Ist Deutschland jetzt nicht mehr in einer so großen Flüchtlingskrise, da die Türkei Flüchtlinge zurücknimmt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deutschland war noch nie in einer Flüchtlingskrise.

Die Regelung zwischen der Türkeit und der EU halte ich übrigens moralisch betrachtet für unterste Schublade.

Was der Bevölkerung in Deutschland als die Superlösung verkauft wird ist faktisch nichts anderes als staatlich organisierter Menschenhandel!

Pfui!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
20.03.2016, 18:31

Immer die Begrifflichkeiten -.-

Das in Deutschland 800 MRD für Banken"rettung" und ESM da war...und 160 MRD für Griechenland (also wieder die Banken) aber 0,00€ für soziales ...insbesondere sozialem Wohnungsbau hat allerdings dazu geführt, das in Deutschland ca. 2 Millionen bezahlbare!! Wohnungen fehlten.

Die Einwanderer, derzeit über 2 Mios plus weitere kommende plus deren Nachkommenden Verwandten sorgen für einen Mangel von 6 Mio BEZAHLBARER Wohnungen...

Das wäre Hamburg und Berlin zusammen !

Also ganz abgesehen von ggfs vorhandenen anderen Problemen wie etwa dem Arbeitsmarkt, löst die Einwanderung logistische Krisen aus bzw verstärkt diese.

0

Es wird sich noch zeigen, ob nun statt der Balkan,- demnächst eine Italienroute entsteht. Warten wir es ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch natürlich, weil viele Flüchtlinge nicht in der Türkei bleiben wollen und trotzdem nach Deutschland kommen (versuchen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Abkommen ging es darum, dass die Flüchtlinge zwar "zurückgenommen" werden aber dafür registrierte Flüchtlinge kontrolliert nach Deutschland kommen.

Einer geht, ein anderer kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?