Ist der Wechsel von Mittelschule (Realschule) auf's Gymnasium sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen (war 5-7. Klasse im Gymnasium bin dann in eine Mittelschule gewechselt), dass das Niveau in einer Mittelschule schon fast peinlich ist... ich hatte (mit minimalem Lernen) viele 4er und zwei 5er im Gymnasium und komplett ohne irgendetwas zu lernen keine 3 in der Mittelschule... Ich weis nicht wie intensiv du zuhause für die Schule lernst, aber auf keinen Fall kannst du dort genau so weitermachen wie in der Mittelschule...

Wegen Chemie etc. du könntest die 8. Klasse nicht einmal wiederholen, nur die 9. dann. Aber Chemie ist kein so großes Stoffgebiet, dass du nicht mit ein bisschen lernen nachholen könntest, also das dürfte kein Problem sein...

Das einzige eventuelle Problem sind Gegenstände wie Englisch und Mathematik, dort reichen deine Kenntnisse die du von der Mittelschule hast wahrscheinlich nicht, und dort wirst du dann die meisten Probleme haben...

Also du musst es selber entscheiden, wenn du bereit bist viel nachzuholen etv. Nächte damit verbringen für den kommenden Tag den Stoff von einem halben Jahr nachzulernen, dann schaffst du es auch! Wenn du so weitermachst, ohne nachlernen, dann wirst du dort fürchterlich versagen...

Zur 2. Fremdsprache, das könnte ein Problem sein, jedoch ist es schaffbar, es ist zwar mit sehr viel lernen verbunden, jedoch wenn du bereit bist das zu tun, dann schaffst du das auch!

0
@Filereal

Aber es ist jetzt nicht so das ich wirklich Nächte durchbüffeln muss oder? ^^

Weil ich will das wirklich alles schaffen aber nicht so das ich wirklich nur noch lernen muss und am Ende noch Depprisionen hab oder sowas. (Jetzt kein Spaß haben ja manche wirklich)

0
@1angelanna2

Doch das auf jeden Fall, ich habe nach der Mittelschule die HTL weiter gemacht (gibt es in D nicht, aber so wie ein Gymnasium nur auf Mathematik ausgelegt) und ich musste teilweise wirklich die Nacht durch lernen (bis ca. 3-4 Uhr) und da man um diese Uhrzeit nicht mehr einschlafen darf, da man Morgen nicht mehr aufstehen kann, die ganze Nacht durchgemacht und dann noch in die Schule, gute alte Zeiten :D

Also das wird auf jeden fall kommen, da sie gleich am Anfang alles vorausetzten, und dort gibt es nichts wie "nochmal" erklären, etc.....

0

Hi wegen Chemie würde ich ´mir keine Sorgen machen ich bin ja auch auf dem Gymnasium und hab Chemie erst seit der 8.Klasse.Aber wenn das Gymi auf das du gehen willst eine 2. Fremdsprache hat solltest besser auf der Realschule bleiben Franz ist so schwer.

Schade.. aber trotzdem danke!

0

Ganz ehrlich: Ich denke, das würdest du nicht wirklich schaffen. Zumindest nicht mit guten Noten. Und der Sprung von der Realschule zum Gymnasium ist meistens eh richtig schwer, gerade wenn du jetzt schon in der 8. bist. Und dann fehlt dir auch noch die 2. Fremdsprache... Mach lieber einen guten Realschulabschluss

Wie willst du denn die zwei Jahre der Fremdsprache aufholen ? Ich würde den Wechsel lassen, denke nicht, dass du das schaffst.

Dann müsstest du auf eine Sonderschule gehen wo die zweite Fremdsprache erst ab der achten ist aber ich weis nicht ob du dann die achte wenn nicht auch die siebte nochmal machen müsstest

Ich würde sagen, bleib auf der Realschule und mach gegebenenfalls anschließend in einer Fachoberschule weiter.

FOS fiel mir erheblich einfacher als Gymnasium in den Jahren davor.

Was möchtest Du wissen?