Ist der Vulkanausbruch nicht gut für unser Klima?

... komplette Frage anzeigen

30 Antworten

Es geht ja nicht hauptsächlich um das Kerosin-Sparen, sondern um unsere Umwelt und das Wetter bzw. Klima! Der Vulkan in Island spuckt nicht nur die Aschewolke aus, die derzeit den europäischen Flugverkehr lahmlegt.

Auch viele giftige Gase werden in die Atmosphäre geschleudert, darunter auch das Treibhausgas CO2.


Allerdings klaffen die Meinungen weit auseinander! Einige sagen: Vulkanausbrüche bremsen Klimawandel

Wenn es im letzten Jahrhundert keine Vulkanausbrüche gegeben hätte, wären die globalen Meerestemperaturen und auch der Meeresspiegel noch höher gestiegen als ohnehin schon. Das zeigen jetzt in „Nature“ veröffentlichte Berechnungen auf der Basis aktueller Klimamodelle, die die Wirkung der Aschenwolken und Aerosole auf das Klima analysierten.

Quelle: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-4275-2006-02-10.html


Andere wiederum meinen: Ausbruch mit Klimafolgen

Der Vulkan unter dem Eyjafjalla-Gletscher hat eine riesige Aschewolke ausgestoßen. Sie könnte das Klima über Jahre beeinflussen. Der isländische Vulkan unter dem Eyjafjalla-Gletscher hat riesige Mengen Asche in die Luft ausgestoßen. Doch ein solcher Vulkanausbruch, der sich über Tausende Kilometer ausbreiten kann, hat auch langfristige Folgen. Er kann das Wetter der Region für mehrere Monate verändern, ein sehr heftiger gar das Weltklima über Jahre hinweg beeinflussen. Die aufsteigende Aschewolke verhüllt die Sonne, Windströmungen verändern sich, die Feuchtigkeit der Luft und der aufsteigenden Gase kondensiert zu Regen. Manchmal fallen statt klarer Tropfen dann kleine Schlammkugeln herab.

.

Quelle: sueddeutsche.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MagnoliaNe
17.05.2010, 17:00

Vielen lieben Dank für die Spitzenbewertung meiner Antwort.

0

die Menge haben Züge und Autos um den Faktor 100 mehr verbraucht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welfensammler
17.04.2010, 00:06

Züge und Autos kann man aber nicht aus dem Hut zaubern.

0
Kommentar von Ostkurve
17.04.2010, 13:55

Falsch.

a) die Züge wären alle sowieso gefahren. Ich saß in einem drin, der war halt zu 160 % belegt. Haben aber alle mit Humor genommen.

b) die zusätzlichen Mietautos waren fast sämtlich mehrfach besetzt, stoßen also wesentlich weniger CO2 aus als das Flugzeug.

Und Vulkane blasen nur etwa 0,1 bis 2 % der Menge CO2 raus wie die Menschheit.

Und jedes kg CO2 aus einem Flugzeug muss man etwa 3-fach rechnen, da es da oben viel mehr Schäden anrichtet.

0

Nur dann, wenn die Umweltbelastung durch den Vulkan deutlich niedriger ist, als die Flugzeuge in gleicher Zeit erzeugt hätten. Richtig ist sicherlich, dass die Umwelt in der nahen Umgebung der Flughäfen sich sehr darüber gefreut hat. Ein Ausfall des Fluges heißt jedoch nicht automatisch ein Wegfall. Viele der ausgefallen Flüge wurden ja nachgeholt und damit ist der augenscheinliche Vorteil leider oft nur von kurzer Dauer. Ich bin für eine besteuerung des Kerosins, damit wäre das Fleigen teurer und der ein oder andere würde nicht fliegen, aber hier steht ja ein große Lobby dahinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretish ja weil keine flugzeuge Fliegen aber ganz viel leute können nicht in denn denn urlaub leute können ihre jobs nicht richtig machen zum teil wichtige jobs aber sonst müsste es eigentlich ganz gut für die umwelt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei jedem vulkanausbruch wird schwefeldioxid in die atmosphäre geschossen. das bindet co² und kühlt die erde ab. wenn jemand schonmal was von chemtrails gehört hat der weiß darum. chemtrails= schwefeldioxod das aus passagierflugzeugen ausgestoßen wird was die erde auch abkühlen soll. es gibt jedoch viele verschwörungstheorien darum dass man die sterberate nur erhöhen will und uns schwächen und vergiften will. denn schwefeldioxod ist giftig, kühlt aber die erde ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das es gut ist aber man muss auch denken das der Vulkan auch giftige Gase , wie das Treibhausgas CO2 in die uft abgibt. Außerdem beeinflusst eine sehr hohe Aschewolke auch das Klima ,daher finde ich das der Vulkanausbruch viel besser ist. Masn muss dann aber auch mal an die vielen Menschen denken die im Flughafen Übernachten ohne Geld ,etwas zu essen. Und das trinken müssen sie sich aus den Waschbecken der Toiletten holen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlecht für das Klima ist er nicht, denn die Asche befindet sich nur in ca. 5 - 10km Höhe. Damit sie dem Klima schadet müsste sie sich in ca. 20km Höhe befinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

**

So erstmal ist das ganz mit dem Treibhauseffekt sehr schwer zu beurteilen, weil ich jetzt nciht genau weiß wieviel man durch die Flüge gespart hat und wieviel CO² vom Vulkan gekommen ist.Außerdem würde ich mir jetzt nicht große Sorgen um Treibhauseffekt und Erderwärmung sorgen machen, schließlich trifft es auf uns nicht zu und gäbe es keine Medien würden wir auch nichts davon mitkriegen, genau so bei der Finanzkrise;D. Was uns jetzt aber schon angeht ist das der in die Luft geschüttete Staub die Sonne, also Wärme, reflektiert und es jetzt erstmal klätere Winter und nicht so warme Sommer geben wird für einige Jahre. **

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich find es klasse das die nicht mehr fliegen zumindestens ne zeit lang das einzig doofe is das unsere zeitung desswegen nicht mehr kommt aber das überlebt die menschheit dann auch ... von mir aus kann das noc weiter so gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nick14
10.05.2010, 17:50

Es wäre vielleicht gut wenn du einmal im Flughafen feststeckst und nichts mehr hast! Und dann soll mal einer sagen das das nicht schlimm ist

0

die ganze Asche im Himmel is bestimmt auch nich SOOO besonders toll

aber trotzdem interessant dass erst ein Vulkan ausbrechen muss damit man mal ne kleine Pause einlegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unsere atmosphäre also diese kugel könnte man sagen die unere erde umgibt bestehd doch nur aus co2 und das haben damals die vulkane erst erschaffen daurch das sie ausbrachen und das is dieser kugel aus co2 o2 sein konnte damit wir überleben könne aber es ist jetz einfach zuviel geworden^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es spart an kerosin und treibstoff-da hst du recht.

die menge der giftigen stoffe in der asche ist jedoch schwindend und weit weniger als in deutschland an einem tag co2 verbraucht wird für autofahren.mit feinstaub ziemlich das selbe.

ich denke jedoch nicht, dass eine bleibende(spührbare) temperatursenkung dieses jahr sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob der Vulkan jetzt weniger CO2 ausgestoßen hat als die ganzen Flugzeuge in der Zeit kann ich nicht so glauben aber eine gute Frage ist es! :T

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wo bleibt nun der sommer? auch im juni/juli sollen die temperaturen nicht über 15° steigen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht überhaupt nichts aus. 17.000 Flüge sind ein mikroskopischer Tropfen auf den heißen Stein. Wenn ich mich recht erinnere bezogen sich die 17.000 Flüge auf zwei Tage. Wenn jetzt eine Woche nicht geflogen wird, heißt das, dass im Jahr 2010 nur noch drei Millionen Flüge auf diesen Strecken durchgeführt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube auch, das bringt wesentlich mehr für die Umwelt als ein autofreier Sonntag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mannn kann es nicht sagen , weil es als erstens gut ist dass die flugzeuge nicht fliegen und so den klima nicht beschädigen aber auch ist es schlimm weil der vulkan an sehr vielen stickstoffen in die atmosspfähre ballert also klartekzt: ya und nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Theorie :-D garnicht mal so abwegig - ein Vulkanausbruch ist immerhin was natürliches, verbranntes Kerosin wohl weniger ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA und Nein

Ja weil wie du schon sagtest weniger Cerosin verbrannt wird und damit auch weniger CO2 ausgestoßen wird.

Ein weiter positiver Effekt ist, dass durch den geringeren Flugverkehr die künstliche Wolkenbildung(durch die Kondenzstreifen) verringert ist, die nämlich auch die Erwärmung vorantreibt.

Nein weil der Ausbruch selbst natürlich auch CO2 und andere Gas in die Atmosphäre schleudern. Aber auch die Asche selbst(sollte noch mehr Folgen) könnte bei uns die Temperatur diese Jahr um rund 2-5°C senken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ostkurve
17.04.2010, 13:48

so arg kann diese Asche die Globaltemperatur nicht senken. Es ist ja kein besonders großer Ausbruch, zB kein Vergleich zum Pinatubo.

Und das, was in die Luft geblasen wird, ist verschwindend gegenüber den menschlichen Emissionen.

Die Temperatursenkung beruht im Übrigen eher auf dem SO2, was ausgestoßen wird und dessen Aerosole zu vermehrter Wolkenbildung führen.

0

CO2 ist in dem sinne nicht schädlich fürs klima.. da sgabs schon immer und wirds immer geben und es kommt und geht MIT dem klima nicht wegen dem klima.. also CO2 wird mehr, weil das klima sich verändert, nicht andersrum..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nick14
10.05.2010, 17:42

Sie hat auch recht denn man braucht das Teibhausgas CO2 . Aber zu viel ist sehr schädlich

0

Was möchtest Du wissen?