Ist Diabetes Typ. 2 denn heilbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo playst45

Darüber wird zur Zeit in der Fachliteratur heftig diskutiert.

Sind die Ursachen für den Ausbruch genetische Veranlagung, dann lässt sich das nur schwer heilen, allenfalls kann man es mildern sodass es zeitweilig keine Symptome gibt, aber wenn der Diabetes Typ 2 durch falsche Ernährung ausgelöst wurde, dann gibt es gute Chancen diesen wieder los zu werden.

Natürlich gibt es im Hintergrund auch in den meisten Fällen ernährungsbedingten Fällen eine genetische
Disposition die jeweils individuell ausgeprägt ist und zu einem späteren Zeitpunkt auch unter normaler Ernährung zu Diabetes Typ 2 geführt hätte und selbst wenn der durch schlechte Ernährung provozierte frühere Ausbruch durch eine Ernährungsumstellung wieder beseitigt ist bleibt die genetische Disposition weiter bestehen, sodass der Diabetes Typ 2 in etwa zu dem Zeitpunkt wiederkommen würde an dem er unprovoziert so oder so ausgebrochen wäre, in so einem Fall würde man nicht von Heilung sondern von Remission sprechen.

Aber es kann natürlich auch sein, dass die genetische Disposition nur so schwach ausgeprägt ist, dass diese Person unter normalen Ernährung erst zu einem Zeitpunkt Diabetes Typ 2 bekommen hätte der außerhalb der menschlichen Lebenserwartung liegt, in diesem Fall wäre der Diabetes dann geheilt.

Also ist eine Heilung bei Diabetes Typ 2 durchaus möglich nur lässt sich eben nicht feststellen ob es wirklich eine Heilung ist oder nur eine zeitweilige Remission.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, allerdings kann man die Krankheit sehr sehr gut mit einer Ernähungsumstellung und Medikamenten (meistens nicht nötig) behandeln und so Folgen praktisch komplett verhindern.

Es gibt Ansätze in der Forschung die davon ausgehen, dass Typ 2 Diabetes eigentlich nur eine Zeitweise Störung darstellt und sich von selbst wieder regulieren kann. Dazu fehlen aber Ergebnisse und wirklich wahrscheinlich ist das auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kein DIabetes Typ ist derzeit heilbar, auch nicht Typ 2.

Typ 2 beruht auf einem Gendefekt. Bisher wurden bis zu 150 defekte Genome bei Typ 2 Diabetikern entdeckt. Der Defekt bildet im Laufe des Lebens eine Insulinresistenz aus, d.h. die Zellen benötigen mehr Insulinmoleküle um sich für die Aufnahme von Glucose zu öfnnen (vereinmfacht dargestellt).

Nur ein Molekül mehr am Rezeptor einer Zelle beduetet aber auch die doppelte Menge Insulin, die die Betazellen der Bauchspeicheldrüse produzieren müssen. Das können die Betazellen schon, nur bleibt die Resistenz dummerweise nicht stehen, sie entwickelt sich weiter. Für die Betazellen bedeutet das immer mehr Insulin produzieren zu müssen, um den Blutzuckerspiegel zu senken.

Irgendwann erreichen sie dann das Ende ihrer Leistungsfähigkeit und fahren, um sich nicht selbst ganäzlich zu zerstören, die Insulinproduktion unter die Menge eines gesunden Menschen zurück. Oftmals sind aber vorher schon einige Betazellen auf der Strecke geblieben.

Ein anderer Fall sind übergewichtige Menschen mit Diabetessymptomen. Einige haben eine schwache Insulinsekretierung. Zusätzlich muss man wissen, das der Körper Fettzellen ständig umbaut und das dafür Insulin benötigt wird, das dann zurm Glucosetransport fehlt. Das sind diese Menschen, an denen dann auf wundersame Weise eine "Diabetes-Heilung" durch (Körperfett-) Gewichtsreduzierung gelingt, nur hatten sie nie wirklich Diabetes, nur vergleichbare Symptome.

Was man natürlich am Anfang machen kann ist, die Aufnahme von Kohlehydraten zu reduzieren und durch viel Bewegung zusätzlich Glucose über die Muskeln zu verbrennen. Wird der Typ 2 frühzeitig erkannt, kann eine derartige Massnahme wie eine "Heilung" aussehen, ist sie aber nicht. Heilgurus verweisen in ihren Büchern gern auf die angebliche Heilung und verdienen nicht schlecht damit.

Bei den "Geheilten" schaut ja keiner nach, sonst würde man ein paar Jahre später sehen, dass das mit der Heilung irgendwie nicht geklappt hat.

Die Krankheit muss aber bei genetischer Disposition nicht gegerell ausbrechen. Es hängt wohl zum einem davon ab, vwieviel der bisher entdeckten Genome betroffen sind und wie der Lebensstil der betroffenen Person ist.

Ungünstige und/oder ungesunde Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel fördern den Ausbrauch.  Im Gegenzug kann eine gesunde Ernährung, Gewichtskontrolle und Bewegung den Ausbruch ins  Alter verschieben und, je nach betroffener Genome, u.U. sogar verhindern.

Übrigens hat Typ 2 Diabetes nichts mit echtem Altersdiabetes zu tun. Wie bei allen älteren Menschn lassen die eine oder andere Körperfunktion nach und bestimmte Stoffe werden gar nicht oder weniger sekretisiert. Manchmal trifft es auch die Betazellen und damit die Insulinproduktion. Das Ergebnis ist ein milder "Altersdiabetes" ohne Reistenzt der einfach mit Tabletten zu behandeln ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@playst45,

ich bin Diabetiker Typ 2 und habe gerade eine mehrwöchige Diabetisschulung hinter mir.

Diabetes ist eine chronische Krankheit und nicht heilbar.

Nicht jeder, der so lebt, dass er Diabetes bekommen könnte, wird krank. Es werden, wenn überhaupt, nur solche Menschen krank, die die Veranlagung dazu geerbt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Belladonna1971
10.11.2016, 02:54

Eine Diabetesschulung benötigt Diabetiker! Die haben nicht unbedingt DAS Interesse, dass alle Betroffenen  heilen...

Von Diabetes lebt eine große Industrie! Zumal es in der Medizin gewisse Aussagen nicht gibt!

Dennoch ist eine Diabetesschulung sehr sinnvoll für Betroffene. Das eine schließt das andere nicht aus.

Und ja- ich habe auch schon erlebt, dass radikale Änderungen der Lebensumstände weitreichende Veränderungen bis hin zur Heilung brachten.

0

Wenn erstmal eine Insulinresistenz vorhanden ist und oder die Inselzellen, die selbiges in der Bauchspeicheldrüse erzeugen, immer weniger erzeugen ist es bis dato nicht heilbar.

Allerdings wird gerade intensiv an Verpflanzung/Implantation von Inselzellen geforscht.

Aufhalten lässt sich der bei Diab. II Prozess durch Verhalten immer, mehr oder weniger, heilen bis heute definitiv nicht. Dabei spielt nicht nur die die Art der Ernährung eine Rolle sondern auch Übergewicht da das Insulin nicht nur überflüssige Kolenhydrate in Fett umbaut sondern auch zum Abbau selbiger zuständig ist.

Je nach Grundvoraussetzung hat man dann einige Einflussmöglichkeiten lange um die Zufuhr von Insulin durch Spritzen herumzukommen.

Abschließend ist zu sagen dass hierbei, außer bei extremen Unter-oder Überzucker, das eigentlich Problem die auftretenden Komplikationen (Nieren, Augen, Nerven, Gefäße) sind. Ob, wann und welche auftreten ist bis heute leider nicht vorhersehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?