nicht ok finde.

Ich verstehe nicht warum? Ich weiß dass ich dumm war und nicht verhütet hab und deswegen abtreiben musste und dadurch dass ich zu dumm zum verhüten war, ein Baby sterben musste. Aber das heißt doch nicht dass ich keine gute Mutter werden kann?! Ich kenne selber Frauen die abgetrieben haben und manche davon haben Kinder.

Ich verstehe das nicht warum wird es so tabuisiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?