Ist Deutschland wie Jugoslawien ein Vielvölkerstaat?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein.

In Jugoslawien waren verschiedene unterschiedliche Völker mit unterschiedlicher Sprache, Religion und Lebensart zusammengefasst und durch Tito und dem Kommunismus zusammen gezwungen.

Nachdem Tito und der Kommunismus weggefallen sind, ist Jugoslawien zerfallen.

Das Alles trifft auf Deutschland nicht zu. Hier lebt ein Volk in einem Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür müsste das Deutsche Volk aus vielen verschiedenen Völkern bestehen. Es besteht aber nur aus verschiedenen Volksgruppen eines einzigen Volkes. Geschichtlich geht das zurück auf viele verschiedene Stämme. Sachsen, Allemannen, Bayern, Franken usw. Doch alle diese Stämme zusammen sind ein einziges Volk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ein Vielvölkerstaat zeichnet sich dadurch aus, dass er sich über die Siedlungsgebiete verschiedener Kulturen erstreckt. Die UDSSR oder Jugoslawien waren solche Vielvölkerstaaten.

Das ist aber nicht das selbe, wie ein Staat, dessen Bürger aus vielen unterschiedlichen Völkern/Regionen stammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielvölker - ja, Staat - nein. Die Vorstellung Deutschland sei ein (1) Staat und Deutsche seien ein (1) Volk ist eine Geistesverirrung des 19. Jahrhunderts. Viel mehr haben wir heute eine Reihe deutscher Volker in einber Vielzahl von Staaten - ein Umstand, der sich in der Geschicht auch niemals anders dargestellt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IanGaepit
03.02.2017, 09:57

Dennoch gibt es den einen deutschen Staat, heute in Form der Bundesrepublik, historisch als Deutsches Reich bzw. Norddeutscher Bund bekannt, dessen historisches Synonym nun einmal Deutschland ist. Der Begriff Volk ist zudem soweit interpretierbar als das man zwar sagen könnte, es handelt sich bei den "deutschen Stämmen" um eigene Völker, heute ist dies aber im kollektiven Denken völlig irrelevant. Die Deutschen betrachten sich selbst als ein Volk und sieht man von einigen Minderheiten Deutschen in Polen, Dänemark, Belgien usw. ab betrachten sich die anderen deutschsprachigen Völker heute nicht mehr als Deutsche.

0
Kommentar von HansH41
03.02.2017, 12:36

"Viel mehr haben wir heute eine Reihe deutscher Volker"

Meinst du die Österreicher, Südtiroler und Schweizer als deutsche Völker?

Die sehen das nicht so.

0

Bis jetzt nicht. Das kann man auch nicht vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, mehr muss dazu nicht gesagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die unterschiedlichen Gruppen wie Bayern, Hessen, Friesen usw. werden als Stämme bezeichnet, sie gelten aber Alle als Deutsche. Das Grundgesetz bezieht sich in der Präambel und in Artikel 1 auf das Deutsche Volk.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bayern, Friesen, Sachsen, Alemannen usw. zumindest ein bunt gemischter Völkerreigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, schau dich doch um. 

Bayern, Schwaben, Pfälzer, Hessen, Friesen, Sachsen. Saarländer, Rheinländer, 

Nur - wir vertragen uns heute so ziemlich. Noch vor 50 Jahren, wenn Jugendliche aus dem Nachbardorf zu uns auf die Kirchweih kamen und die Mädels angebaggert haben, gab es (wenn der Alohol-Pegel) hoch genug war, regelmäßig Zoff. 

Vor 300 Jahren gab es allein in der Pfalz 40 Territorien, also kleine Machtbereiche (ich sag mal Fürstentümer), die sich alle gegenseitig nicht grün waren.

Das hat sich heute alles abgeflacht, aber Deutschland ist heute noch ein Vielvölkerstaat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
03.02.2017, 14:50

palzbu, Du hast einige wichtige vergessen: Thüringer, Preussen, Mecklenburger, ...u. a.

0

Was möchtest Du wissen?