Ist die Abi-Note nach dem Unterschreiben des Ausbildungsvertrag für ein Duales Studium relevant/von großer Bedeutung?

5 Antworten

Das kommt natürlich nicht toll, aber dürfte keine Auswirkungen haben. Du startest eh im Unternehmen mit einer Probezeit - das ist entscheidend. Wenn Du dich da als arrogant, faul oder door anstellst, hilft kein 1,0 Abi, wenn Du ok bist, ist alles ok, egal was die Abinote sagt.

Du solltest dir immer mit allem Mühe geben. Die nächsten 50 Jahre im Job. Da ist das Abi eben nur eine kleine Übung.

Ließ mal Deinen Ausbildungsvertrag. Dort steht wahrscheinlich "Kündigung nur aus wichtigem Grund". Eine Verschlechterung um 0,3 ist sicherlich kein wichtiger Grund.

Cool bleiben!

Also die meisten Betriebe wollen natürlich das Abschlusszeugnis dann noch sehen, falls sich da aber nichts drastisch geändert hat, z.B. Mathe von einer 2 auf eine 4, dann werden sie nichts sagen.

Duales Studium Kündigen

Hallo zusammen,

ich bin gerade im 2. Semester eines Dualen Studiums (also nicht mehr in der Probezeit) und habe im 1.Semester schon gemerkt dass, das Studium und die Art des Dualen Studiums mir nicht so liegen. Nach wöchentlichen hin und her überlegen hab ich jetzt den Entschluss gefasst zu Kündigen, da es mir nichts bringt wenn ich was Studiere wo ich mich selber später nicht drin Arbeiten sehe. Da ich vorab schon eine erfolgreiche abgeschlossene Ausbildung absolviert habe will ich mich jetzt in Form eines Meisters lieber Weiterbilden. Die Weiterbildung dazu fängt allerdings schon am 1.6 an. In meinen Ausbildungsvertrag der BA sowie Praxispartner steht:

7.1 Kündigung während der Probezeit


Während der Probezeit kann der Ausbildungsvertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende ohne Angaben von Gründen gekündigt werden.

7.2 Kündigung außerhalb der Probezeit


Nach der Probezeit kann der Ausbildungsvertrag nur gekündigt werden 1. aus einen wichtigen Grund oder 2. wenn der Studierende vom Studium exmatrikuliert worden ist ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist.


Schadenersatz bei vorzeitiger Beendigung Wird der Ausbildungsvertrag nach Ablauf der Probezeit vorzeitig gelöst, so kann der Praxispartner oder der Studierende Schadenersatz vom anderen verlangen, wenn der andere den Grund der Auflösung zu vertreten hat. Das gilt nicht bei Kündigung gemäß Ziffer 7.2. (2)


So meine Frage ist jetzt da ich wegen einen neuen Bildungsweg Kündige habe ich dann eine Kündigungsfrist von 1 Monat? Und kann mich dann quasie meine Ausbildungsstelle auf Schadenersatz verklagen ja? Und was zählt den z.B unter einen wichtigen Grund? Habt ihr vielleicht Erfahrung mit Kündigen eines Dualen Studiums und könnt mir erzählen wie das bei euch ablief.

Danke schon mal für eure Antwort.

...zur Frage

Mit welchem zeugnis kann ich mich bewerben für ein duales studium oder soll ich mich für die ausbildung bewerben?

Ich habe das folgende Problem. BesucHe die gesamtschule und mache abitur. Hab gerade die Klasse 12 angeschlossen. Das heißt das ich ich jetzt in die 13 komme. Ich möchte mich für ein duales studium bewerben im bereich bwl. Das Problem ist das ich in der 12 schwierigkeiten hatte und deshalb ein schlechtes zeugnis hab. In der 13 möchte ich mich wieder verbessern und ein abiSchnitt von 2.5 erreichen. Jetzt ist die frage was soll ich tuen mit dem schlechten zeugnis ? Wenn ich ein duales studium machen möchte oder eine ausbildung benötige ich doch das zeugnis oder ? Wenn ja nimmt mich keiner an wegen den schlechten noten. Gibt es eine andere Möglichkeit ? Zum Beispiel eine Ausbildung aber ich bewerbe mich mit dem 10 er zeugnis oder eine andere idee ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?