Ist der Wert dieses Autos richtig oder werde ich verarscht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo :)

2007 ist noch der Mk6 (2001 bis 2008). Ein super ausgereiftes Modell, allerdings sollte der m.E. mindestens 70 PS haben -------> mit 60 PS ist dieser doch recht schwere Wagen untermotorisiert & verbraucht auch mehr Sprit als der 70 PS Ottomotor.

3500 Euro können bei neuem TÜV & Scheckheft, neuer Inspektion sowie halbwegs ordentlicher Ausstattung (Klimaanlage, 5 Türen, CD Radio & elektrische Fensterheber sowie brauchbare Winterreifen sollte er dafür haben) zwar fair sein aber 60 PS wären für mich persönlich ein Ausschlusskriterium... das Ding hat mit dem FoFi zuviel Mühe & braucht in der RElation zu viel Sprit.

Schaut mal nach dem 70 PS Benziner! Dann wären 3500 Euronen auch okay, wenn die Ausstattung passt und der Pflegezustand seriös ist.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde schon alleine die 60PS nicht nehmen. Ich hab mich mal mit jemandem über das Auto unterhalten, weil er es kurzzeitig gefahren ist und die Fahrleistung des Autos sollen absolut untauglich sein. Vor allem wenn man auch mal Autobahn fahren muss. Von 0 auf 100 also eigentlich nur Landstraßen Tempo braucht das Ding fast 20 Sekunden. Da ist ja sogar ein Trabi schneller. Deswegen würde ich den schonmal nicht empfehlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
don2016 21.11.2016, 01:59

@randomhuman...oder er fährt mit dem Trabi ein Rennen (der Fiesta):-))) ; Recht hast du, auch die kleineren Modelle der Hersteller, mit solcher PS-Zahl sind zwar für die Stadt geeignet, aber wiederum brauchen sie dann doch zu viel Sprit, wenn du den kleinen Motor trittst, is das so; da hat rotesand hier schon auch Recht; gar nicht empfehelnswert is das Modell, wenn du wirklich öfter mal Autobahn fährst, klaro...juute Nacht

0

versuch' mal, etwa dieses Modell und Baujahr (+/- ein wenig) in den gängigen Portalen (mobile, autoscout) zu finden (und zwar nicht nur "vor Ort", sondern auch in einem größeren Umkreis) - bei so einem gängigen Auto ist das keine Schwierigkeit. So, und anhand der dortigen "Fundstücke" und ihrer dafür gebotenen Details (TÜV usw.) bekommst du ruckzuck ein Gefühl dafür, ob dieser Preis etwa "passt" - oder eben auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst aber "TÜV"?! Wer hat Dir diesen angeboten? Verlange doch eine für Dich kostenlose Überprüfung vom TÜV, DEKRA o.ä. Baujahr 200t ist schon bedenklich. Wurden alle Kundendienste durchgeführt? Lass Dir Rechnungen vorlegen. Bei einem Kauf über einen Händler hättest Du Händlergarantie/Gewährleistung. Privat nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so nicht beurteilen! Aber ein Tipp: Wenn Du keine Ahnung von Autos hast, nehme zu Besichtigungs- oder Kaufterminen jemanden mit, der sich auskennt. Und wenn es der Schwager des Arbeitskollegen ist, der das zum Verkauf stehende Fahrzeug mit beurteilt.....sonst kannst Du, auf gut deutsch, ganz schön auf die "Fresse" fallen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Preis ist zu hoch. Ich würde nicht mehr als 3000 bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Namenlos545

sag mir doch mal bitte, alles was der an Ausstattung und Sonderaustattung hat. Das steht alles im Kaufvertrag drinnen. Da die Ausstattung des Wagens mit ein entscheidender Faktor für den Preis ist, ist es nur möglich hier gescheite Antworten zu geben, wenn wir diese kennen.

Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vando 19.11.2016, 22:27

Und noch eine Frage: Hat der ein lückenloses Scheckheft und wenn ja, sind alle Ölwechselintervalle innerhalb des vorgesschriebenen Jahresrythmus eingetragen?

0

schau doch einfach mal auf mobile.de was gleichwertige Autos wert sind :) dann kannst du die Preise vergleichen und weißt ob es ein angebrachter Preis ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tacheles88 19.11.2016, 19:19

Das ist doch viel zu schwierig...

0
don2016 21.11.2016, 01:54
@Tacheles88

...nein...im Gegenteil, das ist das 1. was ein Autokäufer machen sollte, was das Modell im Internet bei mobil.de, hier in Köln (z.B.) auch bei kalaydo,  evtl noch autoscout; aber in der Regel reicht mobile.de um zu vergleichen; das ist der Weg, den ich vorab jedem rate, der sich einen gebrauchten PKW kaufen möchte; es ist nicht schwierig, du gibst das Modell ein, was du suchst und schon hast du etliche Angebote...bei Gebrauchten...kannst du natürlich nicht auch noch deine Liebelingsfarbe o.ä. so frei wählen, aber gerade bei solch einem Fiesta is die Auswahl zum vergleichen schon groß, liebe Grüße

0

Guckmal in die Schwackeliste....

10 Jahre ist schon eine Zeit..vor dem Kauf zu GTU oder ATU fahren die sollen ma gucken kostet so 150,00 lohnt aber bei 3500

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
don2016 21.11.2016, 02:38

...Schwackeliste is eine kleine Hilfe, aber das, was die Inserate der Auto-Portale an Preise hergeben, ist der reelle Wert; Schwacke oder andere Listen zeiht man hinzu, wenn man Versicherungsschäden abwickelt; aber selbst da gibt es Ausnahmen, z.b. beim Wiederbeschaffungswert...; deine genannten Firmen sind Apotheken, die würde ich nie empfehlen - einfach in allem zu teuer, absolut - auch im Teile-Verkauf...

0

Was möchtest Du wissen?