Ist der Vorspann von Star Trek - Das nächste Jahrhundert FALSCH?

7 Antworten

Das ist ein Fehler in der Synchronisation aus den 60ern. Im Original gibt's das nicht. Im deutschen wiederfand gemacht, weil die Leute wohl am ehesten was mit Galaxien anfangen konnten. Nach dem Kult um TOS haben die das dann bei TNG einfach übernommen.

Tatsächlich hat die Enterprise die eigene Galaxy nie verlassen. Die wurden in der ersten Folge Voyager weit weg in den Delta-Quadranten geschleudert und hätten 75 Jahre gebraucht, aber das war noch immer die eigene Galaxie :-)

Das ist deutscher Quatsch von Synchronsprechern, die sich nicht wirklich damit beschäftigt haben. Hier mal der englische Originaltext:

Space... The final frontier. These are the voyages of the starship Enterprise. It's continuing mission, to explore strange new worlds. To seek out new life and new civilizations. To boldly go where no one has gone before

Nirgendwo steht galaxy. Das ist bei der Übersetzung einfach reingenommen worden ohne dass da jemand groß drüber nachgedacht hat.

Die Sprecher können da nicht für. Die sprechen nur. Das waren die Autoren und die Dialogregie.

3

Ich finde so unmlöglich wenn irgendwelche D***schwätzer Synchoronisation bemängeln, wenn doch eideutig die Übersetzug Schuld ist.

0

Star Trek ist grundsätzlich völlig frei aller Naturgesetze.
Auf eine Distanz von 100.000 Lichtjahren ist niemand, schon gar keine Klingonen, Romulaner, Vulkanier oder sonstwer.

Dann hoppeln die gar gleich mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit, bremsen nach belieben und feuern drauf los, ohne sich zu fragen woher die ganze Energie überhaupt kommen könnte.
Fliege gar tausende Lichtjahre weit, kehren nach belieben zur Erde zurück, als auf der Erde so gar keine Zeit vergangen.

Bei The next Generation, der Kirk ist gerademal 100 Jahre vorher kosgeflogen, da ist Piccard auch schon tausende Lichtjahre entfernt von der Erde.
Wie sollen das gehen, in nur 100 Jahren gar tausende Jahre weit zu sein?

Was möchtest Du wissen?