ist deutschland ein sozialstaat?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was erwartet Ihr wir leben im Kapitalismus letztendlich können wir froh sein nicht wieder vergast und erschossen zu werden.Was ja denn die Alternativlösung wäre.Der Kapitalismus schützt sich auch mit diesen Almosen vor eventuellen Angriffen.Durch das aufhetzen innerhalb der Bevölkerung lenkt er so wie Nazis früher von sich ab.So meckern wir über alle und jeden und halten uns für besser und das möchte ja jeder sein.Besser ! Besser als der Türke besser als der Schweinekopf wie mann uns im Ausland nennt.Wir sind stolz .Stolz auf den Mercedes obwohl die meisten zu blöd sind ihren Ikea Schrank aufzubauen.Sich in die Lage andere zu versetzen ohne des eigenen Vorteils willen sollte uns menschlich machen und so einen Staat sozial. Davon sind wir weit entfernt.Wir sind gierig,ungerecht,böse.Nicht alle aber alle ein wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soziales Handeln, könnte man mit helfendem Handeln; umschreiben. Früher bekam ich Arbeitslosenhilfe; als Langzeiterwerbsloser. Ich hatte einen gesetzlichen Eigentumsanspruch; aus der Pflichtversicherung. Der Eigentumsanspruch, wurde mit der Hatzgesetzgebung, vollständig beseitigt. Ich bekomme als Hartz Geld Empfänger Heute nur die Hälfte dessen wie vor 10 Jahren. Dadurch ist es mir nicht mehr möglich in Erwerb zu kommen. Dies trifft mich als Behinderten besonders hart. Als Behinderter werde ich wiederrum bestraft, weil ich behindert bin. Praxengebühr und Medikamentenzuzahlung, nehmen mir jede Menschenwürde. Viele der Gelder aus dem Arbeitsamt, wandern nicht in die Hände der Erwerbslosen; sondern in kriminelle Unternehmungen unserer Politiker. Die Kassen, werden überall, von Politikern, geplündert. An all dem ist nichts Soziales. Das Soziale, steht in Deutschland, nur noch auf dem Papier. Das System Sozialstaat, basiert und funktioniert auf der Lüge; das wir in einem Sozialstaat leben würden. Seit der Beseitigung, der Vermögenssteuer; sind Reiche, von jeder sozialen Beteiligung, in Deutschland; ausgenommen. Die 1 €Uro Jobs; erzeugen Armut und Billiglohnjobs. Geld fliesst an Manager; der Rest der Bürger wird eher ausgehungert. In Deutschland herrscht, ganz deutlich; ein sozialer Krieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der deutsche Sozialstaat: - Ist im Grundgesetz verankert - Genaue Bezeichnung: "sozialer Rechtsstaat" - abhängig von wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen und gesellschaftlichen Bewusstsein Aber: Das Grundgesetz sichert nur wenige Sozialgrundrechte zu - Daher: Ja, Deutschland ist ein Sozialstaat, da es im Grundgesetz steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur ersten Frage: Man könnte sagen "rudimentärer Sozialstaat". Nachdem der alte BSHG zu Grabe getragen wurde ist es nicht mehr viel Sozialstaat da.

Zur zweiten Frage: Eben genau da liegt der Knackpunkt. Es zahlen nicht alle Lohnsteuern. Die Zahl der Midijobs und Geringverdiener steigt weiter rapide an, d.h. es wird zwar etwas in die Rentenkassen (was sowieso sinnlos ist) und in die Krankenkassen eingezahlt, aber Steuern kommen kaum noch bei rum. Die dummen Aufkleber auf Autos von dummen Menschen kannst du also ignorieren: Steuern runter machen niemanden muntern. Wie wäre es mit einer Senkung des Beitragssatzes oder eine kompletten Umgestaltung des Rentensystem orientiert am Beispiel Schweiz, wo es nur eine einzige Kasse für alle Menschen gibt?

Dritte Frage: Wir leben in der Niedergangsphase des Kapitalismus, diese Enwticklung ist typisch dafür. Immer weniger Menschen haben Arbeit, weil die Arbeit (dank Rationalisierung und Technisierung) wegfällt. Das Problem: Das Geld ist da, der Wohlstand ist da - aber das Denken ist falsch. Entweder es kommt zum Umdenken oder aber wir gehen in dieser Barbarei unter.

Und wie das alles funktioniert? Brauchst du nicht mehr lernen, bricht eh bald komplett zusammen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pecudis
11.10.2010, 21:25

DH!

0
Kommentar von Diedda
12.10.2010, 18:10

Klasse geschrieben - DH!

Hast du denn Zeitgeist Addendum gesehen - da wird eine Alternative hierzu gezeigt -> wie du ja bemerkt hast ist die Technisierung, die Arbeit abnehmen kann, von Vorteil - nur nicht in unserer gegenwärtigen Situation.

0

die Antwort kann man bei Teilnehmer johnix bekommen. Er arbeitet seit 10 Jahren nicht und lebt von seither von Sozialhilfe. Das ist Sozialstaat pur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den Kommentaren läßt sich die Frage einfach beantworten. Da arbeitet einer seit 10 Jahren nicht und lebt von der Sozialhilfe bzw. Hartz 4. Das ist Sozialstaat pur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt den Begriff"Sozialstaat"eigentlich so gar nicht! Lies mal "Die verblödete Republik".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klare Antwort auf deine Frage --> JA

Und wenn man sehr genau hinsieht hast im Text auch deine Frage selbst beantwortet !.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Rat suchst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?