Ist Diabetes vererbbar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Typ 2 ist vererbbar. Wie die prozentuale Möglichkeit aussieht, wenn Grosseltern die die einzigsten Betroffenen sind, weiss ich nicht. Bei Eltern sieht es so aus, das bei einem Elternteil die Wahrscheinlichkeit bei ca. 40% und bei beiden Elternteilen beim doppelten liegt. Das gilt aber nur für Typ 2, der auf einem Gendefelt beruht, der eben vererbbar ist.

Durch gesunde Ernährung, Gewichtskontrolle und viel Bewegung kann man den Ausbruch aber verhindern, bzw. ins hohe Alter verschieben.

Bei Typ 1 ist die Vererbungswahrscheinlichkeit, selbst wenn beide Eltern betroffen sind, unter 3%. In der Regel ist Befall durch bestimmte Viren und ein irritiertes Imunsystem der Auslöser. Die Eiweissstruktur der Oberfläche des Virus ähnelt dann denen der insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse und das Imunsystem hält dann auch die Betazellen für den Virus und zerstört sie gleich mit (vereinfacht dargestellt).

Oftmals steckt dahinter ein schwächelndes Imunsystem, an dem oft die lieben Sagrotanmamis schuld sind (ich nenn sie mal so^^). Unser Imunsystem muss lernen, wer Freund und wer Feind ist. Wenn man ihm aber einen grossen Teil des "Lernmaterials" entzieht, ist seine Erkennungsrate eben geringer und es schiest auch schon mal auf körpereigene Bestandteile oder auch ganze Organne.

Ausserdem steigt die Wahrscheinlichkeit von Allergien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Veranlagung zu Diabetes II ist vererbbar. 

Ob man es bekommt oder nicht, bzw. wann und wie stark, das hängt aber auch sehr von der Lebensführung ab. 

Übergewicht, schlechte Ernährung, viel Zucker und wenig Bewegung fördern Diabetes , das Gegenteil hilft bei der Vermeidung von Diabetes. 

Durch zu viel Zucker funktioniert der Zuckerstoffwechsel irgendwann einfach nicht mehr richtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über welchen Typ ist die Rede?
Typ 1 oder 2. (Typ 2 mit oder ohne Übergewicht?)

Das macht Unterschiede.
Aber das Risiko ist immer höher aber die Ursachen sind ganz andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qwertzuiop2000
10.08.2016, 22:34

Ich bin männlich und 16 Jahre alt und habe kein Übergewicht

0
Kommentar von Nalalalu
10.08.2016, 22:35

Das bezog sich auf den Diabetes deines Opas :)

0
Kommentar von Qwertzuiop2000
10.08.2016, 22:36

Also der hatte Übergewicht

0
Kommentar von Qwertzuiop2000
10.08.2016, 22:37

Ich weiß nur nicht welcher Typ. Er hatte es aber auch erst im alter

0
Kommentar von Nalalalu
10.08.2016, 22:42

Also eher Typ 2 (gemeinhin als Altersdiabetes bekannt, kann man aber auch als Kind bekommen)

Genaue Gründe für Typ 2kannst du googlen. Das ist zu viel um es hier gut zu erklären und ich bin mehr auf den Typ 1 "spezialisiert"

Aber Diabtes lässt sich nicht direkt vererben, es ist immer eine Wahrscheinlichkeit.
Oder auch eine Veranlagung.
Bspw. Die Veranlagung zu adipositas  (Übergewicht)
Nicht direkt vererbt werden können aber auch miese Gewohnheiten die zu Übergewicht führen.
Dazu gibs auch einen Fachbegriff aber gemeint sind bspw. Essgewohnheiten oder wenig Sport in den Familien, was die Kinder später vielleicht übernehmen.  

0

Ist erblich.
Keine Ahnung wie hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luckyzocker
25.08.2016, 15:30

nur zur hälfte richtig.

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
25.08.2016, 18:08

Ich kenn jemand der es geerbt hat .

0

Was möchtest Du wissen?