Ist der "Willen" angeboren o. kann man es erlernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aleister Crowley ist ein Anhänger Satans. Auf den würde ich nicht hören. :-$ Wahr ist, dass man seinen Willen schon schulen/entwicklen kann. Für ein glückliches Leben in dem man Schwächen überwindet, ist es nötig, seinen Willen Jesus zu übergeben, dann bewirkt Jesus in uns den Sieg über Sünden und schlechte Gewohnheiten. Hört sich jetzt vielleicht ein bißchen heavy an, ist aber so. ;-) Denn unser Willen ist auf Genuss und Egoismus ausgerichtet. Da wird des langfristig nix. Klar, manche Atheisten strengen sich unheimlich an, aber alle haben geheime Sünden oder wenn sie es nicht mehr aushalten sich zusammenzureissen dann machen sie auch offene Sünden.

Ja wenn das mal so einfach wäre...Dir haben sie ja ordentlich das Gehirn gewaschen!

0

Ich denke, ein Wille braucht zwei Voraussetzungen:

  1. Den wirklichen Wunsch, meist resultierend aus einem wichtigen Grund, etwas durchzuziehen und

  2. Oraganisation.

Wenn Du etwas willst, aber nicht weißt, wie, dann wird es nichts. Wenn Du es nicht schaffst, Deinen Alltag danach auszurichten, dass Dir etwas gelingt, dann wird auch nicht gelingen. Um etwas zu erreichen, muss alles zusammenspielen und eben nicht nur der Wille da sein.

Und ich denke, das kann man erlernen. Habe da mal einen Artikel drüber geschrieben (in meinem Blog, in meinem Profil), was meiner Meinung nach wichtig ist. Ich schiebe zwar auch ab und an mal etwas vor mir her, aber einige Sachen haben mir da wirklich geholfen.

Es liegt auch oft am Willen, wenn der nicht stark genug ist z.B. beim Rauchen aufgeben, wird er wieder gerne verdrängt. Aber JEDER kann, wenn er es auch wirklich will, aber er muss es auch mit jeder Faser seines Körpers wollen, auf etwas verzichten, das ihm schadet. Oft sind die guten Vorsätze von Silvester am Neujahrstag schon wieder vergessen. Warum? Wahrscheinlich, weil Vorsätze einfach zu Silvester gehören und man es gar nicht so Ernst nimmt. Wie Jeder, der das Rauchen aufgeben will, oder mehr auf die Figur zu achten :( ! Wenn du dir etwas vornehmen willst, dann mach es sofort und verschiebe es nicht auf Morgen, oder Übermorgen. Mach es gleich, weil sich so Termine gerne nach hinten verschieben lassen.

Oft sagt man ja es muß "klick" machen, aber wie kommt man zu diesem "klick" im Kopf?

0
@danimaus76

In dem du dich und deine Absichten schulst. Du musst Dir deiner Sache mehr Wichtigkeit zusprechen, dich von der Unlust dies und jenes nicht zu tun, befreien - und das scahffst du in dem du erkennst wie wichtig dieser und jener Schritt für dich ist.

0
@simsalabimm

@danimaus76 Genau, du musst dir die Vorteile deines handels immer wieder vor Augen führen. Also am Beispiel des Rauchens, du hast mehr Geld in der Tasche, du hast keine "Raucherfahne" mehr, du bekommst die Zähne besser weiß..........und und.Nicht dass ich dir das Paffen abgewöhnen will, das ist nur ein Beispiel :)

0
@kadilac

Rauchen war eigentlich nur ein Beispiel, weil es ja das meiste ist was sich die Menschen vornehmen: damit aufzuhören. Ich ertappe mich nur immer wieder dabei wie ich mir für den nächsten Tag Dinge vornehme und dann plopp am nächsten Tag schon wieder weggeschoben und eine Aussrede erdacht warum das jetz nich geht.Für mich ist ein der besten Beispiele, ich bin jetz schon eine Weile aus meinem Job raus(Physiotherapeutin) weil ich noch im Erziehungsjahr bin und nehme mit so gut wie täglich vor meine Aufzeichnungen durchzusehen und praktisch zu üben. Aber es ist jeden Tag das selbe, abennds bin ich so platt das ich mich zu nix mehr aufraffen kann.

0
@danimaus76

Na dann ist ja alles klar, du bist eine "Frische Mama" und dein Baby braucht gerade deine ganze Zuwendung. Selbstverständlich bist du da platt.Kinder können ganz schön anstrengend sein. Als meine Kinder klein waren (lang ists her), bin ich eigentlich auch nie zu Sachen gekommen, die mir am Herzen lagen, weil immer was dazwischen kam. Das ändert sich auch wieder, wenn sie im Kiga, oder Schule sind.

0

Ja der Wille befähigt den Menschen. Der eigene Wille ist in vielerlei Hinsicht das höchste Maß. Auf der anderen Seite gibt es neben dem Willen unter anderem aber auch die Unlust, von der man sich befreien muss um den eigenen Willen so weit zu stärken, dass man das erreicht, was man sich vornimmt.

Aleister Crowley: "Tue was du willst"

Bart Simpson: "Ich tu' wonach mir ist!"

Es kommt auf deine Denkmuster an, je zielgerichteter du denkst umso motivierter handelst du...

Wenn du aber dein Denken auf Probleme und Hindernisse ausgerichtet ist, siehst du die natürlich auch vermehrt!

Und die Denkweise kannst du bewußt trainieren!

Was möchtest Du wissen?